18.11.2019 13:50

BME-Aktie auf Hoch seit 2015: Kampf um Börsenbetreiber BME entbrannt

Übernahmegespräche: BME-Aktie auf Hoch seit 2015: Kampf um Börsenbetreiber BME entbrannt | Nachricht | finanzen.net
Übernahmegespräche
Folgen
Um den spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Espanoles (BME) könnte sich ein Bieterkampf entfachen.
Werbung
Unmittelbar nach Bekanntwerden von Gesprächen zwischen der Euronext und BME warf der Schweizer Konkurrent Six seinen Hut in den Ring und legte ein konkretes Angebot vor. Six bietet den Spaniern insgesamt 2,84 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag in Zürich mitteilte. Der gebotene Preis pro Aktie liegt damit bei 34 Euro. Anleger hoffen offenbar auf noch ein wenig mehr: Der Kurs der BME-Papiere schnellte zeitweise auf mehr als 35 Euro und damit auf den höchsten Stand seit vier Jahren nach oben. Zuletzt stiegen die Papiere noch um rund 37 Prozent auf 34,82 Euro.

Das Angebot von Six entspricht einer Prämie von rund 34 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag. Die Kaufsumme wollen die Schweizer bar bezahlen. Sie wollen mit der Übernahme zum drittgrößten Börsenbetreiber Europas aufsteigen. Eine Analystin der spanischen Bank Bankinter rät BME-Aktionären, das Angebot anzunehmen.

Die Transaktion könnte schon im ersten Halbjahr 2020 vollzogen werden, heißt es in der Mitteilung von Six. Das Unternehmen habe bei der spanischen Aufsichtsbehörde einen Antrag auf Genehmigung des Angebots eingereicht. "BME kann von der Expertise von Six entlang der gesamten Wertschöpfungskette profitieren und erhält die Möglichkeit, EU-Hub für den größten Vermögenspool der Welt zu werden", erklärte Six-Chef Jos Dijsselhof.

BME sieht das Angebot der Schweizer laut einer Mitteilung grundsätzlich positiv und hält den Preis für angemessen. Zudem sei eine Vertragsstrafe vereinbart worden für den Fall, dass der Deal wegen eines Konkurrenzangebots nicht zustande käme.

Ein Konkurrenzangebot liegt bisher zwar nicht vor, allerdings spricht auch die Euronext mit BME. Über ein Interesse der Euronext, die Börsen in Amsterdam, Brüssel, Dublin, Lissabon und Paris betreibt, war bereits in der vergangenen Woche spekuliert worden.

Die Euronext ist laut Berichten der Nachrichtenagentur Bloomberg zudem am italienischen Börsenbetreiber Borsa Italiana interessiert, falls dieser von der London Stock Exchange (London Stock Exchange (LSE)) (LSE) im Zuge der geplanten 27 Milliarden Dollar teuren Übernahme des Datenanbieters Refinitiv verkauft werden sollte.

In der Branche gibt es derzeit eine Konsolidierungswelle. Die Börsenbetreiber wollen so unter anderem durch Größeneffekte die immer geringer werdenden Margen kompensieren.

In Europa wird der Markt von der London Stock Exchange und Deutschen Börse dominiert. Die Deutsche Börse ist auch an Übernahmen interessiert - fokussiert sich dabei aber nicht auf Betreiber, die vor allem auf Aktienmärkte spezialisiert sind, sondern auf Handelsplattformen für Devisen und Rohstoffe. Hier hatte es zuletzt einen Rückschlag gegeben, da die Refinitiv-Tochter FXall nicht zu haben war.

Über den Kauf eines EU-Konkurrenten durch die Six war bereits im Sommer spekuliert worden. Hintergrund war der Streit der EU mit der Schweiz um ein Rahmenabkommen, in dessen Zuge die EU die Börsenäquivalenz der Schweizer Börse hatte auslaufen lassen. Weil die Schweizer Börsenregulierung damit von der EU nicht mehr als gleichwertig anerkannt wurde, ist seither Marktteilnehmern aus der EU der Aktienhandel an der Schweizer Börse verboten.

ZÜRICH (dpa-AFX)

Bildquellen: Dragon Images / Shutterstock

Nachrichten zu Euronext NV

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Euronext NV

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2021Euronext NV buyUBS AG
07.04.2021Euronext NV NeutralUBS AG
03.03.2021Euronext NV buyJefferies & Company Inc.
18.02.2021Euronext NV buyDeutsche Bank AG
11.02.2021Euronext NV NeutralUBS AG
24.05.2021Euronext NV buyUBS AG
03.03.2021Euronext NV buyJefferies & Company Inc.
18.02.2021Euronext NV buyDeutsche Bank AG
03.12.2020Euronext NV buyKepler Cheuvreux
12.10.2020Euronext NV OutperformCredit Suisse Group
07.04.2021Euronext NV NeutralUBS AG
11.02.2021Euronext NV NeutralUBS AG
12.10.2020Euronext NV NeutralUBS AG
22.09.2020Euronext NV Equal weightBarclays Capital
15.09.2020Euronext NV NeutralUBS AG
19.11.2019Euronext NV SellUBS AG
13.05.2019Euronext NV SellUBS AG
05.11.2018Euronext NV SellUBS AG
14.08.2018Euronext NV SellUBS AG
23.05.2018Euronext NV SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Euronext NV nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Euronext NV Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX beendet Sitzung im Plus -- Weber startet stark an der Börse -- Moderna mit Umsatz- und Gewinnsprung -- Bayer rutscht operativ deutlich ab -- Siemens, Conti, Zalando, Merck, Uber im Fokus

Hohe Inflation: Venezuela streicht sechs Nullen seiner Währung. Aurubis sieht sich auf Kurs zu Jahreszielen. 1&1 wird optimistischer für 2021 - Roaming wird größter Kostenfaktor am Anfang sein. Ermittlungen wegen Offenlegens von Daimler-Geheimnissen. Beiersdorf wächst deutlich. WACKER CHEMIE profitiert von starker Nachfrage. Evonik hebt Prognose nach starkem zweiten Quartal an.

Top-Rankings

OPEC: Eine Chronik.
Die Geschichte der OPEC vom Gründungsjahr bis heute.
Die Kinder dieser Superreichen erben nichts
Diese Superreichen hinterlassen ihren Kindern kein Erbe
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Auf welche Mega-Trends setzen Sie?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln