finanzen.net
20.08.2019 11:49
Bewerten
(4)

Berkshire Hathaway: Worauf Warren Buffett wartet - was er im Blick hat

Warten auf den nächsten Deal: Berkshire Hathaway: Worauf Warren Buffett wartet - was er im Blick hat | Nachricht | finanzen.net
Warten auf den nächsten Deal
Auf einem Berg von Geld: Starinvestor Warren Buffett ist der Aktienmarkt zu teuer. Während Anleger auf seinen nächsten großen Deal warten, hortet er lieber Cash.
€uro am Sonntag
von Birgit Haas, Euro am Sonntag

Warren Buffett kauft am liebsten "Gewissheiten mit Abschlag", wie der Vorstandschef des US-Beteiligungsunternehmens Berkshire Hathaway es selbst formuliert hat. Das sind solide finanzierte Unternehmen mit einem funktionierenden Geschäftsmodell, die an der Börse günstig bewertet sind. Diese Strategie ist auch als Value-Ansatz bekannt. Dass Buffett aber mittlerweile trotz Niedrigzinsen eher Bargeld lagert als am Aktienmarkt zu investieren, erklärt Sven Lehmann, Fondsmanager bei HQ Trust, so: "Anleger machen seit zehn Jahren einen Bogen um Value. Seit der Finanzkrise fällt es auch Berkshire Hathaway schwer, den Index zu schlagen."

122 Milliarden US-Dollar Cash hortet Buffett, eine Rekordsumme. Noch bei der Hauptversammlung im Mai hatte der für seinen Riecher bewunderte 88-jährige Investor selbst die Spekulation um einen neuen Zukauf befeuert. "Wir hoffen auf einen Deal in Großbritannien und oder in Europa, egal wie der Brexit ausgeht", sagte Buffett beim Aktionärstreffen am Sitz von Berkshire Hathaway in Omaha im US-Staat Nebraska. Der Austritt Großbritanniens aus der EU zerstöre seinen Appetit auf "eine sehr große Akquisition in Großbritannien" nicht.

Gekauft hat Buffett stattdessen Amazon-Aktien, wie er kurz vor der Hauptversammlung Anfang Mai bekannt gegeben hat - keine günstig bewertete Aktie und auch kein Coup. Es scheint vielmehr, als sei Buffett in eine Art Investmentstreik getreten, aus Protest gegen die Geldpolitik der US-Notenbank Fed und die Steuersenkungen des US-­Präsidenten Donald Trump.

Das Ergebnis des zweiten Quartals ist entsprechend gemischt ausgefallen: Das operative Ergebnis ist um rund elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 6,1 Milliarden Dollar gefallen. Analysten hatten mit einem Gewinn pro Aktie von 3851 Dollar gerechnet, heraus kamen 3.757 Dollar.

Wertzuwachs im Portfolio
Der Nettoüberschuss stieg hingegen um mehr als 17 Prozent auf 14,1 Milliarden Dollar. Buffett selbst rät aber dazu, dieser Ziffer keine allzu große Bedeutung beizumessen, da darin auch unrealisierte Gewinne und Verluste verbucht werden. Die Zahl sei vor allem auf Quartalssicht "meist bedeutungslos", heißt es im Bericht von Berk­shire Hathaway. Dennoch zeigt die Zahl, dass die Aktienpakete deutlich an Wert gewonnen haben. Von den fünf bedeutendsten Positionen Apple, Coca-Cola und den Finanzhäusern Bank of America, American Express und Wells Fargo hat lediglich Letztere an Wert verloren - dafür gleich mehr als 20 Prozent.

Auf operativer Ebene schlägt sich das lahme Versicherungsgeschäft auf die Bilanz durch. Zwar konnte das Unternehmen von Buffett und Vize Charlie Munger mit dem Anlegen der Prämien ein Plus erzielen, aber die Erträge aus Versicherungen gingen um 63 Prozent auf 353 Millionen Dollar zurück.

Besonders das Geschäft mit Rückversicherungen und Autoversicherungen des Anbieters Geico trugen zum Verlust bei. Schadensforderungen aus dem vorherigen Jahr und hohe Kosten fraßen den Umsatz auf. Das Volumen der eingezahlten Prämien stieg jedoch genauso wie das Neugeschäft. Für Eigner der weltweit teuersten Aktie ist das eine gute Nachricht: Gut möglich, dass die Schwäche im "Motor Berkshire Hathaways", wie Buffett die Versicherungssparte gern nennt, vorübergeht.

Das Warten auf Buffetts nächsten großen Deal geht weiter. Momentan scheinen ihm aber noch nicht mal die Aktien von Berk­shire Hathaway genehm: Nach Aktienrückkäufen über 1,7 Milliarden Dollar im ersten Quartal investierte er im zweiten Quartal lediglich 440 Millionen Dollar.

Investor-Info

Berkshire Hathaway
Günstiger Zeitpunkt


Seit den 60er-Jahren liefert Buffetts Firma eine Rendite von im Schnitt 20 Prozent pro Jahr. In diesem Jahr gibt es noch Aufhol­bedarf: Seit Jahresanfang ist der Aktienkurs trotz Rückkäufen um rund drei Prozent gefallen, die Performance hinkt selbst dem US-Index S & P 500 hinterher. Anleger nutzen die Schwäche zum Einstieg und warten auf neue Impulse vom Investment-Guru. Mit dem Brexit könnten sich für Buffett Deal-Chancen ergeben. Langfristiges Investment.






____________________________________
Bildquellen: Photo by Alex Wong/Getty Images, Daniel Zuchnik/WireImage

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen grün -- Thomas Cook insolvent -- Deutsche Wirtschaft im September in Rezessionsbereich -- BVB, Adler Real Estate, DEUTZ, Deutsche Bank im Fokus

Pinterest führt Shopping-Anzeigen auch in Deutschland ein. US-Börsenaufsicht erzielt Vergleich mit Nissan und Ex-Chef Ghosn. ams hält OSRAM-Aktien für mehr als 120 Millionen Euro. K+S-Aktie bricht ein: Wegen schwacher Nachfrage Kaliproduktion reduziert - Ergebnisbelastung. Wirecard muss Millionen-Bußgeld wegen Formfehlern zahlen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung hat ein Milliarden-Paket für den Klimaschutz beschlossen. Glauben Sie an dessen Wirksamkeit?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11