finanzen.net
04.08.2020 14:03

Sony-Aktie: Playstation bringt Sony starkes Quartal

Vorsichtige Jahresprognose: Sony-Aktie: Playstation bringt Sony starkes Quartal | Nachricht | finanzen.net
Vorsichtige Jahresprognose
Folgen
Starke Verkäufe von Playstation-Spielen bringen Sony bisher gut durch die Corona-Krise - doch der japanische Elektronikriese stellt sich bereits auf einen Gewinnrückgang im laufenden Geschäftsjahr ein.
Werbung
Unter anderem erwartet Sony ein schlechteres Geschäft bei seinen Kamera-Sensoren. Sie kommen in Smartphones vieler Hersteller zum Einsatz, der Handy-Markt steht gegenwärtig aber unter Druck.

Im vergangenen Quartal konnte das Playstation-Geschäft die Rückgänge in anderen Bereichen noch sehr gut abfedern. Der Konzerngewinn stieg in dem Ende Juni abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal im Jahresvergleich um 53,3 Prozent auf 233,2 Milliarden Yen (1,9 Milliarden Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 2,2 Prozent auf 1,97 Billionen Yen.

Im Spiele-Bereich sprang der Umsatz um fast ein Drittel auf 606 Milliarden Yen hoch. Zum einen verzeichnete das Geschäft mit Videospielen in der Pandemie insgesamt kräftige Zuwächse - zum anderen gab es mit "The Last of Us Part II" ein neues exklusives Playstation-Game. Der operative Gewinn stieg von 74 auf 124 Milliarden Yen. Sony bereitet sich jetzt auf die Markteinführung der Playstation 5 zum Weihnachtsgeschäft vor. Die Verkäufe der aktuellen Playstation 4 sinken entsprechend bereits seit einiger Zeit.

Sonys Geschäft mit Filmen und TV-Sendungen trug trotz geschlossener Kinos ebenfalls 24 Milliarden Yen zum Quartalsergebnis bei - dank der gestiegenen Einnahmen im Fernsehbereich. Zugleich rechnet Sony bereits damit, dass die negativen Effekte der Corona-Krise im Filmgeschäft noch zwei bis drei Jahre zu spüren sein werden.

Im Elektronik-Geschäft, der einstigen Kernsparte von Sony, sackte der Umsatz um 31 Prozent auf rund 332 Milliarden Yen ab. Die Corona-Krise habe zu niedrigeren Verkäufen von Digitalkameras, Fernsehgeräten sowie anderer Audio- und Videotechnik geführt. Beim operativen Ergebnis gab es einen Verlust von 9 Milliarden Yen statt der 25 Milliarden Yen Gewinn ein Jahr zuvor. Im Rest des Geschäftsjahres hofft Sony auf ein besseres Ergebnis in der Sparte dank Sparmaßnahmen.

Bei Kamerasensoren gab es im vergangenen Quartal einen Umsatzrückgang von elf Prozent auf gut 206 Milliarden Yen, das operative Ergebnis halbierte sich mit rund 25 Milliarden Yen. Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet Sony in der Sparte mit einem Umsatzrückgang von sieben Prozent.

Im gesamten Konzern erwartet Sony für das noch bis Ende März 2021 laufende Geschäftsjahr nun mit einen Gewinnrückgang von 12,4 Prozent auf 510 Milliarden Yen.

/so/DP/jha

TOKIO (dpa-AFX)

Bildquellen: Kobby Dagan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Sony Corp.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.2012Sony buySarasin Research
11.04.2012Sony buySarasin Research
03.02.2012Sony buySarasin Research
15.09.2011Sony outperformMacquarie Research
01.09.2011Sony buyCitigroup Corp.
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.2011Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.2009Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.2009Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.2008Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.2008Sony meidenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX tiefrot -- Asiens Börsen schließen rot -- Deutsche Bank im Visier der UBS -- United Internet mit Gewinnwarnung -- ProSiebenSat.1 verkauft Hosting-Anbieter Myloc -- Daimler, Continental im Fokus

Facebook gegen Fake News im US-Wahlkampf. EZB prüft offenbar Notfall-Anleihenkaufprogramm PEPP. Brandenburg lässt Termin für mögliche Tesla-Genehmigung offen. TikTok will Stopp in USA vor Gericht verhindern - Trump: Neuer Deal für TikTok steht. Deutsche Post-Beschäftigte setzen Warnstreiks vor nächster Tarifrunde fort. Um CO2-Strafen zu vermeiden: VW und Ford legen Flotten zum Teil zusammen.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NikolaA2P4A9
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
GRENKE AGA161N3
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11