01.03.2021 08:00

10 wichtige Fakten zum Wochenstart an der Börse

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zum Wochenstart an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX höher erwartet

Der DAX dürfte dank einer Beruhigung an den Anleihemärkten positiv in die neue Woche gehen. Vorbörslich wird der deutsche Leitindex 0,79 Prozent fester bei 13.895,10 Punkten erwartet. Konjunkturell sind die Blicke an diesem Montag auf die anstehenden Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone und den USA gerichtet.

2. Börsen in Fernost im Plus

An den asiatischen Börsen geht es zum Wochenstart nach oben. Der japanische Leitindex Nikkei stieg zuletzt um 2,41 Prozent auf 29.663,50 Punkte. Auf dem chinesischen Festland beträgt das Plus beim Shanghai Composite gegen 7:40 Uhr unserer Zeit 1,02 Prozent auf 3.546 Zähler. In Hongkong geht es beim Hang Seng derweil um 1,38 Prozent nach oben auf 29.381 Einheiten.

3. Hypoport verfehlt Erwartungen trotz Umsatzplus

Der Finanzdienstleister Hypoport hat im Corona-Jahr bei Umsatz und operativem Ergebnis deutlich zugelegt. Allerdings blieb Hypoport beim Umsatz hinter den selbst gesteckten Erwartungen zurück. Zur Nachricht

4. AstraZeneca stößt offenbar Beteiligung an Moderna für mehr als eine Milliarde Dollar ab

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat einem Zeitungsbericht zufolge seine Beteiligung an dem US-Biotech-Unternehmen Moderna verkauft. AstraZeneca habe seine Anteile in Höhe von 7,7 Prozent für mehr als eine Milliarde Dollar (über 83 Millionen Euro) abgestoßen, nachdem Aktien des US-Pharmaherstellers wegen des Durchbruchs beim Coronavirus-Impfstoff in die Höhe geschnellt waren. Zur Nachricht

5. Bertelsmann-Chef zeigt Interesse an ProSiebenSat.1

Der Chef des RTL-Mutterkonzerns Bertelsmann kann sich eine Übernahme von ProSiebenSat.1 bei einem Einlenken der Kartellwächter vorstellen. Zur Nachricht

6. Warren Buffett kauft eigene Aktien für mehrere Milliarden Dollar zurück

Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway hat im Corona-Jahr 2020 für mehr Geld als je zuvor eigene Aktien zurückgekauft. Insgesamt gab das Konglomerat 24,7 Milliarden Dollar (20,5 Mrd Euro) für diese Art der Kurspflege aus. Zur Nachricht

7. Commerzbank zieht sich offenbar aus Luxemburg und Hongkong zurück

Die Commerzbank wird mit ihren Sparplänen konkreter. Unter anderem aus Luxemburg, Ungarn und Hongkong will sich die Bank zurückziehen, schreibt das Handelsblatt. In einer Mitteilung im Intranet der Bank seien erstmals alle angekündigten 15 Standorte benannt, die das Frankfurter Geldhaus im Zuge des Umbaus ihres Firmenkundengeschäfts aufgeben will. Zur Nachricht

8. US-Arzneimittelbehörde erteilt Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson

Mit dem Impfstoff des US-Konzerns Johnson & Johnson kann in den USA künftig ein drittes Corona-Vakzin eingesetzt werden. Die US-Arzneimittelbehörde FDA erteilte am Samstag (Ortszeit) eine Notfallzulassung für das Präparat. Es entfaltet seine volle Wirkung schon nach Verabreichung einer Dosis und muss - anders als die übrigen genutzten Impfstoffe - nicht zweimal gespritzt werden. Zur Nachricht

9. Ölpreise verteuern sich

Die Ölpreise präsentieren sich am Montagmorgen mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MEZ) verteuert sich der nächstfällige WTI-Future um 0,93 auf 62,42 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,16 auf 65,58 Dollar anzog.

10. Euro stabil bei knapp 1,21 US-Dollar

Der Euro hat sich zu Wochenbeginn stabil an der Marke von 1,21 US-Dollar gehalten. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2085 Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend.

Bildquellen: alphaspirit / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Wie hat sich der Machtwechsel in den USA auf die Börse ausgewirkt und wie steht es um DAX, Dow und NASDAQ im zweiten Quartal von 2021? Im Online-Seminar heute ab 18 Uhr werfen drei Trading-Profis einen Blick auf die internationalen Märkte und erklären, was Anleger bis zum Ende des Jahres erwartet.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow schwächer -- EZB lässt Leitzinsen unverändert -- Deutsche Börse mit schwachem Jahrestart -- SAP verzeichnet Wachstum -- TUI, Coinbase, BMW, Evonik, Jungheinrich im Fokus

WashTec wehrt sich gegen aktivistischen Aktionär . Deutsche Tesla-Fabrik bei Auslastung mit 12.000 Mitarbeiternadidas: Anscheinend Sycamore Partners, Gamut Capital an Reebok interessiert. AT&T gewinnt Hunderttausende neue Kunden. Dow verdient im Auftaktquartal deutlich mehr als erwartet. American Airlines erleidet weiteren Milliardenverlust. EU will AstraZeneca offenbar auf Impfstofflieferungen verklagen.

Top-Rankings

Die best bezahlten Praktika der Welt
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Renteneintrittsalter: Hier arbeiten die Menschen am längsten
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Die 30 bestbezahlten US-CEOs
Mehrere 100 Millionen Dollar Jahresgehalt. Unter den US-CEOs keine Seltenheit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die ewige DAX-Liga
Welche Aktien sind von Beginn an im deutschen Leitindex notiert?
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
Die 10 beliebtesten Serien laut IMDb
Diese Serien haben die besten User-Bewertungen.
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Rentendauer in Europa: So viel Zeit hat man, um die Rente zu genießen
Lohnt sich die Rente
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln