12.07.2017 21:43

Updates zu Deutsche Post, Zalando, BAUER, Siltronic, K+S, Brenntag

Tipps der Analysten: Updates zu Deutsche Post, Zalando, BAUER, Siltronic, K+S, Brenntag | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten
Folgen
Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Werbung

Deutsche Bank hebt Ziel für Deutsche Post auf 40 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post (Deutsche Post) von 35 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Logistikkonzern habe Potenzial, mittelfristig noch deutlich stärker zu wachsen, schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Mittwoch und verwies auf die Sparte DHL Express und Paket. Getrieben durch die Entwicklungen im elektronischen Handel rechnet Chu hier sowohl in Deutschland als auch in Europa mit strukturellem Wachstum, das mittelfristig den Markt überraschen dürfte.

Warburg Research senkt ProSiebenSat.1 auf 'Hold' - Ziel 37 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media SE) von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 44 auf 37 Euro gesenkt. Analyst Lucas Boventer rechnet in einer Studie vom Mittwoch mit schwachen Ergebnissen für das zweite Quartal. Erwartet wird der Bericht am 3. August. Angesichts einer wohl recht schwachen Nachrichtenlage rät der Experte, sich mit Käufen zurückzuhalten.

SocGen startet Zalando mit 'Buy' - Ziel 67 Euro

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Aktien des Online-Modehändlers Zalando mit "Buy" und einem Kursziel von 67 Euro in die Bewertung aufgenommen. Das Unternehmen wolle seinen modischen Anspruch stärken und den Kunden ein reibungsloses Einkaufserlebnis liefern, schrieb Analystin Anne Critchlow in einer Studie vom Dienstag. Diese Aspekte stützten das mittelfristige Wachstum. Zudem erlaube die hohe Profitabilität erhebliche Investitionen, die es dem Online-Modehändler ermöglichen könnten, in Zukunft eine noch viel größere Rolle in der Branche zu spielen.

Kepler Cheuvreux hebt Bauer auf 'Buy' - Ziel 25 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Bauer AG (BAUER) nach dem Besuch einer Investorenveranstaltung von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 18 auf 25 Euro angehoben. Seine Hoffnung, dass der Bau- und Baumaschinenkonzern zum Profiteur von Investitionen in die Infrastruktur werden könnte, sei gestärkt worden, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Außerdem dürfte sich der Markt für Baumaschinen letztlich wieder normalisieren. Eine potenzielle Kapitalerhöhung sei zwar ein Risiko, dürfte aber erst bei einem höheren Aktienkurs interessant werden.

Deutsche Bank senkt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 40 Euro - 'Hold'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media SE) von 43 auf 40 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der TV-Werbemarkt leide offenbar unter der Umschichtung von Mitteln in den digitalen Bereich, schrieb Analystin Laurie Davison in einer Branchenstudie vom Mittwoch. ProSiebenSat.1 scheine zudem Marktanteile an den Konkurrenten RTL zu verlieren, dessen Aktie ihre einzige verbliebene Kaufempfehlung im europäischen Fernsehmarkt sei. Sie senkte ihre Gewinnschätzungen für ProSiebenSat.1.

Commerzbank hebt Ziel für Siltronic auf 90 Euro - 'Hold'

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktie des Halbleiterkonzerns Siltronic von 65 auf 90 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Er habe die Schnelligkeit des Preisanstiegs für Wafer unterschätzt und hebe seine operativen Ergebnisschätzungen (Ebitda) an, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings sei das für 2017 angepeilte Wachstum der Ebitda-Marge das höchste seit 2008. Er sei zudem der Meinung, dass die Aktie mit einem nur noch 15-prozentigen Bewertungsabschlag zu der des Konkurrenten Sumco gehandelt werden müsste, woraus sich das neue Kursziel ergebe.

JPMorgan hebt Ziel für K+S auf 21 Euro - 'Underweight'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für K+S (K+S) von 18 auf 21 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Nach den Zahlen für 2016 und dem ersten Quartal 2017 habe er seine Schätzungen für den Salz- und Düngemittelproduzenten für das laufende Jahr gekürzt, schrieb Analyst Martin Evans in einer Studie vom Mittwoch. Den Bewertungshorizont habe er nun aber um ein Jahr nach vorn verschoben. Der Kalimarkt dürfte verstärkt von einem Überangebot geprägt sein, was bis 2020 wenig Spielraum bei den Preisen bedeute.

Deutsche Bank senkt Ziel für Brenntag 57 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Brenntag vor Zahlen für das zweite Quartal von 60 auf 57 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Resultate des Chemikalienhändlers sollten angesichts weiter belastender Sonderkosten und negativer Kalendereffekte nicht stark ausgefallen sein, aber auch nichts Überraschendes enthalten, schrieb Analystin Sylvia Foteva in einer Studie vom Mittwoch. Für die günstig bewertete Aktie sprächen das Vertriebsmodell und die gute Barmittelschöpfung.

Jefferies senkt Ziel für Roche auf 275 Franken - 'Buy'

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Roche von 285 auf 275 Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Dies schrieb Analyst Jeffrey Holford in einer Studie vom Mittwoch. Mittelfristig zeigt sich der Analyst vorsichtig mit Blick auf die Chancen und Risiken des Pharmakonzerns. Die Halbjahreszahlen dürften geprägt sein von einem sich abschwächenden Wachstum bei den umsatzstarken Medikamenten Avastin, Herceptin und Rituxan. In Erwartung bedeutender Kurstreiber im zweiten Halbjahr bleibe er aber positiv zur Aktie gestimmt.

DZ Bank hebt fairen Wert für Evotec auf 8,30 Euro - 'Verkaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für EVOTEC von 7,80 auf 8,30 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Das Biotech-Unternehmen habe zahlreiche Forschungsvereinbarungen und -kooperationen abgeschlossen, die sich jedoch erst mittel- bis langfristig positiv auswirken dürften, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Mittwoch. Den höheren fairen Wert für die Aktie begründete Müller damit, dass er nun einen etwas niedrigeren Abzinsungsfaktor angesetzt habe.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/mis

Bildquellen: AshDesign / Shutterstock.com, sergign / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- PUMA-Chef zuversichtlich -- Vonovia hält nun die Mehrheit an Deutsche Wohnen -- LPKF kappt Quartalsprognose -- zooplus, Allianz im Fokus

Ölpreise legen deutlich zu - Brent auf Dreijahreshoch. Instagram legt Kinder-Version auf Eis. BASF rechnet mit hohen Umsätzen bei Batteriematerialien. Jungheinrich-Aktie: Wandel zu datengetriebenem Unternehmen - auch Zukäufe geplant. Apple- und Tesla-Aktien: Zulieferer in China stellen Produktion ein wegen Stromknappheit. Klöckner & Co erhöht Prognose.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis würden Sie bevorzugen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln