23.09.2022 22:17

Fake-YouTube-Kanal: Krypto-Betrüger nutzen kopiertes Musk-Interview

Scam: Fake-YouTube-Kanal: Krypto-Betrüger nutzen kopiertes Musk-Interview | Nachricht | finanzen.net
Scam
Folgen
Krypto-Betrüger nutzen einen falschen Tesla-YouTube-Kanal, um an Bitcoin und Ethereum zu gelangen.
Werbung
• 120.000 Zuschauer sehen sich gefälschten YouTube-Livestream an
• Die Betrugsmasche findet auf verschiedenen Fake-YouTube-Kanälen statt
• Betrüger nutzen Popularität von Musk und Tesla

YouTube-Livestream auf gefälschtem Tesla-Kanal

Wie teslamag berichtet, versuchten Betrüger Anfang September, Kryptowährungen mithilfe eines gefälschten YouTube-Kanals zu erbeuten. Auf einem gefälschten Tesla-Kanal lief ein Livestream, bei dem es laut Titel um Neuigkeiten über ein Tesla Model 4 für 2024 gehen sollte. Was die Betrüger jedoch tatsächlich zeigten, war ein altes Interview von Musk. In diesem Video wurden außerdem ein QR-Code sowie die Aufforderung, diesen zu scannen, platziert. "Ihr Leben wird sich innerhalb weniger Minuten ändern, wenn Sie den QR-Code scannen. Das ist kein Scherz", so die Aufforderung im Video. Wer den QR-Code scannt und Bitcoin oder Ethereum an eine bestimmte Adresse schickt, sollte diese angeblich doppelt zurückerhalten.

Werbung
und andere Kryptos mit Hebel handeln (long und short)
und andere Kryptowährungen haben zuletzt deutlich korrigiert. Handeln Sie Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum mit Hebel bei der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Der Twitter-User @WhamBaamYT weist in einem Tweet auf den Krypto-Scam hin. Demnach sollen sich ganze 120.000 Zuschauer den gefälschten Livestream angesehen haben. "120.000 Menschen sehen sich einen gefälschten Live-Stream an, von dem sie denken, dass Tesla das Model 4 präsentiert und Elon Bitcoin und Ethereum verschenkt. YouTube-Algorithmus vom Feinsten."

Krypto-Scam: Betrüger nutzen Teslas Popularität

Schon am darauffolgenden Tag war das YouTube-Video vom Livestream auf dem Kanal nicht mehr aufrufbar, da der tatsächliche Musk-Interviewer aus dem originalen Video erfolgreich eine Copyright-Beschwerde bei YouTube eingelegt hatte. Wie teslamag erklärt, führe eine Spur auf der Video-Plattform von Google zu einem weiteren YouTube-Kanal mit dem Namen "Tesla", der wohl dasselbe um Krypto-Scam ergänzte Musk-Interview veröffentlicht hat. Außerdem soll auf einer der Webseiten, auf die man beim Scannen des QR-Codes gelang, ein weiteres Interview eingebettet worden sein, das Elon Musk zusammen mit dem Twitter-Mitgründer Jack Dorsey bei einer Bitcoin-Konferenz im vergangenen Juli zeigt - ebenfalls ergänzt um den eingeblendeten Krypto-Betrug.

Scammer nutzen soziale Medien

Wie die Plattform it-daily erklärt, sind Krypto-Betrüger in den sozialen Medien stark verbreitet. Für den Betrug soll häufig gefälschte Werbung von Prominenten genutzt werden. Elon Musk sei dabei aufgrund seiner Affinität zum Krypto-Bereich und seiner ständigen Tweets ein beliebter Lockvogel. Laut einer Umfrage der North American Securities Administrators Association (NASAA) seien Krypto-Betrügereien im Jahr 2022 außerdem die größte Bedrohung für Anleger. Um sich selbst zu schützen, sollten Anleger Nachforschungen über die Menschen hinter dem Investmentangebot sowie den Domainnamen anstellen. Generell gilt jedoch, dass man misstrauisch sein sollte, wenn das Angebot den Anschein macht, es wäre zu gut, um wahr zu sein.

E. Schmal/Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: GlebSStock / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Steigende Strompreise
Nicht mehr kostenlos: Lidl und Kaufland bitten bei E-Auto-Ladesäulen ab jetzt zur Kasse
Kostenloses Laden von E-Autos - das war einmal. Inzwischen haben nach ALDI Süd auch Lidl und Kaufland Kosten beim Laden von Elektroautos von Tesla, VW & Co. eingeführt. Auch Tesla erhöhte jüngst die Preise für seinen Supercharger. Die laufenden Kosten eines E-Autos steigen dadurch - aber geduldige Fahrer können gutes Geld sparen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2022Tesla BuyUBS AG
26.08.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
25.08.2022Tesla KaufenDZ BANK
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.09.2022Tesla BuyUBS AG
26.08.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
25.08.2022Tesla KaufenDZ BANK
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs0,97350,0138
1,44
Japanischer Yen140,29901,3540
0,97
Pfundkurs0,89470,0004
0,05
Schweizer Franken0,9508-0,0008
-0,08
Russischer Rubel56,89820,3689
0,65
Bitcoin19949,388034,3608
0,17
Chinesischer Yuan7,01080,1218
1,77

Heute im Fokus

Wall Street höher -- DAX beendet Handel in Gewinnzone -- EU geht von Pipeline-Sabotage aus -- Apple mit schwächerer Nachfrage -- Berenberg reduziert Varta-Ziel -- eBay, Biogen im Fokus

Von der Leyen macht Vorschlag zu neuem EU-Sanktionspaket samt Ölpreisdeckel. Commerzbank muss bei polnischer Tochter weitere Vorsorge treffen. Studie: DAX-Vorstände verdienen 24 Prozent mehr. Santander verkündet neues Rückkaufprogramm und zahlt Zwischendividende. IG Metall sieht schwierige Tarifverhandlungen mit VW kommen. SEC verhängt gegen Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln