19.04.2021 19:28
Werbemitteilung unseres Partners

Weltmeister-Performance für Ihr Depot

Live-Mitschnitt: Weltmeister-Performance für Ihr Depot | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Die CoT-Daten sind kostenlose Insiderinformationen, mithilfe derer Anleger schon früh große Trends erkennen können. In Kombination mit anderen Ansätzen können Sie die Märkte besser verstehen und sich sogar einen Vorteil verschaffen. Wie das geht, haben Sie im Trading-Seminar erfahren.
Werbung

Die CoT-Daten sind nicht erst seit den Büchern von Larry Williams oder Floyd Uppermann auch hierzulande vielen Händlern bekannt. Dennoch gibt es nur sehr wenige Händler, welche ihre Analysen auf den Daten aufbauen oder diese zumindest berücksichtigen. In Kombination mit verschiedenen Tools können Sie die Daten für Ihr Trading nutzen und Rendite generieren.

Lernen Sie von den Insidern mehr über die Werkzeuge der Profis. Es gibt viele Ansätze an der Börse aber nur wenige, die funktionieren. Im Trading-Seminar stellte Ihnen Profi-Trader Adrian Kömel verschiedene Ansätze und Werkzeuge vor, die die besten Händler der Welt anwenden. "Ein Ansatz alleine ist wenig erfolgsversprechend. Ich zeige Ihnen eine Vielzahl von Ansätzen, die ich miteinander kombiniere", sagte Kömel im Vorgespräch.

"Das ist der Schlüssel zum Erfolg im Trading. Nur durch die Kombination mehrerer Ansätze ist es möglich, sich einen Vorteil am Markt zu verschaffen und die Märkte besser zu verstehen", fügt der Tradingprofi hinzu. Die CoT-Daten nützen Ihnen als Trader nur etwas in Kombination mit den Terminkurven. Sie sind allerdings ein Richtungsgeber und kein Timinginstrument. Für das Timing verwendet der Profi andere Methoden und kombiniert diese mit dem Volume Profile und dem Footprint Chart um genauere Ein- und Ausstiege zu bekommen und Teilein- und Ausstiege zu tätigen. "Wer immer nur mit einem Kontrakt handelt nimmt sich einen gigantischen Vorteil. Daher ist es immer zu empfehlen die Positionsgröße zu variieren und Teilein- und Ausstiege zu tätigen", sagte Adrian Kömel.

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen! .

Adrian Kömel stellte in diesem Trading-Seminar verschiedene Ansätze und Werkzeuge vor: Er zeigt Ihnen eine Vielzahl von Ansätzen, die er miteinander kombiniert. Durch die Kombination mehrerer Ansätze bietet sich Ihnen die Möglichkeit, sich einen Vorteil am Markt zu verschaffen und die Märkte besser zu verstehen. Im Fokus stehen dabei auch die Handelsrichtung, die richtigen Ein- und Ausstiege und Risikominimierung.

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!

Ihre Experten im Webinar

Ihr Experte im Online-Seminar Adrian Kömel hat das Abitur abgeschlossen und anschließend Wirtschaftsmathematik studiert und erfolgreich als einer der Studienbesten abgeschlossen. Durch ein Praktikum ist er zum Traden gekommen und hat dort seinen Trading Partner Tobias Bärlin kennen gelernt mit dem er seitdem zusammenarbeitet, tradet und die Website www.suricate-trading.de aufgebaut hat. Tobias tradet seit mittlerweile ca. 15 Jahren, Adrian seit ca. 7 Jahren hauptberuflich. Zuerst beschäftigten sie sich mit statistischen Ansätzen und werteten die Märkte anhand von Simulationsprogrammen aus und schauten was funktioniert und was nicht. Durch die Trading Weltmeisterschaft sind sie auf andere Ansätze aufmerksam geworden und haben analysiert was die besten der Welt handeln und wie sie das tun. So haben sie die CoT- Daten kennen gelernt und mit Hilfe der Terminkurven ein eigenes Trading System entwickelt welches verschiedene Ansätze miteinander kombiniert. Ihr System kombiniert CoT- Daten, Terminkurven, Timing- Instrumente, Volume Profile und den Footprint Chart. Seit nun 4 Jahren nehmen sie selbst an der Trading Weltmeisterschaft teil und waren bisher in jedem Jahr unter den 5 besten Händlern der Welt.



Bildquellen: Shutter_M / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln