Die globalen Wachstumsmöglichkeiten für FinTechs erscheinen enorm. Erfahren Sie, wie Sie als Anleger am FinTech-Markt partizipieren könnten.-w-
24.06.2020 17:51

Ausblick treibt Dialog-Aktie Richtung Jahreshoch: Dialog Semiconductor hebt Umsatzprognose für das 2. Quartal an

Stärkere Nachfrage: Ausblick treibt Dialog-Aktie Richtung Jahreshoch: Dialog Semiconductor hebt Umsatzprognose für das 2. Quartal an | Nachricht | finanzen.net
Stärkere Nachfrage
Folgen
Die Dialog Semiconductor plc hat in ihrem noch bis Freitag laufenden zweiten Geschäftsquartal voraussichtlich mehr umgesetzt als erwartet.
Werbung
Der Umsatz dürfte im zweiten Quartal zwischen 290 und 305 Million US-Dollar (257 bis 270 Mio Euro) liegen, wie das Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch in London mitteilte. Anfang Mai hatte Dialog noch 260 bis 290 Millionen Dollar angepeilt. Der Aktienkurs legte am Mittwoch kräftig zu.

Der durch die Corona-Krise bedingte Trend zum Homeoffice sowie zum Lernen daheim hätten zu einer überraschend starken Nachfrage nach Notebooks, Tablets und ähnlichen Geräten geführt, erklärte Dialog. Das Unternehmen geht auch für das dritte Quartal von einer schwungvollen Entwicklung aus. Die vollständigen Resultate für das bis 26. Juni laufende Geschäftsquartal sollen am 5. August vorgelegt werden. Angaben zu den Erwartungen für die Bruttomarge und den operativen Gewinn machte Dialog Semiconductor nicht.

Anfang Mai hatte Dialog Semiconductor seinen Ausblick auf das laufende Jahr zurückgezogen. Die wegen der Corona-Pandemie anhaltende wirtschaftliche Unsicherheit führe zu einer ungewöhnlich unklaren Sicht auf das zweite Halbjahr, hieß es. Dialog-Chef Jalal Bagherli betonte damals aber, dass die Lieferketten und Vertragshersteller nahezu vollständig einsatzfähig seien.

Im Frühjahr war Dialog Semiconductor überraschend aus dem MDAX und zugleich aus dem TecDAX genommen worden, da nur Aktien von Unternehmen mit juristischem Sitz in der Europäischen Union Mitglied in der DAX-Familie sein können. Wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU musste der Chiphersteller daher die deutschen Indizes verlassen.

Dialog stellt sich durch Zukäufe nach und nach breiter auf. Erst vor wenigen Tagen gab es positive Nachrichten: Die US-Wettbewerbsbehörde Cfius (Committee on Foreign Investment in the United States) hatte mitgeteilt, dass sie im Hinblick auf die vom Unternehmen angekündigte Übernahme des US-Schaltkreisspezialisten Adesto keine Bedenken gegen die nationale Sicherheit habe und somit grünes Licht gegeben. Der Kauf soll nun bis zum 29. Juni abgeschlossen sein. Dialog Semiconductor hatte den rund 500 Millionen Dollar schweren Deal im Februar angekündigt, um sich für den Bereich mit der Vernetzung von Geräten im Internet zu stärken.

Der Konzern bietet vor allem Audio-, Schnelllade- und Bluetooth-Chips für Smartphones, Tablets und andere Mobilgeräte an. Das Geschäft soll künftig unabhängiger vom Großkunden Apple werden. Die Emanzipation ist mitten im Gang, auch wenn Konzernchef Bagherli betont hatte, dass die Verbindung zum US-Konzern weiter sehr stark sei. Dialog hatte im April vergangenen Jahres sein Geschäft mit Stromsteuerungschips in weiten Teilen an Apple verkauft.

Im Jahr 2022 sollen die Amerikaner früheren Angaben zufolge noch für höchstens 40 Prozent des Umsatzes stehen. Dialog will verstärkt um andere Kunden werben und sich neben dem Geschäft rund um Mobilgeräte auf weitere wachstumsträchtige Bereiche konzentrieren - etwa das Internet der Dinge oder das Geschäft mit Autochips.

Optimistischerer Ausblick treibt Dialog Semi an

Der zuversichtlichere Ausblick von Dialog Semiconductor auf das zweite und dritte Geschäftsquartal hat die Aktien des Chipherstellers am Mittwoch angetrieben. Sie bauten ihren etwas mehr als zweieinhalbprozentigen Vortagesgewinn aus und stiegen via XETRA letztlich um 6,39 Prozent auf 40,62 Euro. Damit setzten sie sich auch noch ein Stück weiter nach oben von der viel beachteten 200-Tage-Linie bei knapp unter 38 Euro ab. Sie signalisiert charttechnisch interessierten Anlegern den längerfristigen Trend.

Vom Corona-Börsencrash im März hatten sich die Titel des in Großbritannien ansässigen Unternehmens, das wegen des Brexit nicht mehr in der DAX-Familie enthalten ist, bereits seit Anfang Juni wieder vollständig erholt. Vom Corona-Tief am 19. März aus gesehen, beläuft sich das Plus auf über 140 Prozent. Allerdings fehlt zum Jahreshoch vom 10. Januar bei 48,38 Euro noch ein gutes Stück.

Analyst Christian Sandherr von der Privatbank Hauck & Aufhäuser zeigte sich positiv überrascht vom neuen Umsatzziel für das zweite Quartal. Es sei höher als von ihm erwartet, schrieb er und hob hervor, dass sich Dialog besser als der Markt entwickele und auch über 2020 hinaus weiter viele Wachstumschance habe. Ein weiterer Händler präzisierte: Die Umsatzerwartung liege nun 5 Prozent über der Markterwartung. Alles in allem dürfte ihm zufolge die Konsensschätzung für 2020 nun um 5 bis 10 Prozent steigen. Die ebenfalls mitgeteilte Ausgabe von 4 Millionen neuer Aktien an den Employee Trust für Manager und Angestellte indes wertete er negativ, da sie stark verwässernd wirke. Für Experte Achal Sultania von der Schweizer Großbank Credit Suisse sind die Vorabzahlen positiv ausgefallenen. Die Bewertung bleibe günstig. Analyst Mitch Steves vom Analysehaus RBC betont, dass Dialog im Hinblick auf seine angehobenen Erwartungen unter anderem von besser als erwartet laufenden Geschäften mit Tablets und Notebooks profitiere.

/ck/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

DJG/sha/kla

(Dow Jones) / (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: Dialog Semiconductor

Nachrichten zu Dialog Semiconductor Plc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dialog Semiconductor Plc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.07.2021Dialog Semiconductor NeutralUBS AG
12.07.2021Dialog Semiconductor Equal WeightBarclays Capital
14.04.2021Dialog Semiconductor NeutralUBS AG
18.03.2021Dialog Semiconductor HoldDeutsche Bank AG
04.03.2021Dialog Semiconductor HoldWarburg Research
03.03.2021Dialog Semiconductor buyKepler Cheuvreux
09.02.2021Dialog Semiconductor buyDeutsche Bank AG
08.02.2021Dialog Semiconductor OutperformOddo BHF
08.02.2021Dialog Semiconductor buyUBS AG
08.02.2021Dialog Semiconductor buyKepler Cheuvreux
13.07.2021Dialog Semiconductor NeutralUBS AG
12.07.2021Dialog Semiconductor Equal WeightBarclays Capital
14.04.2021Dialog Semiconductor NeutralUBS AG
18.03.2021Dialog Semiconductor HoldDeutsche Bank AG
04.03.2021Dialog Semiconductor HoldWarburg Research
17.06.2019Dialog Semiconductor VerkaufenDZ BANK
03.06.2019Dialog Semiconductor buyMerrill Lynch & Co., Inc.
18.03.2019Dialog Semiconductor VerkaufenDZ BANK
28.12.2018Dialog Semiconductor VerkaufenDZ BANK
02.11.2018Dialog Semiconductor ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dialog Semiconductor Plc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street schließt uneins -- DAX legt letztlich kräftig zu -- Babbel verschiebt IPO -- Vonovia will Deutsche-Wohnen-Tochter -- Universal Music, Uber, Boeing, Shell, Lufthansa, BMW im Fokus

Zoom-Aktie mit Abschlägen: US-Regierung untersucht Pläne für Five9-Übernahme in Milliardenhöhe. Aurora Cannabis verschiebt Bilanzvorlage. EU-Kommission unterschreibt Vertrag für COVID-19-Medikament von Eli Lilly. DraftKings will offenbar Entain kaufen. Google kauft Bürogebäude in New York. Apple will wohl iPhones zur Erkennung von Depressionen einsetzen. General Motors tauscht Batterien in zurückgerufenen Chevy Bolts.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln