Hausse voraus?

Coinbase-Bericht: Deshalb dürfte Ether zu einem starken Bull-Run ansetzen

27.05.24 23:16 Uhr

Ether vor gigantischem Höhenflug? Das macht Coinbase so optimistisch | finanzen.net

Im Gegensatz zum Bitcoin hat Ether in diesem Jahr noch kein Rekordhoch markiert. Die bisherige Bestmarke datiert noch aus dem November 2021. Einem kürzlich veröffentlichten Coinbase-Bericht zufolge dürfte es aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Ether in ungekannte Höhen aufsteigt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

737,00 EUR 7,00 EUR 0,96%

204,25 EUR -4,40 EUR -2,11%

Devisen

55.556,0229 CHF -986,7317 CHF -1,75%

58.110,2249 EUR -1.036,9930 EUR -1,75%

62.180,8308 USD -1.035,8334 USD -1,64%

3.007,5006 CHF -49,9638 CHF -1,63%

3.145,7712 EUR -52,5256 EUR -1,64%

3.366,1317 USD -52,2143 USD -1,53%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 1,75%

0,0003 ETH 0,0000 ETH 1,66%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 1,77%

0,0003 ETH 0,0000 ETH 1,67%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 1,66%

0,0003 ETH 0,0000 ETH 1,55%

• Ether underperformt Bitcoin schon seit Längerem
• Coinbase-Bericht sieht mehrere Gründe für Ether-Rally
• Coinbase: Anleger unterschätzen neu genehmigte Ethereum-ETFs

Die Performance des Ethers (ETH), der momentan 3.854,91 US-Dollar kostet (Stand: 26. Mai 2024) und in den vergangenen zwölf Monaten damit 109,98 Prozent an Wert zulegte, kann sich zweifellos sehen lassen. Dennoch dürften Ether-Anleger durchaus auch mit einem weinenden Auge auf die Entwicklung der Kryptowährungen blicken. So wies der Bitcoin im gleichen Zeitraum mit einem Anstieg von 156,95 Prozent ein deutlich besseres Momentum auf. Für die Experten der US-Kryptobörse stellt die relative Underperformance des Ethers aber keinen Grund dar, die Flinte ins Korn zu werfen. Im Gegenteil: Sie halten die zweitgrößte Kryptowährung der Welt für unterbewertet und rechnen mit einer anhaltenden Aufwärtsbewegung des Ethers.

Werbung
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

Coinbase: Ether dürfte in "kommenden Monaten nach oben überraschen"

"Ether könnte das Potenzial haben, in den kommenden Monaten nach oben zu überraschen", so der Coinbase-Bericht, aus dem "CoinDesk" zitiert. Eine wichtige Ursache für den Optimismus der Coinbase-Fachleute sei die Tatsache, dass die Kryptowährung "keine größeren Quellen für angebotsseitige Überhänge" wie Token-Freigaben oder Druck durch Verkäufe der Miner aufweise. "Im Gegenteil, sowohl das Staking als auch das Layer-2-Wachstum haben sich als bedeutende und wachsende Senken der ETH-Liquidität erwiesen", betont Analyst David Han.

Ethereum hat Pole Position im DeFi-Sektor

Ein weiterer Vorzug des Ethereum-Ökosystems liege darin, dass es eine enorm wichtige Rolle für den global expandierenden Sektor des dezentralen Finanzwesens (DeFi) spielt. "Die Position von ETH als Zentrum des dezentralen Finanzwesens (DeFi) wird unserer Ansicht nach aufgrund der weit verbreiteten Annahme der Ethereum Virtual Machine (EVM) und ihrer Layer-2-Innovationen ebenfalls nicht verdrängt werden." Die "technologischen Innovationen innerhalb des Ökosystems" seien schlichtweg beeindruckend, unterstreicht das Coinbase-Team.

Bei der EVM handelt es sich um das Kernverarbeitungssystem der Ethereum-Blockchain, das es Entwicklern ermöglicht, Smart Contracts zu erstellen und die Interaktion der Knoten mit diesen zu ermöglichen. Layer-2-Lösungen sind zusätzliche Blockchains, die auf Layer 1 (der Basisschicht) aufgesetzt werden, um Engpässe bei der Skalierung und Datenverarbeitung zu reduzieren.

Genehmigung der Ether-Spot-ETFs als Kurskatalysator?

Ein dritter Faktor, der beim Ether für Preisauftrieb sorgen dürfte, ist laut dem Coinbase-Bericht die am 22. Mai in die Wege geleitete Genehmigung der US-Ether-Spot-ETFs vonseiten der US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC). Die interessierten Herausgeber der Ether-ETFs - wie unter anderem BlackRock oder Fidelity - müssen jedoch eine individuelle Zulassung der SEC abwarten, wie es in einer Mitteilung der US-Börsenaufsichtsbehörde heißt.

Damit dürften die Ether-Spot-ETFs den entsprechenden Bitcoin-Produkten folgen, die im Januar von der SEC in den USA genehmigt wurden. Krypto-Anleger tendierten derzeit eher dazu, die Bedeutung der Genehmigung der Ether-ETFs zu unterschätzen, so Coinbase. "Wir glauben, dass der Markt den Zeitpunkt und die Chancen einer möglichen Zulassung unterschätzt, was Raum für Überraschungen nach oben lässt", meint das Expertenteam. Coinbase rechnet damit, dass die Möglichkeit, über ETFs in Ether zu investieren, für einen langfristigen Nachfrageauftrieb sorgen wird. Der Ether stünde demnach vor einem monatelangen Höhenflug.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf BlackRock

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BlackRock

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: pedrosek / Shutterstock.com, Ponderful Pictures / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coinbase