22.10.2020 16:54

Börse Stuttgart-News: Euwax Trends

Folgen
Werbung

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Varta verliert kräftig

Es geht gen Süden. Die Anleger schicken den deutschen Leitindex am Vormittag weiter bis auf 12.550 Punkte nach unten. Weiter steigende Corona-Infektionszahlen und ein getrübter GfK-Konsumklimaindex gefallen den Anlegern in Stuttgart ganz und gar nicht.

Die Papiere des Batterieherstellers Varta werden heute von Stuttgarter Anlegern kräftig abverkauft. Am Morgen hatte das Unternehmen aus Ellwangen verkündet, den Vertrag mit seinem CEO Herbert Schein vorzeitig bis zum Jahr 2026 zu verlängern. Für die Aktie geht es um 4,7% nach unten.

Rege gehandelt werden in Stuttgart auch heute die Papiere des Mainzer Impfstoffherstellers BioNTech. Das Unternehmen hat eine durchaus volatile Handelswoche hinter sich; so verlor die Aktie gestern fast den gesamten Gewinn, den sie sich über die Woche erarbeitet hatte. Immerhin zeigt sie sich heute bei mit einem moderaten Plus von 1,1% etwas stabiler.

Erneuter Rückschlag für Bayer: Der Leverkusener Konzern muss ein weiteres Mal verkünden, ein Gerichtsverfahren im Bereich der Agrochemie verloren zu haben. Im aktuellen Fall wurde Bayer von einem französischen Landwirt verklagt. Das Herbizid Lasso soll zu gesundheitlichen Schäden geführt haben. Bayer-Aktien verlieren 1,1%.

Börse Stuttgart TV

Unser wandelndes Börsenlexikon Richy erklärt Ihnen unter anderem. Wie es um die Kosten und den Spread bei Auslandsaktien steht, was eine ADR-Aktie ist und wie es sich mit den Dividenden bei Auslandsaktien verhält.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=AY7MikwEPJU&utm_term=2400949070

Euwax Sentiment Index

Zu Börsenbeginn lag der Euwax Sentiment mit bis zu -50 Punkten deutlich im Minus. Im Handelsverlauf konnte er sich erholen und drang sogar in den positiven Bereich vor. Die Stuttgarter Derivateanleger sind sich anscheinend uneins über die weitere Entwicklung im DAX.

Trends im Handel

Nach dem gestrigen Einbruch des Saubere Zukunft Index von 229,24 Punkte auf heute 209,47 Punkte handeln die Stuttgarter Derivateanleger Knock-outs auf den Index. In dem meistgehandelten Knock-out-Call (WKN MA0U4V) auf den Index verkaufen Anleger hauptsächlich ihre Positionen.

Bei dem seit Monaten beliebten Call-Optionsschein (WKN MC9PMX) auf Visa steigen die Anleger in Stuttgart heute ein. Der Kreditkarten- und Zahlungsverkehrsdienstleister wird am 28. Oktober über seine Q4-Zahlen und sein abgelaufenes Geschäftsjahr berichten. Die Aktie gibt heute 0,6% auf 167,84 Euro ab.

Auf den Live-Cardio Anbieter Peleton Interactive kaufen die Stuttgarter Derivateanleger heute einen Call-Optionsschein (WKN MA1T8H). Für die Akte geht es heute 4,6% auf 101,68 Euro abwärts.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH, www.boerse-stuttgart.de

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln