finanzen.net
11.01.2019 17:16
Bewerten
(470)

Neuer Bitcoin-Wal: Tauscht Russland seine US-Dollar-Reserven in Bitcoin um?

Diversifizierung nötig: Neuer Bitcoin-Wal: Tauscht Russland seine US-Dollar-Reserven in Bitcoin um? | Nachricht | finanzen.net
Diversifizierung nötig
DRUCKEN
Russland habe keine andere Wahl, als seine US-Dollar zu verkaufen und großvolumig in Bitcoin zu investieren, das glaubt zumindest ein russischer Ökonom.

Sanktionen aus den USA vermeiden

Denn nur so könne das Land US-Sanktionen umgehen, befürchtet der russische Universitätsprofessor Vladislav Ginko. Mit Bezug auf seine Verbindungen zur russischen Regierung sagte er kürzlich, Russland werde "in wenigen Wochen" massiv in Bitcoin investieren. Dabei könnte es sich um rund 10 Milliarden US-Dollar handeln.

"Die Sanktionen der USA können nur durch den Einsatz von Bitcoin reduziert werden. Aufgrund von US-Sanktionen ist die russische Elite gezwungen, US-Vermögenswerte und US-Dollar abzuladen und massiv in Bitcoin zu investieren. - Bitcoin handeln mit Plus 500 - so geht’s. 80.6% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld. - Die russische Zentralbank verfügt über 466 Milliarden US-Dollar an Reserven und muss diversifizieren, falls es (in der Zukunft) begrenzte Möglichkeiten dazu gibt... Ich glaube, dass die russische Regierung im Februar dieses Jahres damit beginnen wird, ihre Reserven mit Bitcoin zu diversifizieren, wenn der US-Kongress neue Sanktionen gegen Russland einführen wird", so Ginko.

Keine andere Wahl

"Wir haben kein Ziel, uns vom Dollar zu lösen. Es ist der Dollar, der sich von uns entfernt. Diejenigen, die solche Entscheidungen treffen, schießen sich nicht in den Fuß, sondern an einen empfindlicheren Ort, weiter oben im Körper", sagte der russische Präsident Wladimir Putin bereits im November 2018. Denn das Land habe bei neuen Sanktionen keine andere Wahl, als den Dollar als Zahlungsmittel im internationalen Handel einzuschränken.

Sollte Russland seine Vermögenswerte in Form von US-Dollar tatsächlich in die Kryptowährung eintauschen, könnte dies einen plötzlichen Aufschwung des Bitcoins bedeuten.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Sergei Babenko / Shutterstock.com, Vladitto / Shutterstock.com, Lightboxx / Shutterstock.com, valeriiaarnaud / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1370-0,0017
-0,15
Japanischer Yen124,83500,4100
0,33
Pfundkurs0,88280,0058
0,66
Schweizer Franken1,1312-0,0003
-0,03
Russischer Rubel75,2255-0,3560
-0,47
Bitcoin3269,3899-2,6301
-0,08
Chinesischer Yuan7,7036-0,0147
-0,19

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001