finanzen.net
19.08.2019 09:24
Bewerten
(0)

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Vonovia

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Vonovia | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Die Bedingungen für Deutschlands größten Vermieter Vonovia sind gut: Die Zinsen bleiben niedrig und die Nachfrage nach Wohnraum hoch. Eine Chance für einen Call.
€uro am Sonntag
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Die Lage am Wohnungsmarkt ist besonders in den deutschen Großstädten angespannt. Die Mieten haben sich zum Teil verdoppelt. Deshalb stehen die großen deutschen Wohnungsvermieter in der Kritik. Der Vorwurf lautet, sie würden die Wohnungsnot verschärfen. Vor allem in Berlin hat sich die Stimmung stark aufgeheizt.

Neben Mietpreisdeckel und dem Einfrieren von Mieten wird auch die Möglichkeit der Enteignung heiß diskutiert. Vor allem die Aktien von Deutsche Wohnen und Ado Properties, die beide hohe Anteile an Wohnungsbeständen in Berlin im Port­folio haben, wurden abgestraft. Deutschland größter Vermieter Vo­novia gibt sich in Sachen Hauptstadt entspannt. Nur etwa zehn Prozent des Bestands von insgesamt 400.000 Wohnungen liegen dort.

Mit einer durchschnittlichen Nettokaltmiete über den gesamten Wohnungsbestand, die im ersten Halbjahr von 6,36 Euro auf 6,64 Euro gestiegen ist, hat Vonovia prächtig verdient. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurde ein Nettoertrag aus der Immobilienbewirtschaftung (FFO1), die maßgeblichen Ertragszahl in der Branche, von 609,1 Millionen Euro erzielt. Ein Plus gegenüber dem Vorjahr von rund elf Prozent. Neben höheren Mieterlösen profitierten die Bochumer vor allem von den Zukäufen in Österreich und Schweden. Das Management hat die im Mai angehobene Prognose für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Beim FFO1 wird ein Anstieg auf bis zu 1,22 Milliarden Euro erwartet. 2018 waren es 1,13 Milliarden.

In der kurzen Börsenhistorie seit 2013 schaffte die Vonovia-Aktie eine beachtliche Wertentwicklung von mehr als 160 Prozent. 2015 stieg die Immobilienaktie in den DAX auf. Seit Dezember 2016 läuft ein langfristiger Aufwärtstrend. Im Mai wurde das Allzeithoch bei 48 Euro markiert. Aktuell konsolidiert der Titel auf hohem Niveau.

Analysten glauben, dass mehr möglich sein könnte. Die Kursziele reichen bis 60 Euro. Die Überlegung dahinter ist plausibel. Durch die tiefen und vielleicht sogar noch tieferen Zinsen für Hypothekenkredite entsteht ein größerer Spread zur Mietrendite. Dadurch wird auch der Marktwert der Liegenschaften kontinuierlich aufgewertet. Mutige Anleger setzen auf einen klassischen Call. Aufgrund der niedrigen Volatilität sind die Optionsscheine günstig bewertet. Der ausgewählte Call hat eine Gewinnschwelle bei rund 46 Euro. Pro Euro, den der Basiswert darüber notiert, brächte der Call einen Gewinn von 16 Prozent.

Call auf Vonovia
Emittent: HSBC
ISIN: DE 000 TR2 HS6 5
Laufzeit: 16.12.2020
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 40,00 €
Kurs des Calls am 19.08.2019: 0,65 €
Omega: 5,1
Aufgeld: 3,9 %
Kurs Basiswert: 44,78 €







________________________________

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf VonoviaDS7N07
WAVE Unlimited auf VonoviaDC3ZNY
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DS7N07, DC3ZNY. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Vonovia, Brian A Jackson / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) OutperformCredit Suisse Group
16.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyDeutsche Bank AG
09.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightBarclays Capital
18.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) OutperformCredit Suisse Group
16.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyDeutsche Bank AG
09.09.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightBarclays Capital
09.08.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldJefferies & Company Inc.
05.08.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenIndependent Research GmbH
05.08.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldJefferies & Company Inc.
05.08.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
05.08.2019Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7