11.11.2021 22:12

Nach Eckes-Granini: Auch Coca-Cola will Preise für Erfrischungsgetränke erhöhen

Teurere Erfrischung: Nach Eckes-Granini: Auch Coca-Cola will Preise für Erfrischungsgetränke erhöhen | Nachricht | finanzen.net
Teurere Erfrischung
Folgen
Zu dem Unternehmen Coca-Cola gehören einige der beliebtesten Erfrischungsgetränke. Nun soll das Unternehmen seinen Händler-Kunden mitgeteilt haben, dass die Bruttopreise erhöht werden.
Werbung

Coca-Cola erhöht Preise für Erfrischungsgetränke

Unter Berufung auf die Lebensmittelzeitung berichtet Stern davon, dass das US-amerikanische Unternehmen Coca-Cola die Preise für seine Erfrischungsgetränke erhöhen will. Die Kunden im Handel seien bereits über eine neue Bruttopreisliste informiert worden. Bis zu sieben Prozent teurer sollen die beliebten Getränke werden. Betroffen sind von den sieben Prozent Preiserhöhung vor allem die Coca-Cola-Klassiker, die Cola- und Fanta-Dosen. Getränke in Glas- und PET-Flaschen sollen zwischen drei und vier Prozent teurer werden. Ebenfalls zur Marke Coca-Cola gehören der Energydrink Monster, sowie der Eistee Fuze Tea. Die Preise dieser beiden Getränke sollen nur gering steigen, so Stern.

Auch andere Hersteller erhöhen ihre Preise

Damit wagt Coca-Cola jedoch keinen Schritt, der neu ist. Wie CHIP berichtet, kam es erst kürzlich wegen Preiserhöhungen zu einem Streit zwischen EDEKA und dem Getränkeriesen Eckes-Granini. Da EDEKA die Preiserhöhungen des Getränkeherstellers für zu hoch empfand, wollte der Supermarkt die neuen Konditionen nicht akzeptieren. Mittlerweile geht der Streit zwischen den beiden Fronten so weit, dass Kunden in den Supermarktregalen vergeblich nach den beliebten Säften "Hohes C" suchen. Ob sich die beiden Streitparteien in Zukunft einigen, oder ob die Artikel von Eckes-Granini komplett aus dem Sortiment von EDEKA verschwinden, bleibt abzuwarten.

Kommt es auch zu Streit zwischen Coca-Cola und Händler-Kunden?

Ob die verschiedenen Supermärkte und Discounter wie zum Beispiel ALDI und Lidl oder EDEKA und Rewe die neuen Konditionen von Coca-Cola akzeptieren, ist bisher unklar. Die meisten Händler dürften die Preiserhöhung einfach an die Kunden weitergeben, wie CHIP erklärt. Wie genau sich dies für die Kunden an der Kasse äußert, ist jedoch noch nicht abzusehen.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Coca-Cola Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Coca-Cola Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: oneinchpunch / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coca-Cola Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:36 UhrCoca-Cola OutperformCredit Suisse Group
13.12.2021Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
09.12.2021Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
12:36 UhrCoca-Cola OutperformCredit Suisse Group
13.12.2021Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
29.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
28.10.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
09.12.2021Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
07.01.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2020Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.02.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Zinsentscheid: Dow fester erwartet -- DAX steigt über über 15.500 Punkte -- WACKER CHEMIE verdient mehr -- Microsoft mit Gewinnsprung -- VW, Lufthansa, Vestas, Aareal Bank, Boeing, TI im Fokus

BioNTech plant kräftigen Stellenausbau am Standort Marburg. adidas plant 2022 mehr als 2.800 Neueinstellungen. Hypoport stärkt Versicherungsplattform mit Übernahme. Marktforscher - Apples iPhone Nummer eins in China. AT&T übertrifft Prognose bei Streamingdiensten HBO und HBO Max. K+S-Aktie stark: Stifel sieht Potenzial für besten MDAX-Wert 2022. Deutsche Börse bietet Investoren künftig auch ESG-Daten an.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln