18.04.2019 09:30

Kupferpreis: Mit Produktionsproblemen

Euro am Sonntag-Rohstoffe: Kupferpreis: Mit Produktionsproblemen | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Rohstoffe
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Eine angespannte Weltmarktsituation und gute Konjunkturdaten aus China sorgen für höhere Preise beim wichtigsten Industriemetall.
Werbung
€uro am Sonntag
von Julia Groß, Euro am Sonntag
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Positive Konjunktursignale aus China haben dem Kupferpreis Rückenwind verliehen. Seit Beginn des Jahres ist das Industriemetall bereits elf Prozent teurer geworden, da mehrere wichtige Schmelzen zurzeit wegen Umbaumaßnahmen stillstehen und eine Mine seit Wochen von Demonstranten blockiert wird. Für das laufende Jahr rechnet der weltgrößte Kupferproduzent Codelco mit einem Angebotsdefizit von 300.000 Tonnen. Die Investmentbank Morgan Stanley erwartet, dass die globale Nachfrage das Kupferangebot sogar um 406.000 Tonnen übersteigt, gefolgt von 187.000 Tonnen im Jahr 2020.

Talsohle in China erreicht


Nun deuten die aktuellsten Konjunkturdaten darauf hin, dass Chinas Wirtschaft die Talsohle erreicht hat und sich erneut auf Wachstumskurs befindet. Der Einkaufsmanagerindex hat zum ersten Mal seit vier Monaten die Marke von 50 übersprungen, ab der Wachstum signalisiert wird. Zudem werteten Analysten den Anstieg des Stimmungsbarometers als den stärksten seit 2012.

Die Gespräche zur Lösung des Handelskonflikts zwischen China und den USA werden fortgesetzt und von beiden Seiten weiterhin positiv kommentiert, auch wenn eine Einigung noch nicht in greifbarer Nähe scheint. Zum 1. April traten in China außerdem verschiedene Steuersenkungen in Kraft, die Konsum und Wirtschaftswachstum weiter ankurbeln sollen. Eine positive Konjunkturentwicklung sollte auch die Kupfernachfrage stützen. China ist weltweit der größte Abnehmer des Industrie­metalls.

Kupferproduktion fällt


Dabei reicht bereits eine stabile Nachfrage, um den Kupfermarkt bis zum vierten Quartal in ein Defizit zu drücken, ist das Rohstoffanalyse-Team von Morgan Stanley überzeugt. Denn die Produktion schrumpft. Beim chilenischen Produzenten Codelco, auf den fast zehn Prozent des weltweit abgebauten Kupfers entfallen, ziehen sich Arbeiten zur Anpassung der Minen an neue Umweltstandards weit länger hin als geplant. In Peru blockieren Einheimische seit Wochen die Zufahrtsstraße zur Las- Bambas-Mine, bei der kongolesischen Mine Mutanda hat Betreiber Glencore die Produktion gekürzt. Die Bank Citigroup erwartet, dass das Angebot am Kupfermarkt die Nachfrage bis ins Jahr 2022 nicht decken kann.

Risikobereite Anleger können auf eine Fortsetzung des Preisanstiegs bei Kupfer setzen. Ein Kupfer-ETC der BNP Paribas (ISIN: DE 000 PB8 C0P 8) bildet die Entwicklung des Kupferterminkontrakts an der Londoner Metallbörse im Verhältnis eins zu eins ab. Wisdom Tree bietet außerdem mit dem ETFS 2x Daily Long Copper (DE 000 A0V 9YU 8) ein zweifach gehebeltes Produkt an.






____________________________

Bildquellen: Shchipkova Elena / Shutterstock.com, iStockphoto

Nachrichten zu Kupferpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.878,8012,15
0,65%
Kupferpreis6.692,00-2,50
-0,04%
Ölpreis (WTI)35,61-0,50
-1,38%
Silberpreis23,670,42
1,81%
Super Benzin1,19-0,01
-0,50%
Weizenpreis205,750,50
0,24%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Conti-Vorstandschef legt Amt vorzeitig nieder -- TOTAL erholt sich etwas -- SNP, BMW, Apple, Amazon, Google, Facebook im Fokus

BBVA überrascht mit Milliardengewinn. Twitter verfehlt Gewinnerwartungen. SAFRAN setzt in Corona-Krise weiter auf Sparprogramm. BioNTech: Bald erste Ergebnisse zur Wirksamkeit von Impfstoffkandidat. IBM will weitere Stellen in Deutschland streichen. Honeywell mit weniger Umsatz und Gewinn. Exxon mit weiterem Verlust. Chevron schreibt rote Zahlen. Under Armour macht wieder Gewinn.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Allianz840400
NIOA2N4PB
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BASFBASF11
Lufthansa AG823212