04.08.2014 09:39

Value-Stocks: OMV On the Long Run

Vermögensverwalter-Kolumne: Value-Stocks:  OMV On the Long Run | Nachricht | finanzen.net
Vermögensverwalter-Kolumne
Folgen
Der OMV Konzern ist einer der führenden Erdöl- und Erdgasunternehmen in Mittel- und Osteuropa und zählt zu den größten Industrieunternehmen Österreichs.
Werbung
von Susanne Woda, Portfoliomanagerin der GVS Financial Solutions GmbH in Dreieich

Neben den weltweiten Förderaktivitäten wird Gas nach Süd- und Osteuropa verteilt. Darüber hinaus betreibt der Konzern ein Tankstellennetz in elf Ländern.

Das Unternehmen befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess. Zukünftig soll der lukrativere Upstream-Bereich, die Exploration und Produktion einen höheren Stellenwert bekommen. Das Downstream-Ölgeschäft, welches in Europa einer Überversorgung und starkem Wettbewerb ausgesetzt ist, wird zurückgefahren. Im zukunftsweisenden Gas-Geschäft sollen Produktion und Infrastruktur verbessert und damit bis 2021 die Profitabilität verbessert werden. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Cash-Flow, der kontinuierlich gesteigert werden soll. Rund 30 Prozent davon sollen als Dividende fließen.

Um sich für die Zukunft zu rüsten, hat OMV einiges vor. Im Juni wurde den Bau des österreichischen Abschnitts der Gas-Pipepline South Stream mit Gazprom vertraglich fixiert, ab 2017 soll dann russisches Gas unter anderem über Bulgarien, Serbien und Slowenien nach Österreich fließen. Dafür muss kräftig investiert werden, auf rund 200 Mio. Euro werden die Investitionskosten beziffert. Die Abhängigkeit der europäischen Gasversorgung von der Ukraine würde gesenkt, doch die von Russland bleibt. Ein umstrittenes Projekt in Zeiten der Abkühlung wirtschaftlicher Beziehungen mit Russland, denn gerade für jene ist eine Pipeline ohne die Ukraine als Transitland ein wichtiges Projekt. Die EU hat bereits Bedenken an der Rechtmäßigkeit der bilateralen Abkommen mit den Transitländern angemeldet. Auch die geplanten Sanktionen gegen Russland könnten OMV hart treffen, denn der Konzern ist im Gasgeschäft besonders abhängig von Russland. Über den im österreichischen Baumgarten betriebenen Gas-Hub läuft knapp ein Drittel des russischen Gasexports nach Westeuropa.

Die Risiken aus Transformation und speziell den aktuellen politischen Rahmenbedingungen sind den Marktteilnehmern wohl bewusst, der Aktienkurs hat sich seit Mai 2013 von 36 auf nunmehr 30 Euro reduziert. Mit einer Eigenkapitalquote von 45 Prozent ist der Konzern jedoch gut für eine bewegte Zukunft gerüstet. Die Bewertungskennziffern auf Basis der 2014er Zahlen sind durchweg attraktiv. Nicht nur das KGV von 8,5 ist günstig. Gemessen am KCV von 2,7 ist der Titel einer der günstigsten in Europa. Der Buchwert pro Aktie wird mit 37,83 Euro angesetzt und liegt knapp 23 Prozent über dem aktuellen Marktpreis, damit gehört OMV zu den wenigen Werten, die in der aktuellen Börsenhausse noch unter ihrem Buchwert notieren.

Das Chartbild lädt derweil noch nicht zum Investieren ein. Der seit über einem Jahr andauernde Abwärtstrend ist intakt. Erst ein Überschreiten der Marke von 33,50 Euro würde die Lage aufhellen und Käufer in Warteposition anlocken. Dann wäre auch ein Angriff auf das 5-Jahres- Hoch möglich. Damit die langfristigen Wachstumschancen zum Tragen kommen können, müssen jedoch erst die Lage in Russland und die Auswirkungen möglicher Sanktionen absehbar sein. Langfristig orientierte Investoren mit dickem Fell können strategisch eine erste Position aufbauen, denn geht der Plan auf, hat man sich attraktive Dividendenzahlungen zu einem günstigen Preis gesichert.

Dieser Text spiegelt die Meinung des Kolumnisten wider und stellt keine Anlageempfehlung dar.

Immer mehr Privatanleger in Deutschland vertrauen bei ihrer Geldanlage auf bankenunabhängige Vermögensverwalter. Frei von Produkt- und Verkaufsinteressen können sie ihre Mandanten bestmöglich beraten. Mehr Informationen finden Sie unter www.vermoegensprofis.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- BaFin beklagt Mängel bei Deutsche Börse-Tochter -- freenet mit starkem Halbjahr -- VW, Bayer, Rivian im Fokus

Geplanter Konzernumbau beflügelt Peloton. Uniper könnte Versorungslage in Europa mit Tauschgeschäft verbessern. Mercedes-Benz kooperiert mit CATL bei Herstellung von E-Auto-Batterien. SAF-HOLLAND kommt bei Haldex-Übernahme voran. Jungheinrich schlägt Erwartungen. Knorr-Bremse macht deutlich weniger Nettogewinn.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln