Trotz aktueller Lage

Uniper bestätigt nach starkem Auftakt Jahresprognose - Aktie zieht an

24.04.20 17:57 Uhr

Uniper bestätigt nach starkem Auftakt Jahresprognose - Aktie zieht an | finanzen.net

Der Energieversorger Uniper sieht sich nach einem guten ersten Quartal auf Kurs.

Werte in diesem Artikel
Aktien

11,27 EUR -0,32 EUR -2,72%

55,36 EUR 0,24 EUR 0,44%

Der Kraftwerksbetreiber Uniper zeigt sich in der Corona-Krise derzeit stabil. Während viele Unternehmen bereits stark an den wirtschaftlichen Folgen zu knabbern haben, sendeten die Düsseldorfer am Donnerstagabend positive Signale und kündigten höhere Gewinne für das erste Quartal an. Auch an der Jahresprognose hält der Konzern im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen fest.

Uniper sei "sehr stark" in das neue Geschäftsjahr gestartet, erklärte das Unternehmen am Vorabend. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) sei vorläufigen Zahlen zufolge von 185 Millionen auf etwa 650 Millionen Euro gestiegen. Unter dem Strich verdiente Uniper ebenfalls bereinigt etwa 500 Millionen Euro, nach 117 Millionen Euro im Vorjahr. Allerdings hatte Uniper im Vorjahr einen schwachen Jahresauftakt erwischt und unter höheren Kosten für CO2-Zertifikate, fehlenden Erträgen aus dem zwischenzeitlich ausgesetzten britischen Kapazitätsmarkt sowie geringeren Ergebnisbeiträgen des Gas- und Flüssiggas-Geschäfts gelitten.

Die Jahresprognose bestätigte Uniper. Das bereinigte Ebit soll 2020 früheren Aussagen zufolge zwischen 0,75 und 1 Milliarde Euro liegen. Im Mittel würde dies ein Ergebnis in etwa auf Vorjahresniveau bedeuten. 2019 erzielte der Energiekonzern mit 863 Millionen Euro ein stabiles bereinigtes Ebit. Dabei profitierte Uniper unter anderem von steigenden Strompreisen und höheren Produktionsmengen. Zudem will Uniper 2020 die Dividendensumme von 421 Millionen auf 500 Millionen Euro erhöhen. Größter Nutznießer ist der finnische Mehrheitsaktionär Fortum.

Details zu den Zahlen will Uniper am 7. Mai vorlegen.

Die Aktie reagierte am Freitag auf der Handelsplattform XETRA mit Kursgewinnen und war zeitweise bester Titel im Mittelwertesegment MDAX. Die Uniper-Aktie verabschiedete sich mit plus 0,83 Prozent auf 24,20 Euro ins Wochenende.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Fortum

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Fortum

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Uniper

Analysen zu Uniper

DatumRatingAnalyst
25.10.2023Uniper SellUBS AG
27.07.2023Uniper HoldDeutsche Bank AG
26.07.2023Uniper SellUBS AG
19.01.2023Uniper SellUBS AG
16.12.2022Uniper UnderweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
20.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.06.2022Uniper OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
27.07.2023Uniper HoldDeutsche Bank AG
07.09.2022Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.08.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2022Uniper NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2022Uniper Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
25.10.2023Uniper SellUBS AG
26.07.2023Uniper SellUBS AG
19.01.2023Uniper SellUBS AG
16.12.2022Uniper UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.11.2022Uniper SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"