23.10.2021 18:33

Immoblien-Experte Mitzel: "Mehr Kaltmiete, mehr Rendite"

Euro am Sonntag-Interview: Immoblien-Experte Mitzel: "Mehr Kaltmiete, mehr Rendite" | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Interview
Folgen
Thomas Mitzel » Der Chef von d.i.i. Investment spricht im Interview mit €uro am Sonntag über Chancen mit geschlossenen Wohnungsfonds.
Werbung
€uro am Sonntag

von Bernhard Bomke, €uro am Sonntag

€uro am Sonntag: Herr Mitzel, die Nachfrage nach Geschlossenen Fonds ist überschaubar. Ihr Unternehmen d.i.i. hat aber gerade erst begonnen, mit solchen Produkten auf den Markt zu kommen. Warum sollten Anleger sich für einen Geschlossenen Wohnungsfonds interessieren?
Thomas Mitzel: Wohnimmobilien sind etwa im Vergleich zu Büros ein krisen­festes Investment. Mit ihnen wurden auch in der Dotcom-, der Finanz- und der Corona-­Krise vielerorts steigende Mieten und Wertzuwächse erzielt. Geschlossene Fonds sind seit ihrer Regulierung nach Kapitalanlagegesetzbuch Mitte 2013 gegenüber anderen Produktarten höchst transparent. Das ist gut für Anleger.

Bei Ihnen wissen die Anleger allerdings beim Anteilskauf noch nicht, in welche Immobilien sie konkret investieren.
Das stimmt. Aber sie wissen, dass wir in der Regel nur in prosperierenden Städten ab 60.000 Einwohnern Wohnungen kaufen, deren Wert wir deutlich steigern und mit Gewinn verkaufen können. Dieses Geschäft machen wir schon seit 15 Jahren, ursprünglich vor allem für Großinvestoren.

Wie steigern Sie den Wert der Immobilien?
Das ist ganz verschieden. Wir bringen zum Beispiel Balkone an, bauen Dachgeschosse aus und wollen in der Regel den ambitionierten Energieverbrauch-Standard KfW 55 erreichen. Das setzt oft neue Fenster sowie die Dämmung von Fassaden und Kellerdecken voraus.

Und wie rechnet sich das unterm Strich so, dass Sie sechs Prozent IRR-Rendite im Jahr prognostizieren können?
Für die Aufwertung zahlen die Bewohner mehr Kaltmiete und profitieren andererseits von geringeren Nebenkosten. Zudem liegen die Mieten in vielen Häusern, die wir kaufen, sehr niedrig und deutlich unterm Mietspiegel. Daraus ergeben sich zusätzliche Chancen für unsere Anleger.







_____________________________________

Bildquellen: d.i.i. Deutsche Invest Immobilien AG
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

Wall Street letztlich weit im Plus -- DAX schließt über 15.800 Punkten -- Börsengang von Sportwagenbauer Porsche schreitet wohl voran -- Evergrande, Intel, BMW, VW, Deutsche Post im Fokus

EU schaut bei Nuance-Kauf durch Microsoft offenbar genauer hin. Darmstädter Merck und Palantir kooperieren bei Datenanalyse. Airbus bekommt Esa-Zuschlag für Exoplaneten-Mission. Chemiewerte leben nach positiven Studien wieder auf. Amazon wechselt nach 20 Jahren Chef für deutschsprachige Länder. Rohingya verklagen Facebook wegen Hetze auf Social-Media-Plattform.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln