30.11.2020 14:19
Werbung

Trading Idee WACKER CHEMIE: Warmer Geldregen

Trading Idee: Trading Idee WACKER CHEMIE: Warmer Geldregen | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Zu Wochenbeginn elektrisiert eine neue Übernahme-Nachricht den Markt: Der deutsche Wafer-Hersteller Siltronic soll vom taiwanesischen Hersteller GlobalWafers übernommen werden. Als Kaufpreis werden 125 Euro je Aktie bzw. insgesamt 3,75 Milliarden Euro genannt.
Werbung
Sollte die Übernahme gelingen, würden sich die Nummer 3 und Nummer 4 im Markt für Wafer, welche die Ausgangsbasis für die Halbleiterproduktion darstellen, zusammenschließen. Damit wäre diese Branche letztlich noch stärker in der Hand asiatischer Hersteller.

Lachender Dritter wäre der Spezialchemie-Hersteller WACKER CHEMIE. Dieser hält derzeit noch 31 Prozent an Siltronic und könnte durch den Deal knapp 1,2 Milliarden Euro vereinnahmen. Ein Betrag, mit dem Wacker Chemie einiges anfangen könnte. Denn das Unternehmen selbst hat sich in etlichen spannenden Branchen, etwa in der Solarindustrie, als Zulieferer positioniert, mit entsprechend interessanten Wachstumsperspektiven. Aktuell dabei sicherlich besonders "sexy": Mit dem Impfstoff-Hersteller Moderna hat man eine Vereinbarung getroffen, deren Corona-Impfstoff zu produzieren.

Zwar hat Wacker Chemie die Corona-Pandemie im laufenden Jahr auch negativ zu spüren bekommen. Doch spätestens ab dem kommenden Jahr kann man wieder auf kräftige Zuwächse hoffen. Damit könnten dann auch die millionenschweren Abschreibungen aus dem vergangenen Jahr endgültig in den Hintergrund treten.

Diese Mischung eröffnet der Aktie weiteres Erholungspotenzial mit einem kurz- bis mittelfristigen Kursziel von mindestens 130 Euro, mithin einer Chance von knapp 20 Prozent.

Spekulativ aufgestellte Investoren könnten dies mit einem Hebel-Produkt begleiten. Hier würden wir einen Open End Turbo Call Optionsschein der DZ-Bank mit einem Hebel von 4,9 empfehlen. Obwohl der Schein nach der Übernahmemeldung bereits kräftig zulegen konnte, würden wir hier bei einer Fortsetzung der Erholung der Wacker-Chemie-Aktie immer noch ein Potenzial von rund 80 Prozent sehen und ein Kursziel von 4,00 Euro ausgeben. Abgesichert werden sollte mit einem Stopp-Loss bei 1,40 Euro.

• Basiswert: Wacker Chemie
• Produktgattung: Knock-Out Warrants
• Emittent: DZ Bank
• ISIN: DE000DFX02Q2
• Laufzeit: Open end
• Kurs K.-o.-Call (30.11.2020 14:14 Uhr): 2,18 Euro
• Basispreis variabel: 86,5107 Euro
• Knock-out-Schwelle: 86,5107 Euro
• Hebel: 4,9
• Abstand zum Knock-out: 19,7 Prozent
• Stopp-Loss Call: 1,40 Euro


Die Trading Idee ist ein Service der finanzen.net GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister sc consult GmbH. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich.
Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass finanzen.net aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Wertpapiere den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaig Nachträge dazu auf der Seite des jeweiligen Emittenten zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere.

Bildquellen: WACKER Chemie

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2021WACKER CHEMIE kaufenDZ BANK
11.01.2021WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2020WACKER CHEMIE buyWarburg Research
17.12.2020WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.01.2021WACKER CHEMIE kaufenDZ BANK
21.12.2020WACKER CHEMIE buyWarburg Research
11.12.2020WACKER CHEMIE buyKepler Cheuvreux
10.12.2020WACKER CHEMIE buyBaader Bank
08.12.2020WACKER CHEMIE buyUBS AG
11.01.2021WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.12.2020WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2020WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.11.2020WACKER CHEMIE HaltenIndependent Research GmbH
17.06.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
28.05.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
30.03.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
17.03.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
21.02.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- Wall Street schließt in Rot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- Bitcoin, BioNTech, BMW, JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

WhatsApp schiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln nach Kritik auf. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. General Electric verklagt Siemens Energy. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. Hyundai baut Brennstoffzellen-Fabrik in China. Marktmanipulations-Prozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn eingestellt.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln