06.05.2021 20:53

Analysten zuversichtlich: Die Aktienmärkte werden schon bald wieder in den Rallymodus wechseln

Stagnation vorbei: Analysten zuversichtlich: Die Aktienmärkte werden schon bald wieder in den Rallymodus wechseln | Nachricht | finanzen.net
Stagnation vorbei
Folgen
Die globalen Aktienmärkte waren in der jüngsten Vergangenheit geprägt von Stagnation. Nun aber dürften sie daraus ausbrechen und die Rally fortsetzen, sind sich Analysten einig.
Werbung
• Globale Aktienmärkte dürften schon bald aus Seitwärtstrend ausbrechen
• Diverse Faktoren weisen auf Erholung hin
• Markt könnte Ausmaß der wirtschaftlichen Erholung unterschätzen

Starke Unternehmensgewinne lassen Aktienmärkte kalt

An den globalen Aktienmärkten kam es in den vergangenen Wochen zu einer Stagnation - trotz starker Gewinn- und Wirtschaftsdaten. Denn, wie CNBC berichtet, zählen die aktuellen Berichte über Unternehmensgewinne sowohl in den USA als auch in Europa zu den erfolgreichsten der Geschichte - der Anteil der Gewinnübertreffungen liege nahe an einem historischen Höchststand. Die S&P 500-Unternehmen seien zudem auf dem Weg zum höchsten Gewinnwachstum seit mehr als einem Jahrzehnt, erklärt Forbes. Dies sei jedoch nach der beeindruckenden Entwicklung im vergangenen Jahr bereits weitgehend eingepreist gewesen, geben Analysten zu bedenken, weshalb die Aktienkurse bislang kaum oder gar leicht negativ reagiert hätten. "Unsere Ansicht, dass sich die Berichtssaison als ein Fall von ‘reisen und ankommen’ herausstellen könnte, scheint sich bisher zu bewahrheiten", zitiert CNBC aus einer Kundennotiz Emmanuel Caus, Head of European Equity Strategy bei Barclays. Bereits in den zwei zurückliegenden Berichtssaisons sei ein ähnliches Muster zu beobachten gewesen, wie Cau weiter anmerkte: Im Vorfeld sei es an den Börsen bergauf gegangen, bevor sie stagnierten und sich schließlich wieder erholten.

Ein weiterer Grund für die derzeitige Zurückhaltung am Markt sei CNBC zufolge die Sorge vor einem weiteren Inflationsanstieg. Mark Haefele, CIO bei UBS Global Wealth Management, gab jedoch Entwarnung. Ihm zufolge dürfte der Anstieg der Inflation nur vorübergehend sein und könnte als potenzielle Quelle von Volatilität gesehen werden. "Da die Volkswirtschaften immer noch unter ihrem Produktionspotenzial liegen, rechnen wir derzeit nicht mit einem nachhaltigen Anstieg der Inflation, der die Zentralbanken zu einer Straffung der monetären Bedingungen zwingen würde", zitiert CNBC Haefele. Auch die US-Notenbank Fed geht davon aus, dass der aktuelle Inflationsschub nur vorübergehend ist, wie der Vorsitzende Jerome Powell bei der jüngsten Sitzung betonte. Aufgrund der Flaute am Arbeitsmarkt sei eine zeitnahe Straffung der Geldpolitik sehr unwahrscheinlich.

Fortsetzung der Aktienmarktrally voraus

Analysten zeigen sich daher nun zuversichtlich, dass die Rally am Aktienmarkt bald wieder fortgesetzt werden dürfte. Steigende Impfzahlen, starke Unternehmensgewinne und eine wirtschaftliche Erholung durch die fortschreitende Impfkampagne dürften den Aktien wieder Auftrieb verleihen, gibt Markets Insider die Einschätzung Haefeles wieder. Die UBS geht außerdem davon aus, dass insbesondere auch zyklische Aktien von einer globalen Erholung profitieren dürften.

Zwar sei der Markt derzeit anfälliger für schlechte Nachrichten, doch ist auch Cau von Barclays mit Blick auf die starken Gewinne, die reichliche Liquidität sowie die hohen Bestände an Anleihen und Bargeld zuversichtlich, dass Anleger weiterhin Dips kaufen werden. Das bedeutet, sie kaufen weiterhin Aktien bei Kursrückschlägen, um günstigere Einstiegskurse zu erhalten. Ihm zufolge böten allerdings Value-Aktien derzeit eine bessere Risikoprämie als Zykliker: "Während Zykliker durch starke Gewinne unterstützt werden, sind wir der Meinung, dass die Bewertungen und die Positionierung jetzt weniger günstig sind, was eine ausgewogenere Allokation gegenüber den weniger aufregenden, aber günstigeren Defensiven erfordert", schrieb Cau in einer Notiz an die Kunden, die CNBC vorliegt. "Wir sehen Value weiterhin als attraktive Absicherung gegen eine höhere Inflation und steigende Renditen", erklärte der Analyst weiter gegenüber CNBC.

David Marchant, CIO von Canada Life Asset Management, hält derweil für möglich, dass der Markt das Ausmaß der wirtschaftlichen Erholung sowie ihre potenziellen Auswirkungen auf die Unternehmensgewinne unterschätzen könnte, wie er gegenüber CNBC sagte, denn die Unternehmen hätten während der Pandemie ihre Kosten gesenkt, nun aber könnten die Gewinne wieder gesteigert werden. "Ich bin zwar immer noch der Meinung, dass die Aktien angesichts der aktuellen Lage und der anhaltenden Unterstützung der Märkte durch die Geldpolitik wahrscheinlich weiter steigen werden, aber ich denke, dass man ein gewisses Maß an Vorsicht walten lassen und etwas selektiver sein sollte, wo man sein Geld anlegt", schloss sich Marchant dem Ratschlag Barclays an, sich weiterhin gegen Abwärtsrisiken abzusichern.

Nun bleibt also abzuwarten, ob die Analysten Recht behalten und sich die Rally am Aktienmarkt schon bald fortsetzen wird.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: ImageFlow / Shutterstock.com, bluecrayola / Shutterstock.com

Nachrichten zu UBS

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu UBS

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:11 UhrUBS overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021UBS buyKepler Cheuvreux
19.05.2021UBS buyDeutsche Bank AG
06.05.2021UBS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
08:11 UhrUBS overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021UBS buyKepler Cheuvreux
19.05.2021UBS buyDeutsche Bank AG
28.04.2021UBS OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021UBS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.05.2021UBS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2021UBS Sector PerformRBC Capital Markets
28.04.2021UBS HoldDeutsche Bank AG
27.04.2021UBS Equal-WeightMorgan Stanley
27.04.2021UBS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
27.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
21.04.2021UBS UnderweightBarclays Capital
22.02.2021UBS UnderweightBarclays Capital
27.01.2021UBS UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Notenbank bestätigt Leitzinsen: US-Börsen in Rot -- DAX schließt kaum verändert -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- Sixt, Delivery Hero, VW, GM im Fokus

Südzucker verdient im ersten Jahresviertel deutlich weniger. WACKER CHEMIE hebt Prognose für 2021 an. Allianz beteiligt sich an American Tower Europe. TUI denkt über Kapitalerhöhung von bis zu einer Milliarde Euro nach - Aufholjagd für Sommer ist in vollem Gang. Indien wirft Twitter Regelbruch vor. BioNTech liefert nach Übererfüllung Impfdosen wieder wie vereinbart.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln