finanzen.net
16.09.2020 11:58

DAX - Kann der DAX diese Woche nicht fallen?

Trading-Brief Kolumne: DAX - Kann der DAX diese Woche nicht fallen? | Nachricht | finanzen.net
Trading-Brief Kolumne
Lars Erichsen
Folgen
Quick-Check:
Werbung
Fazit vom 19.08.: "Von einem "sicheren und nachhaltigen" Trend sind wir doch recht deutlich entfernt. Allerdings geht der Beginn jeder größeren Bewegung häufig einher mit Zweifeln. Aus meiner Sicht sind neue Allzeithochs nur eine Frage der Zeit, wenn die Unterstützung bei rund 12.800 Punkten hält."

Ist das nicht verrückt? Vier Wochen sind seit dem letzten Fazit vergangen und seitdem hat sich fast nichts im deutschen Leit-Index getan.

Wieso sich daran, zumindest aus Sicht der Bären, in dieser Woche evtl. auch nichts ändern wird, beschreibt ein kurzer Reuters-Artikel vom gestrigen Nachmittag: "Der nahende Hexensabbat dürfte den DAX derzeit bei Vorstößen nach oben bremsen, und daran wird sich voraussichtlich zunächst nichts ändern. Das zeigen die offenen Positionen an der Eurex bei den Index-Optionen, die am Freitagmittag auslaufen. Neben diesen Index-Optionen verfallen am Mittag auch die September-Futures und am Abend die Optionen auf die Einzel-Aktien.

Bei 13.200 Punkte liegt eine erste größere Call-Position, die den DAX noch in der Nähe dieser Marke festhalten könnte. Sollte er sich vor Freitagmittag dynamisch nach oben absetzen, würde die 13.600er Marke weiteren Widerstand bieten, denn hier liegt die nächste größere offene Call-Position. Die erste größere offene Put-Position liegt auf der 13.000er-Basis, sie sollte den DAX unterstützen.

Von daher ist ein Fall unter 13.000 Punkte aus derzeitiger Sicht von den Eurex-Positionen aus gesehen, nicht sehr wahrscheinlich. Die aktuelle Positionierung spricht dafür, dass die Seitwärtsbewegung der vergangenen Wochen zunächst noch anhalten könnte.

Meine Einschätzung:

Auch unter technischen Aspekten wenig neue Erkenntnisse. Erst ein Ausbruch über 13.400 oder unter 12.900 Punkte sollte neue Impulse senden. Im Zweifel steigt der DAX langsam weiter in Richtung eines neuen Allzeithochs.

Bildquellen: TradesignalOnline
Werbung

Heute im Fokus

DAX über Nulllinie -- Deutsche Bank und Versicherer Zurich verlängern Kooperation -- ifo-Geschäftsklimaindex auf höchstem Stand seit Februar -- Adyen, GRENKE, Dürr, Tesla, Disney im Fokus

Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Samsung Pay: Samsung tritt mit eigenem Bezahldienst gegen Google Pay an. Rocket-Chef Samwer - Börsenrückzug bringt uns mehr Flexibilität. SNP schließt millionenschweren Vertrag mit Fujitsu Angeklagter. Ex-Porsche-Vorstand will im AUDI-Prozess aussagen. Lufthansa will Corona-Schnelltests für Passagiere anbieten. SNB - Wissen nichts von Fusionsgesprächen zwischen UBS und Credit Suisse. Telefonica Deutschland startet 5G Anfang Oktober.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1
Volkswagen (VW) AG Vz.766403