17.10.2021 12:02

Agrarrohstoffe im Höhenflug: Was Anleger jetzt tun können

Extrem verteuert: Agrarrohstoffe im Höhenflug: Was Anleger jetzt tun können | Nachricht | finanzen.net
Extrem verteuert
Folgen
Aufgrund der Preissteigerungen droht eine humanitäre Krise. Wie Anleger auf die notwendige Transformation der Produktion setzen.
Werbung
€uro am Sonntag

von Julia Groß, Euro am Sonntag

Seit Sommer 2020 steigen die Preise von Agrarrohstoffen. Der Food Price Index der Welternährungsorganisation FAO, der die Kosten von Grundnahrungsmitteln verfolgt, hat seitdem rund ein Drittel zugelegt. Der Index nähert sich aktuell dem Niveau seines letzten Peaks im Jahr 2011.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Die Folgen sind weltweit spürbar - an der Supermarktkasse in München, viel mehr aber noch auf den Märkten in Malawi, Madagaskar oder einem beliebigen anderen Entwicklungsland. Aufgrund der vielfältigen Disruptionen durch die weltweiten Corona-Beschränkungen ist nach FAO-Daten die Zahl der Menschen, die keinen adäquaten Zugang zu Nahrungsmitteln haben, bereits 2020 um 320 Millionen auf insgesamt 2,4 Milliarden gestiegen. Diese Zunahme ist so hoch wie in den vorangegangenen fünf Jahren zusammen. Mit den explodierenden Preisen dürfte sich die Situation noch verschärfen.

Zwar deutet sich bei einigen Faktoren, die für die Preissteigerungen verantwortlich waren, eine vorsichtige Entspannung an. So hatte Chinas hektischer Wiederaufbau der weltgrößten Schweineherde nach Massenschlachtungen wegen der afrikanischen Schweinepest eine enorme Nachfrage nach Futtergetreide ausgelöst, die sich langsam normalisiert. Die Störungen in der internationalen Transportlogistik sollten ebenfalls, wenn auch langsam, abflauen. Neues Ungemach droht aber für die kommende Saison: Die hohen Energiekosten werden auf die Düngemittelpreise durchschlagen. Zudem beziffern Meteorologen die Wahrscheinlichkeit für eine weitere "La Niña"-Konstellation, die typischerweise Dürren in Süd- und Nordamerika mit sich bringt, auf 70 bis 80 Prozent. Im laufenden Jahr hat La Niña unter anderem ein Viertel der Kaffeeernte in Brasilien zerstört.

Spekulation und Transformation

Es ist eine Frage der persönlichen Einstellung, ob Anleger auf die Preisentwicklung bei Agrarrohstoffen spekulieren wollen. Wegen der möglichen Auswirkungen auf Nahrungsmittelpreise haben sich viele Banken und Investoren aus dem Bereich zurückgezogen. Eines der wenigen Produkte, das die Preisentwicklung von Agrarrohstoffen abbildet, ist der WisdomTree Agriculture EUR Daily Hedged ETC (ISIN: DE 000 A1N ZLJ 4).

Moralisch unverfänglicher und langfristig aussichtsreich sind Fonds, die auf eine nachhaltige Transformation der Lebensmittelproduktion setzen. Darunter fallen beispielsweise der Pictet Nutrition (ISIN: LU 036 653 434 4) oder der Rize Sustainable Future of Food ETF (ISIN: IE 00B LRP QH3 1). Erst vor wenigen Tagen haben am Rand der UN-Vollversammlung mehr als 150 Länder angekündigt, in den kommenden fünf Jahren Milliardensummen in eine umweltverträgliche Verbesserung der Nahrungsmittelproduktion zu investieren.









______________________________
Bildquellen: Istockphoto, andrea lehmkuhl / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Während sich das Jahr dem Ende entgegenneigt, entspannen sich weltweit die Börsen, trotz Konjunktur- und Inflationssorgen. Alle Börsianer hoffen, sich jetzt noch Wertpapiere zu sichern, die eine interessante Rendite im nächsten Jahr erzielen könnten. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022!
Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.791,797,19
0,40%
Kupferpreis9.751,00121,50
1,26%
Ölpreis (WTI)68,04-2,00
-2,86%
Silberpreis22,84-0,24
-1,04%
Super Benzin1,66-0,00
-0,18%
Weizenpreis287,50-11,25
-3,77%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Corona-Sorgen: DAX unter Druck -- Asiens Börsen mehrheitlich rot -- Moderna-CEO warnt vor geringerer Impfstoff-Wirksamkeit bei Omikron -- ADLER bestätigt Prognose -- Schneider Electric im Fokus

Analystenhaus mit Kaufempfehlung für KION. Nordex erhält Auftrag über 370 MW in Brasilien. BioNTech zieht Lieferung von 2,9 Millionen Impfdosen vor. UnitedHealth etwas zuversichtlicher für 2021.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln