31.03.2020 08:54
Werbemitteilung unseres Partners

Wasserstoff und Brennstoffzellen - Einstiegschance in die Technologie der Zukunft?

Live-Mitschnitt: Wasserstoff und Brennstoffzellen - Einstiegschance in die Technologie der Zukunft? | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Das Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen hat um den Jahreswechsel richtig Fahrt aufgenommen, die Aktienkurse der Unternehmen schossen kräftig nach oben. Doch auch sie blieben von der Corona-Krise nicht verschont. War das also alles nur ein kurzfristiger Hype ohne Substanz?
Werbung

Viele Unternehmen setzen beim Thema Mobilität der Zukunft auf Wasserstoff und Brennstoffzellen. Der Durchbruch der gesamten Branche schien zu Beginn des laufenden Jahres nur noch eine Frage der Zeit - doch dann kam die durch das Coronavirus ausgelöste Börsenkrise ...

Nun sind viele Anleger verunsichert und fragen sich: Ist der Traum einer grünen Zukunft mit Wasserstoff und Brennstoffzellen schon geplatzt oder werden sich die Unternehmen der Branche wieder erholen? Im Trading-Webinar am Dienstag wurde diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Mobilität der Zukunft auf den Grund gegangen.

Stefan Krick, studierter Maschinenbauer und professioneller Trader, beleuchtete am Dienstag unter anderem die technischen und wirtschaftlichen Hintergründe von Wasserstoff und Brennstoffzellen und führte den Webinarteilnehmern das tatsächliche Potenzial vor.

Anschließend stellte er seinen Handelsansatz vor, den der Profitrader auch in seinem Wikifolio Wasserstoff&Brennstoffzellen erfolgreich umsetzte. "Dieser Handelsansatz zeigt Möglichkeiten auf, wie Anleger langfristig von Wasserstoff & Brennstoffzellen profitieren können, ohne einem Einzelrisiko ausgesetzt zu sein", so Stefan Krick über das Online-Seminar. In dem Zusammenhang wurden auch kurz die Unternehmen der Branche präsentiert, auf die Anleger besonders achten sollten.

Haben Sie das Webinar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier den Mitschnitt des Webinars anschauen!

Beim Webinar am Dienstag war auch wikifolio-Kundenbetreuer Nikolaos Nicoltsios dabei. Er gab den Webinarteilnehmern unter anderem Tipps, wie Sie grundsätzlich von erfolgreichen Tradern wie Stefan Krick profitieren können. Sie können sich kostenlos auf Wikifolio registrieren, wenn Sie selbst mal einen Blick auf die Plattform werfen möchten

Tipp: Verpassen Sie kein Webinar mehr!
Möchten Sie per E-Mail über weitere Webinare auf finanzen.net informiert werden? Dann melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Webinar-Newsletter an!

Ihre Experten im Trading-Webinar

Ihr Experte im Online-Seminar Stefan Krick arbeitet seit Oktober 2019 als selbständiger Trader. 2010 begann er sein Studium in der Fachrichtung Maschinenbau an der Universität Siegen, das er 2016 mit Auszeichnung abschloss. Danach war er drei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Konstruktion zuständig, ebenfalls an der Universität Siegen.


Ihr Experte im Online-Seminar Nikolaos Nicoltsios ist bei wikifolio.com im Business Development und dort als Ansprechpartner für Vermögensverwalter, Medienunternehmen und Broker zuständig. Der gelernte Wirtschaftsingenieur hat sich bereits seit seiner Studienzeit mit dem Börsenhandel beschäftigt und später auf die Entwicklung von automatisierten Handelssystemen spezialisiert. Nach der ZZ Vermögensverwaltung und der Privatbank Gutmann hat er bei der Credit Suisse seine Erfahrung weiter ausbauen können. Seit 2012 ist er außerdem Trainer für Technische Analyse an der Wiener Börse Akademie.

Bildquellen: welcomia / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Berichtssaison nimmt Fahrt auf: DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Intel erleidet Gewinn- und Umsatzeinbruch -- Visa, Chevron, Mercedes-Benz, LVMH im Fokus

Ford ruft rund 462.000 Autos wegen mangelhafter Kameras zurück. Großaktionär stoppt Gespräche über Anteilsverkauf an PNE. Siemens Energy-Aktie: Wasserstoffallianz zwischen Deutschland und Australien. Schwelender Handelsstreit mit den USA: China hat den Ton verschärft. Lufthansa und Rom unterschreiben Absichtserklärung für Ita-Einstieg - Überprüfung von Firmensitz.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln