23.09.2022 23:29

Abos bei Netflix & Co. kündigen: Streaming geht auch kostenlos

AVoD: Abos bei Netflix & Co. kündigen: Streaming geht auch kostenlos | Nachricht | finanzen.net
AVoD
Folgen
8,99 Euro bei Disney+, 7,99 Euro bei Netflix. Wer streamt - und noch dazu bei mehreren Anbietern - greift oft tief in die Tasche. Was viele nicht wissen: Es geht auch ganz legal kostenlos mit sogenannten AVoD-Diensten.
Werbung
Bei Netflix, Disney+ & Co. können Abonnentinnen und Abonnenten für ein paar Euro im Monat eine riesige Auswahl an Filmen und Serien streamen. Das Abo kann allerdings auf Dauer ganz schön viel Geld fressen - insbesondere dann, wenn man bei mehr als nur einem Anbieter streamt. Wer angesichts hoher Inflation und steigender Gas- und Strompreise Ausgaben streichen muss, kann auf kostenlose Streamingdienste zurückgreifen. Gemeint sind nicht die Mediatheken von ARD und ZDF oder illegale Streaming-Seiten, sondern legale Advertising-Video-on-Demand-Dienste (AVoD). Diese kommen immer mehr in Mode.

Freevee bietet kostenlose Titel mit Werbepausen

Seit Anfang August gibt es in Deutschland Amazons kostenlosen Streamingdienst Freevee. Auf der Plattform können Kundinnen und Kunden völlig kostenfrei Klassiker und ganze Serien schauen. Auch Freevee-Originals gibt es, also Titel, die es sonst nirgends zu sehen gibt. Finanziert wird das Ganze über Werbung: neun Minuten Werbezeit pro Stunde. Zuvor wurde der Dienst 2019 in den USA und vergangenes Jahr in Großbritannien eingeführt - Zahlen nennt Amazon auf Anfrage des RND nicht, es soll aber ziemlich gut laufen. Jennifer Salke, Leiterin von Amazon Studios, habe schon im April erklärt, man werde das Angebot angesichts der großen Publikumszahlen erweitern. Mittlerweile gebe es ganze 70 Prozent mehr Freevee-Originals als noch vor einem Jahr.

Auch Netflix und Disney wollen nachziehen

Seit 2018 ebenfalls in Deutschland verfügbar ist Pluto TV. Der Dienstleister, der sich selbst als führende AVoD-Plattform in den USA bezeichnet und Teil der Paramount-Familie ist, bietet eine Auswahl an Filmen und Serien aus den Mediatheken von BBC, ARD, ZDF & Co. Außerdem gibt es Hybrid-Dienste wie Rakuten TV, die bestimmte Titel oder einzelne Folgen einer Serie kostenlos mit Werbung zur Verfügung stellen und andere nur für Abonnenten oder eine Miet-Gebühr freischalten.

Das Konzept scheint bei den Zuschauerinnen und Zuschauern so gut anzukommen, dass in den USA auch Hulu, HBO Max und Paramount+ AVoD-Dienste anbieten und laut RND sowohl Netflix als auch Disney+ ein solches Angebot planen.

"Sehr saurer Apfel" - ist werbefreies Streamen guter Titel die acht Euro wert?

Während die große Auswahl und sonst nirgendwo verfügbare Titel verlockend klingen, benennt das RND auch einen großen Nachteil: Mit der vielen Werbung, die etwa bei Freevee mitten in den einzelnen Folgen und nicht etwa am Anfang oder Ende gezeigt wird, müsse man in einen "sehr sauren Apfel" beißen. Glücklicherweise können die verschiedenen AVoD-Dienste selbst entscheiden, wann die Werbung gespielt wird. Es bleibt also abzuwarten, wie angenehm das AVoD-Erlebnis bei Netflix und Disney+ ausfallen wird. Auch die Frage, welche Titel überhaupt verfügbar sein werden, bleibt offen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Alexandre Tziripouloff / Shutterstock.com, dennizn / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.07.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.07.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
29.07.2022Amazon BuyUBS AG
29.07.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.07.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.07.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
29.07.2022Amazon BuyUBS AG
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln