25.06.2022 10:02

Impfstoff-Aktien: Valneva ist zu spät dran

Zeitpunkt verpasst: Impfstoff-Aktien: Valneva ist zu spät dran | Nachricht | finanzen.net
Zeitpunkt verpasst
Folgen
Valneva scheint die mehrmonatige Verzögerung bei der Zulassung seines Corona-Vakzins zum Verhängnis zu werden.
Werbung
€uro am Sonntag

von Andreas Hohenadl, Euro am Sonntag

Schlechte Nachrichten kamen in dieser Woche von Valneva: Das französisch-österreichische Unternehmen hat angekündigt, den Vertrag mit der Europäischen Kommission über den Verkauf seines Coronavirus-Impfstoffs womöglich kündigen zu müssen. Verzögerungen bei der Zulassung des Vakzins haben dazu geführt, dass die EU-Kommission die Liefermenge drastisch senken will. Denn zum einen sind viele Menschen in Europa bereits durchgeimpft, zum anderen hat das Virus infolge der Mutationen an Gefährlichkeit verloren.

Einige Länder zeigten zwar nach wie vor Interesse an dem konventionellen Totimpfstoff, so Valneva. Doch die erhaltenen vorläufigen Mengenangaben würden nicht ausreichen, "um die Nachhaltigkeit des Covid-19-Impfstoffprogramms von Valneva zu gewährleisten", teilt das Unternehmen mit. Das heißt: Bei zu geringen Bestellmengen rechnet sich das Impfprogramm nicht.

Gute Neuigkeiten gibt es dagegen von Sanofi und Glaxosmithkline. Die Forschungskooperation der beiden Pharmakonzerne berichtete, dass sich ihr Vakzin sehr gut als Auffrischungsimpfung gegen Omikron eigne. In einer Studie zeigte sich, dass bei Teilnehmern, die zuvor zwei Biontech-Impfungen erhalten hatten, der Sanofi-GSK-Impfstoff als Drittimpfung eine stärkere Reaktion gegen Omikron BA.1 hervorrief als das Vakzin von Biontech.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Mehrheitsinhaber der alleinigen Gesellschafterin der Finanzen Verlag GmbH, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Biontech, Curevac, GlaxoSmithKline, Novavax, Pfizer, Valneva.

INVESTOR-INFO

Valneva

Gewaltig unter Druck

Einen ordentlichen Dämpfer musste in dieser Woche die Aktie von Valneva hinnehmen. Das Unternehmen hat einen inaktivierten Covid-Ganzvirus-Impfstoff entwickelt. Davon wollten die EU-Staaten laut Vorvertrag im November 2021 in diesem Jahr fast 27 Millionen Dosen kaufen. Doch das Vakzin hängt noch immer in der Zulassung fest, und die EU hat bereits angekündigt, sich aus der Vereinbarung zurückzuziehen. Bisher hat Valneva laut eigenen Angaben bis zu 400 Millionen Euro in den Impfstoff investiert. Eine Entscheidung über die Zulassung könnte Ende Juni fallen. Bis dahin sollten Anleger besser an der Seitenlinie bleiben.

Sanofi

Neue Booster-Hoffnung

Die französisch-britische Kooperation von Sanofi und Glaxosmithkline wartet bislang noch auf die Zulassung ihres Protein-basierten Corona-Impfstoffs der ersten Generation. Doch in der Zwischenzeit hat sie schon ein Vakzin der nächsten Generation auf den Weg gebracht. Die Booster-Impfung hat nach Unternehmensangaben in klinischen Studien eine "starke Immunantwort" gegen verschiedene Coronavirus-Varianten gezeigt - darunter die sich besonders schnell verbreitende Omikron-Variante. Sanofi hofft auf eine Zulassung noch in diesem Jahr. An der Börse gab die Meldung der Aktie angesichts des negativen Marktumfelds keinen Auftrieb.










_________________________________
Ausgewählte Hebelprodukte auf BioNTech (ADRs)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BioNTech (ADRs)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: mundissima / Shutterstock.com, Henrik Dolle/AdobeStock, Finanzen Verlag

Nachrichten zu BioNTech (ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BioNTech (ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.08.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.08.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.08.2022BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2022BioNTech (ADRs) HoldDeutsche Bank AG
30.06.2022BioNTech (ADRs) NeutralUBS AG
09.08.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.08.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.04.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.04.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.01.2022BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.08.2022BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2022BioNTech (ADRs) HoldDeutsche Bank AG
30.06.2022BioNTech (ADRs) NeutralUBS AG
30.06.2022BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.06.2022BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BioNTech (ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: DAX schließt kaum verändert -- Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- NEL ASA, Valneva, thyssenkrupp, RWE, Varta im Fokus

OPEC mit pessimistischerem Ausblick für globale Wirtschaft und Öl-Nachfrage. Sonos verschiebt Produktstart. KWS Saat übertrifft Wachstumsziel. Ceconomy rutscht noch tiefer in die roten Zahlen. Zehn-Euro-Flüge sind laut Ryanair-CEO O'Leary vorerst passé. SMA Solar von Lieferengpässen belastet. Hapag Lloyd sieht erste Anzeichen für Normalisierung der Lieferketten.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln