21.03.2014 16:02

Luca Pesarini: Kann man konservativ in Aktien investieren?

Folgen
Die Luxemburger Fondsgesellschaft ETHENEA Independent Investors S.A. verwaltet drei Mischfonds. Finanzen.net führte mit Portfoliomanager Luca Pesarini ein Interview.
Werbung
Finanzen.net: Angesichts eines Fondsvolumens von 6,54 Milliarden Euro dürfte Ihr Flaggschifffonds Ethna-AKTIV E unter Anlegern bereits bestens bekannt sein. Mit 52,11 Millionen Euro bringt der Ethna-GLOBAL Dynamisch deutlich weniger auf die Waage. Worin unterscheiden sich beide Fondskonzepte?
Luca Pesarini:
Alle drei Ethna Funds sind konservative, risikominimierte Vermögensverwaltungsfonds. Trotzdem sind für unsere Verhältnisse die Unterschiede enorm. Mit dem Ziel, an den Ertragschancen der internationalen Anleihen- und Aktienmärkte zu partizipieren, passen wir im Ethna-GLOBAL Dynamisch die Aktienquote aktiv von Null auf bis zu maximal 70 Prozent an. Im Ethna-AKTIV E bleibt sie konstant unter 49 Prozent. Dementsprechend sind wir bei Aktieninvestments im Ethna-GLOBAL Dynamisch flexibler und zugunsten einer höheren Zielrendite auch volatiler. Kurz gesagt: Wir steuern hier die Aktienquote noch aktiver.

Das Anlagekonzept des Ethna-GLOBAL Dynamisch erlaubt dem Fondsmanagement eine variable Aktienquote. Welchen Aktienanteil weist der Fonds derzeit auf und werden Sie diesen in diesem Jahr hoch- oder eher zurückfahren?
Aktuell liegen wir bei einer Netto-Aktienquote von 49,02%, wovon 25,28% in Aktien und 23,74% in Futures investiert sind (Stand: 19.03.2013). Meiner Meinung nach sind wir damit relativ aggressiv aufgestellt und fühlen wir uns sehr wohl dabei. Trotz der jüngsten Unsicherheiten sehe ich derzeit keine Notwendigkeit, den Aktienanteil stärker nach oben oder unten zu fahren.

Wie verhält es sich bei der Gewichtung der einzelnen Aktienpositionen?
Was die Aktienpositionen im Ethna-GLOBAL Dynamisch betrifft, sind wir breit diversifiziert und vorrangig in große internationale Unternehmen investiert, in Positionen die hohe Liquidität bieten. Wir setzen kein Klumpenrisiko auf einzelne große Blöcke oder Namen, sondern bevorzugen Filigranität. Dies ermöglicht es uns auch entspannt wieder aus Positionen rauszugehen, ohne dass wir uns zuviel Alpha-Risiken auf den einzelnen Positionen kaufen.

Mischfonds zeichnen sich bekanntermaßen durch eine starke Komponente weniger riskanter Investments aus. Wie sieht diese beim Ethna-GLOBAL Dynamisch konkret aus?
Diese konservative Komponente basiert im Wesentlichen auf Bonds. Diese lassen sich über Anleihen aus Schwellenländer, Unternehmensanleihen oder High-Yield-Anleihen aber relativ "scharf stellen". Für uns ist es dennoch wichtig, dass der Bondanteil dem Fonds eine gewisse Stabilität verleiht.

Ihr Fonds setzt in erster Linie auf Aktien und Anleihen aus OECD-Staaten. Wie sehr beunruhigen Sie in diesem Zusammenhang die jüngsten Turbulenzen in vielen Schwellenländern?
Ich stufe diese eher als temporäre Erscheinung ein, die nicht von nachhaltiger Natur sein wird. In einigen Ländern werden zwar Gelder abgezogen, ich möchte dies allerdings keineswegs überbewerten. Mit der wirtschaftlichen Leistungskraft dieser Länder hat dies weniger zu tun. China, Hongkong, Singapur und Korea würde ich ohnehin nicht zu den Schwellenländern zählen. Der Einfluss der "echten" Schwellenländer auf die Weltkonjunktur kann als vernachlässigbar betrachtet werden. Russland ist für mich zum Beispiel weiterhin ein völlig intaktes Thema, etwas vorsichtiger wäre ich allerdings in Brasilien. Da sich unser Fonds eher als OECD-lastig einstufen lässt, dürften die Irritationen in den Schwellenländer kein größeres Problem darstellen. Problematischer stufe ich die Frage ein: Reichen die eingeleiteten Maßnahmen der Notenbanken, um die Wirtschaft anzukurbeln bzw. kommt das Geld wirklich in der Wirtschaft an? Als Super-GAU würde ich daher ein Comeback der Rezession betrachten. Diese Gefahr sehe ich derzeit allerdings nicht. Wir brauchen stabiles Wachstum und das werden wir in diesem Jahr auch bekommen.

Theoretisch dürfen Sie auch Futures & Optionen zur Absicherung Ihres Portfolios einsetzen. Wie stark machen Sie in der Praxis davon Gebrauch?
Davon machen wir bei allen unseren Fonds Gebrauch. Futures sind für uns willkommene Instrumente, die wir verstärkt in besonders spannenden Marktphasen einsetzen oder als Absicherung existierender Positionen nutzen. Wir stufen Futures als ausgesprochen fungibel ein und sehen dank der Clearingstellen keinerlei Kontrahentenrisiko. Grundsätzlich kommen bei uns alle großen Index- und Zins-Futures zum Einsatz.

Können Sie die Anleger bitte über die Kosten des Fonds kurz informieren und dabei die leistungsabhängige Vergütung etwas näher erläutern.
Die Gebühren für den Fonds sehen wie folgt aus: die Managementvergütung beträgt 1,6 Prozent p.a., die Verwaltungsgebühr 0,1 Prozent p.a. und die Depotbankvergütung 0,05 Prozent p.a. Die leistungsabhängige Vergütung beläuft sich auf 10 Prozent der über 7 Prozent hinausgehenden Wertentwicklung. Zum Jahresultimo 2013 lag die Total-Expense-Ratio des Ethna-Global Dynamisch (T) bei 2,49 Prozent.

Kapitalerhalt spielt auch beim Ethna-Global Dynamisch eine wichtige Rolle. Welche Risikobereitschaft sollte der Käufer dieses Fonds mitbringen?
Da es sich bei diesem Fonds um unsere offensivste Variante handelt und die Aktienquote relativ hoch ausfallen kann, sollten Anleger im Falle extrem schlechter Anlagejahre potenzielle Jahresverluste von drei bis fünf Prozent verkraften können. In den vergangenen fünf Jahren verbuchte dieser Fonds lediglich einmal einen Verlust, der sich auf 2,5 Prozent belief. Grundsätzlich versuchen wir die 12-Monats-Volatilität des Mischfonds auf maximal 10 Prozent zu begrenzen. Ende Januar lag diese Risikokennzahl mit 6,25 Prozent übrigens deutlich darunter. Der Ethna-GLOBAL Dynamisch zielt auf eine jährliche Performance von 10 Prozent. 2013 haben wir sehr erfreulich mit 11,92 Prozent (T-Tranche) abgeschlossen. Zusammenfassend ist zu sagen, dass für uns in allen Vermögensverwaltungsfonds der Kapitalerhalt an oberster Stelle steht und wir die Rendite insbesondere über die aktive und richtige Gewichtung der Assetklassen erreichen.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Pesarini.

Kurzvita:

Luca Pesarini
Position: Verwaltungsratsvorsitzender ETHENEA Independent Investors S.A. und Portfolio Manager der Ethna Funds

Luca Pesarini ist Gründer, Verwaltungsratsvorsitzender der ETHENEA Independent Investors S.A. und Portfolio Manager der Ethna Funds - drei aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsfonds. Nach einem BWL-Studium in Mannheim betreute er zunächst institutionelle Kunden bei der Dresdner Bank in Frankfurt. Es folgten weitere Stationen in Frankfurt bei der Tochter der Bank in Liechtenstein, bei Bear Stearns sowie eine langjährige Funktion als Vorstandsmitglied der Bank Julius Bär (Deutschland).

Jetzt kostenlos anmelden!

Quartalsberichte lesen fast so einfach wie Auto fahren. Wenn das Material in Ordnung ist, muss der Fahrer nur den Schlüssel rumdrehen, Gas geben und auf sein Umfeld achten. Im Trading-Seminar heute live ab 18 Uhr, zeigt Ihnen ein Profi, wie Sie Quartalszahlen für Ihr Portfolio nutzen können.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX gibt Gewinne ab -- Conti passt Prognose an -- VW mit Gewinnsprung -- Fresenius mit solidem Quartal -- Zalando hebt Ausblick an und kauft Aktien zurück -- FMC, Evonik, Henkel, PayPal, Uber im Fokus

HeidelbergCement bleibt zuversichtlich für das Gesamtjahr. ElringKlinger mit deutlichem Plus beim Gewinn. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert. Microsoft bietet Datenverarbeitung in Europa an. Nintendo verzeichnet starkes Jahr dank Switch-Konsole. Infineon verbreitert Lieferantenbasis für Siliziumkarbid. AB InBev startet besser ins Jahr als gedacht.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
MDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln