07.12.2017 09:31
Bewerten
(0)

DAX: Noch immer in der Range, Verkaufssignal im Tageschart

Trading-Analyse Markus Pütz: DAX: Noch immer in der Range, Verkaufssignal im Tageschart | Nachricht | finanzen.net
Trading-Analyse
Markus Pütz
DRUCKEN
DOW hält sich über 24079 / Nikkei kann wieder ansteigen /Wirtschaftsdaten, EU-BIP, US-Arbeitsmarkt und Draghi-Rede im Fokus

Marktkommentar:

Der DAX musste gestern abgeben und schloss knapp unterhalb von 13000 Punkten. Er notiert noch immer in der Range. Im Stundenchart gab es einen Long-Kumo-Breakout. Die Stundenwolke stellt zwischen 13010-12975 eine Unterstützung dar. Im Tageschart gab es einen Short-Kumo-Breakout, der noch durch einen weiteren Schlusskurs unterhalb der Wolke bestätigt werden muss. Der Ichimoku hat zudem ein starkes Verkaufssignal erzeugt. Die Tageswolke stellt zwischen 13042-13271 einen Widerstand dar. So lange der DAX nicht aus seiner Range 13200-12844 nachhaltig nach oben oder unten ausbricht, wird es keine Richtungsentscheidung geben. Das starke Verkaufssignal im Tageschart sowie das Verkaufssignal der Stochastik im Wochenchart stimmen eher bedenklich. Noch ist jedoch auch eine Jahresendrally nicht ausgeschlossen. Erst wenn der DAX unter 12844 fallen und die Kursmarke 12814 nachhaltig nach unten brechen könnte unser Short-Kursziel 12700 in Angriff genommen werden. Darunter scheint die Jahresendrally erstmal abgesagt. Bis jetzt ist aber noch nichts entschieden. Die nächsten Widerstände nun 13055, 13088 sowie die Kursbereiche 13110-13147 und 13189-13218. Die nächsten Unterstützungen bei 12890, 12844 und 12812 vor unserem Short-Kursziel 12700. Der Nikkei konnte wieder zulegen, ein Long-Kumo-Breakout im Tageschart ist jedoch noch nicht gelungen. Die nächsten Widerstände im Tageschart nun bei 22596 und 22632. Darüber sieht es wieder besser aus und ein erneuter Test der Kursmarke 22960 könnte anstehen. Wichtige Unterstützungen bei 22510 (Tenkan im Wochenchart) und das letzte Verlaufstief bei 22057. Der Dow musste gestern leicht abgeben konnte nachbörslich aber wieder zulegen. Wichtige Unterstützung bleibt hier 24079. Die Stundenwolke stellt zwischen 24187-24309 einen Widerstand dar. Im Tageschart wichtig Tenkan bei 24212. Darüber wäre vom Ichimoku her gesehen erst mal wieder alles auf grün. Die Stochastik im Tageschart hat jedenfalls ein Verkaufssignal erzeugt. Auch die positive Ausprägung des MACD nimmt deutlich ab. Kijun bei 23888 eine weitere wichtige Unterstützung.

Ausblick Japan:

Der Nikkei steht aktuell (06:20) bei 22434,78 Punkten ein Plus von 257,74 Punkten oder 1,16 %. Im 10 Minuten- und im Stundenchart notiert der Nikkei oberhalb der Wolke, im Tageschart darin. Im Stundenchart gab es einen Long-Kumo-Breakout, der noch durch weiter steigende Notierungen bestätigt werden muss. Die Long-Kursziele 22190,22290, 22345, 22388 und 22432 wurden erreicht. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 22521, 22596, 22632, 22721, 22771, 22811, 22874, 22921, 22960, 23021, 23088, 23112, 23174, 23200. Auf der Unterseite zu beachten 22388, 22345, 22290, 22190, 22113, 22096, 22000, 21954, 21888,21841,21781. Tenkan nun bei 22375 Kijun bei 22295. Der Ichimoku hat damit ein schwaches Kaufsignal erzeugt. Die Stundenwolke stellt zwischen 22432-22323 eine Unterstützung dar. Die Technik ist positiv. Der MACD ist Positiv und die Stochastik überkauft.

Im übergeordneten Tageschart notiert der Nikkei weiter in der Tageswolke. Tenkan nun bei 22527 Kijun bei 22417. Die Technik ist negativ. Der MACD ist negativ und die Stochastik hat ein Verkaufssignal erzeugt. Die Tageswolke stellt zwischen 22596-21787 eine Unterstützung dar. Auf der Long-Seite zu beachten 22521, 22596, 22632, 22721, 22771, 22811, 22874, 22921, 22960,.23021, 23088, 23112, 23174, 23200. nächsten Short-Kursziele nun bei 22388,22345,22290,22190, 22113, 22096, 22000, 21954, 21888, 21841, 21781, 21744, 21620.21588, 21541, 21424, 21381, 21350, 21271, 21221, 21175, 21088, 21042, 20996, 20921, 20873, 20750, 20679, 20621, 20581, 20544, 20450, 20387, 20344,,20298, 20219, 20175, 20088, 20054, 19957, 19844, 19739, 19684, 19644, 19544, 19499, 19361, 19303, 19282, 19179, 19071, 18944, 18895, 18812, 18692, 18642, 18512, 18432, 18400, 18235. 18174, 18078. 18000, 17925, 17738, 17590, 17520, 17450, 17436, 17388, 17291, 17242, 17140, 16932, 16790, 16572, 16408, 16252, 16171,15827, 15644, 15550, 15338, 15171, 14959, 14822, 14792, 14511, 14321, 14171 und 14000.

Ausblick USA:

Der DOW steht aktuell (06:54) bei 24195 Punkten. Im 10 Minuten- und im Tageschart notiert der DOW oberhalb der Wolke, im Stundenchart darin. Die Long-Kursziele 24144 und 24188 wurden erreicht. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 24212, 24289, 24301, 24328, 24377, 24421, 24477, 24500. 24551, 24577, 24600. Die nächsten Short-Kursziele nun bei 24188, 24144, 24107, 24079, 24011, 23977, 23944, 23921, 23855, 23807, 23744, 23711, 23640, 23571, 23500, 23481, 23455, 23421, 23351, 23317, 23291, 23266, 23232, 23177, 23121, 23077, 23021, 23000, 22981, 22950, 22844, 22821, 22788, 22721. Tenkan nun bei 24183 Kijun bei 24164. Der Ichimoku hat damit ein schwaches Kaufsignal erzeugt. Die Stundenwolke stellt zwischen 24187-24309 einen Widerstand dar. Erst darüber wird der Stundenchart wieder positiv. Die Technik ist leicht positiv. Der MACD ist leicht positiv und die Stochastik ist neutral.

Im übergeordneten Tageschart notiert der DOW oberhalb der Wolke. Tenkan nun bei 24212 und Kijun bei 23888. Die Wolke stellt zwischen 23390-22920 eine Unterstützung dar. Ein erstes Warnzeichen im Tageschart. Der DOW notiert noch unter Tenkan, wenn auch noch nicht nachhaltig. Die Technik ist nicht einheitlich. Der MACD ist positiv, die positive Ausprägtung nimmt jedoch ab. Die Stochastik hat ein Verkaufssignal erzeugt. Die nächste Hauptunterstützung nun bei 24079, 23546, 23145, 21649, 21089 vor 20509, 20091, 19201 vor 18305 und 17866.

Die nächsten Unterstützungen nun bei 24188, 24144, 24107, 24079,24011, 23977, 23944, 23921, 23855, 23807, 23744, 23711, 23640, 23571, 23500, 23481, 23455, 23421, 23351, 23317, 23291, 23266,23232, 23177, 23121, 23077, 23021, 23000, 22981, 22950, 22844, 22821, 22788, 22721, 22698, 22611, 22568, 22541, 22488, 22461, 22411, 22378, 22440, 22481, 22500, 20551, 20621. 22282, 22178, 22144, 22088, 22060, 21979, 21944, 21889, 21821, 21782, 21688, 21649, 21590, 21553, 21513, 21477, 21388, 21292, 21232, 21204, 21127, 21070, 21050, 20974, 20855, 20831, 20790, 20744, 20687, 20613, 20583, 20509, 20362, 20322, 20277, 20144, 20091, 19871, 19785, 19721, 19567, 19447, 19381, 19358, 19277, 19238, 19144, 19087, 19005, 18866, 18844, 18760, 18621, 18576, 18494, 18406, 18354,18305,18249, 18178, 18055,18000, 17866 17530, 17429, 17370, 17235, 17200, 17140, 17025, 16820, 16721, 16521, 16414, 16276, 16200, 16000, 15871 und 15450.

Die nächsten Long-Kursziele nun bei 24212, 24289, 24301, 24328, 24377, 24421, 24477, 24500. 24551, 24577, 24600.

Ausblick Deutschland:

Der DAX fiel gestern auf 12998,85 Punkte ein Minus von 49,69 Punkten oder 0,38 Prozent. Der DAX steht aktuell (07:01) bei 13037 Punkten darüber. Im 10 Minuten- und im Stundenchart notiert der DAX oberhalb der Wolke, im Tageschart darunter. Im Stundenchart gab es einen Long-Kumo-Breakout. Das Long-Kursziel 13027 wurde erreicht. Die nächsten Long-Kursziele nun bei 13055, 13088, 13110, 13127, 13147, 13189, 13218, 13241, 13288, 13307, 13342, 13388, 13417, 13460, 13488, 13511, 13557, 13588, 13621, 13669. Die nächsten Short-Kursziele nun bei 13027, 13000, 12935, 12882, 12844, 12821, 12771, 12747, 12712, 12695. Tenkan nun bei 13030. Kijun bei 12971. Der Ichimoku hat damit ein schwaches Kaufsignal erzeugt. Die Technik ist leicht positiv. Der MACD ist leicht positiv und die Stochastik ist überkauft. Die Stundenwolke stellt zwischen 13010-12975 eine Unterstützung dar. Darunter wird der Stundenchart wieder negativ.

Im übergeordneten Tageschart ist der DAX nach unten aus der Tageswolke herausgefallen. Dies muss jedoch erst noch mit Schlusskurs heute bestätigt werden. Tenkan nun bei 12994 und Kijun bei 13010. Der Ichimoku hat dadurch ein starkes Verkaufssignal erzeugt. Die Tageswolke stellt zwischen 13042-13271 einen Widerstand dar. Oberhalb von 13088 sieht der Tageschart wieder positiver aus. Es wird sich nun zeigen müssen, ob die Tageswolke halten kann. Die Technik im Tageschart ist leicht negativ. Der MACD ist leicht negativ. Die Stochastik ist neutral. Die nächsten wichtigen Unterstützungen nun bei 13027, 13000, 12935, 12882, 12844, 12821, 12771, 12747, 12712, 12695, 12645, 12589, 12577, 12543, 12490, 12479, 12404, 12374, 12360, 12328, 12286, 12286, 12267, 12225, 12205, 12194, 12140,12095, 12075, 12035, 11989, 11910, 11881, 11855, 11800, 11771, 11748, 11712, 11659, 11626, 11573, 11523, 11494, 11463, 11433, 11368, 11321, 11285, 11221, 11125, 11064, 11000, 10929, 10879, 10850, 10829, 10807, 10760, 10721, 10680, 10650, 10615, 10553, 10494, 10435, 10380, 10340, 10300, 10265, 10221, 10184, 10140, 10116, 10055, 10029, 9979, 9905, 9821, 9761, 9679, 9611, 9521, 9450, 9382, 9312, 9271, 9221, 9198, 9112. Die nächsten wichtigen Long-Kursmarken nun bei 13055, 13088, 13110, 13147, 13189, 13241, 13288, 13307, 13342, 13388, 13417, 13460, 13488, 13511, 13557, 13588, 13621, 13669.

Wir haben derzeit aber politische Börsen und die News und die Reaktion der Märkte darauf bestimmen die Kurse. Charttechnik kann in diesen Tagen durch die gelieferten Kursmarken nur Anhaltspunkte und Unterstützung liefern. Bleiben Sie Vorsichtig.

Zwischen 13055 und 13000 ist der DAX neutral. Oberhalb von 13055 können eng abgesicherte Long-Positionen mit den Kurszielen 13088, 13110, 13127, 13147, 13189, 13241, 13288, 13307, 13342, 13388, 13417, 13460, 13488, 13511, 13557, 13588, 13621, 13669. eröffnet werden.

Unterhalb von 13000 können eng abgesicherte Short-Positionen mit den Kurszielen 12969, 12951, 12935, 12882, 12844, 12821, 12771, 12747, 12712, 12695, 12579, 12543, 12515 12490, 12479, 12455, 12404, 12374, 12360, 12328, 12286, 12267, 12225, 12205, 12194, 12170, 12140, 12095, 12075, 12035, 12000, 11969, 11919, 11881, 11855, 11835, 11800, 11782, 11760, 11712, 11678, 11659, 11626, 11595, 11573, 11523, 11509, 11463, 11433, 11388, 11368, 11300, 11285, 11221, 11200, 11183, 11150, 11125, 11064, 11000, 10975, 10929, 10879, 10850, 10829, 10807, 10760, 10721, 10680, 10650, 10615, 10553, 19494, 10435, 10400, 10380, 10340, 10300, 10265, 10221, 10184, 10140, 10116, 10055, 10029, 10000, 9979, 9960, 9905, 9844, 9821, 9761, 9740, 9700, 9679, 9611, 9591, 9521, 9478, 9450, 9419, 9379, 9350, 9335, 9312, 9275, 9221, 9198, 9131, 9085, 9044, 9021, 8979, 8960, 8944, 8900, 8871 8829, 8812, 8799, 8772,8726, 8699, 8630, 8597, 8544, 8522, 8498, 8471, 8440, 8419, 8400, 8378, 8350, 8311, 8280, 8245 eröffnet werden.

Heute zu beachten:

08:00 Deutschland: Industrieproduktion (Monat) !
08:45 Frankreich: Leistungsbilanz (Monat)
08:45 Frankreich: Importe / Exporte / Handelsbilanz (Monat)
09:30 GB: Halifax Hauspreisindex (Jahr und Monat)
10:00 Italien: Arbeitslosenquote (Quartal)
11:00 EU: BIP (Jahr und Quartal) !!!
13:30 USA: Challenger Arbeitsplatzbau (Jahr und Monat)
14:30 USA: Anträge und weitergeführte Anträge auf Arbeitslosenhilfe !!!
16:00 Kanada: IVEY Einkaufsmanager-Index (Monat) !!
17:00 EU: Rede des EZB-Präsidenten Mario Draghi !!!
21:00 USA: Verbraucherkredite (Monat)

Erklärung zum Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er jederzeit in einem der besprochenen Finanzinstrumente investiert sein kann. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Der Verfasser versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt werden.

Haftungsausschluss:/h2>

Wertpapiere, Derivate und andere Investments können zum Totalverlust des gesamten Einsatzes führen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Die hier veröffentlichten Analysen und Marktkommentare sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Inhalte dürfen generell nicht als Beratung aufgefasst werden auch nicht stillschweigend. Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass alle hier enthaltenen Informationen nach bestem Wissen erstellt worden sind, jedoch keinerlei Haftung für die Richtigkeit übernommen wird. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen Der Nachdruck, das Verwenden der Inhalte, die weitere Veröffentlichung oder Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors erlaubt.

Markus Pütz, Einzelhandelskaufmann, 47 Jahre, seit 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit 3 Jahren Daytrader hauptsächlich im Bereich DAX-CFDs. Gründer und einer der Administratoren der Facebook-Gruppe DAX Trader von finanzen.net mit derzeit rund 4.500 Mitgliedern.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX geht mit deutlichem Plus ins Wochenende -- Wall Street ebenfalls fester -- BASF mit Rekordhoch -- Ceconomy-Aktie fällt zweistellig -- KUKA, Apple, American Express, IBM im Fokus

Biotest nimmt letzte Hürde für Übernahme durch Chinesen. Airbus verhandelt offenbar mit British Airways über A380-Deal. Alphabet-Tochter Google schließt in China Patentdeal mit Techkonzern Tencent. Morgan Stanley: Diese Tech-Aktien sollten Sie 2018 im Depot haben. Untergang einer Bitcoin-Börse - Betrüger konnte den Kurs innerhalb weniger Minuten verachtfachen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
adidas AGA1EWWW
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
BASFBASF11
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Allianz840400
General Electric Co.851144
CommerzbankCBK100
Scout24 AGA12DM8