Im Aufwind

Bitcoin erreicht den höchsten Stand seit über zwei Jahren

26.02.24 20:31 Uhr

Kryptowährung Bitcoin erreicht den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren - Auch Ether gefragt | finanzen.net

Die wichtigste Digitalwährung Bitcoin ist am Montag auf den höchsten Stand seit über zwei Jahren gestiegen.

Werte in diesem Artikel
Devisen

63.899,0273 EUR -1.839,7800 EUR -2,80%

69.368,1511 USD -2.028,0948 USD -2,84%

3.418,1699 EUR 55,9512 EUR 1,66%

3.710,7314 USD 59,1624 USD 1,62%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 2,89%

0,0003 ETH -0,0000 ETH -1,64%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 2,90%

0,0003 ETH -0,0000 ETH -1,59%

Der Preis für eine Einheit legte am Nachmittag bis auf 53.600 US-Dollar zu. Die ist der höchste Stand seit Ende 2021. Der Anstieg am Nachmittag war deutlich. Am Mittag hatte der Bitcoin noch knapp unter 51.000 Dollar notiert. Auch die zweitwichtigste Digitalwährung Ether legte zu. Hier stieg der Kurs auf 3.143 Dollar. Dies ist ein Anstieg von rund 3,1 Prozent. Der Marktwert aller 12.891 Digitalwährungen legte laut dem Marktportal Coingeko auf 2,15 Billionen Dollar zu.

Als entscheidend für die Kursrally gilt die Zulassung mehrerer neuartiger Bitcoin-Fonds in den USA, die bereits im Januar durch die Börsenaufsicht SEC erfolgt war. Diese sogenannten Spot-ETF ermöglichen es Interessenten, in Bitcoin zu investieren, ohne die Digitalanlage selbst direkt kaufen zu müssen.

Werbung
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

"Die jüngste Hausse könnte nun in die nächste Runde gehen", erwartet Analyst Timo Emden. Größere Rücksetzer würden nach wie vor ausbleiben. "Langsam, aber sicher dürfte den Spekulanten die Rallye auch unheimlich werden", schreibt Emden.

Experten verweisen zudem auf das im April anstehenden Bitcoin-Halving, das die Belohnung für die Verifizierung von Transaktionen halbiert und somit das Angebot langsamer wachsen lässt. Zum anderen werden baldige technische Neuerungen im Ethereum-Netzwerk genannt, was das Interesse nach der zugehörigen Digitalwährung beflügeln dürfte. Darüber hinaus gilt es als durchaus denkbar, dass in den USA perspektivisch auch Indexfonds auf Ether zugelassen werden.

/jsl/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Dim Dimich / Shutterstock.com, Lightboxx / Shutterstock.com