29.09.2022 12:43
Werbemitteilung unseres Partners

B2B-Seminar: Energiekrise in Europa - Wie sieht die Versorgung in der Zukunft aus?

Live-Mitschnitt: B2B-Seminar: Energiekrise in Europa - Wie sieht die Versorgung in der Zukunft aus? | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Putin dreht den Gashahn zu und in Europa hat man zusehends Angst vor dem Winter. Denn nicht nur Haushalte, sondern auch die heimische Industrie sind derzeit noch auf das Gas aus Russland angewiesen. Im Online-Seminar konnten Sie erfahren, welche Lösungen kurz- und langfristig gefunden werden können und wie Sie mit Ihrem Portfolio an den Entwicklungen teilhaben können.
Werbung


Bitte beachten: Diese Information richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Berater und professionelle Anlegende.


Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen!

Europa und die Welt stecken in einer beispiellosen Energiekrise. Manche vergleichen die Situation bereits mit dem arabischen Ölembargo der 1970er Jahre - mit verheerenden wirtschaftlichen, sozialen und politischen Folgen. Folglich sind schnelle Lösungen gesucht.

Die Märkte für Wärme und Elektrizität hängen eng zusammen. So könnte Russlands Machtspiel beim Gas auch Deutschlands Stromversorgung im kommenden Winter beeinflussen. Bisher gilt die Versorgung mit Strom in Deutschland als relativ sicher. Experten erwarten trotz der Abschaltung der letzten deutschen Kernkraftwerke zum Jahresende im Winter keine großen Engpässe beim Strom, auch weil Steinkohlekraftwerke aus der Reserve geholt würden. Doch wie sollten sich Trader und Anleger nun verhalten, um an diesen Entwicklungen partizipieren zu können? Auch wenn die Öl- und Gas-Preise zuletzt wieder von ihren Höchstständen zurückgekommen sind, hat sich ein Blick auf Midstreamunternehmen im B2B-Seminar gelohnt.

In der Diskussion rund um die Energiekrise nehmen Erneuerbare Energien eine wichtige Stellung ein. Denn: In Deutschland lag der Anteil erneuerbarer Energieträger am Gesamtenergieverbrauch im Jahr 2020 gerade einmal bei knapp 17 Prozent - bei der Stromversorgung waren es immerhin 45 Prozent. Inwiefern Erneuerbare Energien eine Investition wert sind, haben Sie im B2B-Seminar erfahren.

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!



Ihr Experte im Online-Seminar

Ihr Experte im Online-Seminar David Lump arbeitet im Sales bei HANetf, einem White-Label-Anbieter innovativer ETFs, und ist dort für die DACH-Region zuständig. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Finanzbranche mit Schwerpunkt auf dem Vertrieb von ETFs und Aktienprodukten. Vor seiner Anstellung bei HANetf war Herr Lump in verschiedenen Rollen bei der Société Generale, Jefferies, der UBS sowie der Deutschen Börse tätig.

Bildquellen: Chones / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln