03.04.2022 14:49

Tesla & Co.: So viel Vertrauen haben Verbraucher laut AutoPacific-Studie in autonomes Fahren

Vertrauensstudie: Tesla & Co.: So viel Vertrauen haben Verbraucher laut AutoPacific-Studie in autonomes Fahren | Nachricht | finanzen.net
Vertrauensstudie
Folgen
Einige Fahrzeughersteller arbeiten derzeit an der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen. Doch sind die Verbraucher schon bereit, das Steuer abzugeben? AutoPacific geht dieser Frage im Zuge einer Studie auf den Grund.
Werbung
• AutoPacific befragte 600 Autofahrer im Alter zwischen 18 und 80 Jahren
• 40 Prozent der jüngeren Befragten würden sich mit autonomen Fahrzeugen wohlfühlen
• Tesla genießt unter den Automarken das größte Kundenvertrauen

AutoPacific-Studie

Verschiedene Fahrzeughersteller arbeiten an der Entwicklung von autonom fahrenden Fahrzeugen. Doch sind die Verbraucher bereit, das Steuer abzugeben? Und welchen Automarken wird in Bezug auf autonomes Fahren das größte Vertrauen entgegengebracht? Das US-amerikanische Marktforschungs- und Produktberatungsunternehmen für die Automobilindustrie AutoPacific veröffentlichte im März eine Studie, die die Wahrnehmung der Verbraucher in Bezug auf vollautonome Fahrzeugtechnologie untersuchte. Insgesamt wurden im Rahmen der Studie 600 zugelassene Autofahrer im Alter von 18 bis 80 Jahren zu Themen wie Versicherungsverantwortung, Unfallhaftung, Preisbereitschaft und vertrauten Automarken im Zusammenhang mit autonomem Fahren befragt.

Jüngere Generationen sind dem autonomen Fahren gegenüber aufgeschlossener

Gerade einmal 29 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich in Zukunft in ihrem eigenen autonom fahrenden Fahrzeug wohlfühlen würden. Etwas weniger (26 Prozent) gaben an, dass sie sich als Beifahrer in einem vollautonomen Fahrzeug eines anderen wohlfühlen würden. Ed Kim, Präsident und Chefanalyst von AutoPacific erklärt, dass es sich bei autonomem Fahren um eine Technologie handelt, die die Menschen zuerst einige Jahre lang sehen und erleben müssten, um sich damit wohlzufühlen. Insgesamt zeige die Studie, dass die meisten Verbraucher mit der Einführung dieser Technologie warten wollen, bis die Zuverlässigkeit nachgewiesen ist.

Ebenfalls deutlich wird, dass jüngere Generationen dem autonomen Fahren gegenüber deutlich aufgeschlossener sind als die älteren. Auf die Frage, wie wohl sie sich fühlen würden, wenn sie in ihrem eigenen vollautonomen Fahrzeug fahren würden, gaben 40 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 29 Jahren an, dass sie sich wohlfühlen würden, während nur 18 Prozent der Fahrer im Alter von 60 Jahren und älter dasselbe sagten. Außerdem gaben 47 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 29 Jahren an, dass sie sich damit wohlfühlen würden, wenn ein vollautonomes Fahrzeug in Notsituationen selbst ausweichen würde. Bei Fahrern im Alter von 30 bis 39 Jahren waren es hier nur noch rund 29 Prozent und bei Fahren im Alter von 60 Jahren und älter sogar nur noch rund 20 Prozent der Befragten. Auch auf die Frage, ob es mit autonomem Fahren mehr oder weniger Unfälle auf den Straßen geben würde, gab es deutliche Unterschiede zwischen den Generationen. Insgesamt glaubten 24 Prozent der Befragten, dass es weniger Unfälle geben würde, bei den Fahrern im Alter zwischen 18 und 29 Jahren glaubten allerdings ganze 41 Prozent daran, dass es mit autonomem Fahren weniger Unfälle geben würde.

Diese Automarken können das größte Kundenvertrauen verzeichnen

Derzeit gibt es noch keine vollautonomen Fahrzeuge zu kaufen, jedoch bieten bereits einige Fahrzeughersteller, darunter zum Beispiel Tesla, Ford und Toyota, umfassendere ADAS-Suiten an, die unter idealen, sicheren Bedingungen das teilautonome Fahren auf zugelassenen Straßen ermöglichen. Wenn es jedoch um die Entwicklung von vollautonomen Fahrzeugen geht, gibt es einen klaren Gewinner in Sachen Kundenvertrauen. Mit 32 Prozent genießt Tesla das größte Vertrauen der Kunden für die Entwicklung sicherer und zuverlässiger vollautonomer Fahrzeuge. Dies dürfte, wie AutoPacific erklärt, auch an der medialen Aufmerksamkeit für die teure und umstrittene Full-Self-Driving-Fahrerassistenztechnologie des Autoherstellers liegen. Auf dem zweiten Platz liegt der japanische Autohersteller Toyota mit 19 Prozent. Der dritte Platz in Sachen Kundenvertrauen geht mit 18 Prozent an den deutschen Autohersteller BMW.

Auch das Vertrauen in den US-amerikanischen Tech-Giganten Apple, ein sicheres und zuverlässiges vollautonomes Fahrzeug zu entwickeln, ist mit 13 Prozent nicht gerade gering, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen noch gar kein Fahrzeug auf den Markt gebracht hat.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: ROBYN BECK/AFP/Getty Images, betto rodrigues / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2022Tesla BuyUBS AG
26.08.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
25.08.2022Tesla KaufenDZ BANK
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.09.2022Tesla BuyUBS AG
26.08.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
25.08.2022Tesla KaufenDZ BANK
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln