aktualisiert: 01.03.2021 22:03

Wall Street letztlich weit im Plus -- DAX schließt über 14.000-Punkten -- Telekom will Impfpass entwickeln -- Citigroup korrigiert Bilanz -- J&J erhält FDA-Zulassung -- Boeing, AstraZeneca im Fokus

Folgen
Scout24 plant Formwechsel in Europäische Aktiengesellschaft. Facebook zahlt 650 Millionen Dollar in US-Klage zu Gesichtserkennung. Infineon-Aktie im März im EuroSTOXX 50 erwartet - STOXX-Chance im September. US-Präsident Joe Biden fordert schnelle Zustimmung des Senats zu Konjunkturpaket. Zentralbank der Notenbanken: Investoren zu riskanteren Investments an den Börsen bereit.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt ging zum Wochenstart auf Erholungskurs.

Der DAX schnellte bereits zur Eröffnung nach oben und blieb auch anschließend fest. Dabei sprang er wieder über die Marke von 14.000 Punkten. In den Feierabend ging der Leitindex 1,64 Prozent höher bei 14.012,82 Zählern. Der TecDAX eröffnete ebenfalls höher und baute seine Gewinne dann weiter aus. Aus dem Handel ging er 0,89 Prozent fester bei 3.376,11 Punkten.

Die Situation an den Anleihemärkten konnte sich weiter beruhigen und verhalf dem deutschen Aktienmarkt zu steigenden Kursen. "Der Zinsanstieg ist zumindest vorerst gestoppt. Die verbale Intervention von Isabel Schnabel war die bisher deutlichste. Und sie hat ihre Wirkung nicht verfehlt", sagte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners gegenüber dpa-AFX. Sie hatte in der vergangenen Woche signalisiert, dass die EZB die ultralockere Geldpolitik noch lange fortsetzen wird.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich zum Wochenstart höher.

Der EuroSTOXX 50 stieg höher in den Handelstag ein und vergrößerte sein Plus im weiteren Verlauf. Am Abend wies er noch ein Plus von 1,90 Prozent auf 3.705,64 Punkte aus.

Gute Vorgaben aus Asien und eine leichte Entspannung bei den US-Anleiherenditen schoben die europäischen Börsen am Montag an. Marktteilnehmer sprachen außerdem davon, dass nach dem Monatsultimo nun wieder frisches Geld an die Märkte kommen dürfte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street zeigte sich zum Beginn der neuen Handelswoche stärker.

Der Dow Jones eröffnete den Handel am Montag etwas stärker und legte im weiteren Verlauf zu. Es ging letztlich 1,95 Prozent höher bei 31.534,98 Punkten aus dem Handel. Auch der NASDAQ Composite startete mit einem Plus. Anschließend ging es ebenfalls weiter aufwärts, sodass er den Börsentag 3,01 Prozent stärker bei 13.588,83 Zählern beendete.

Nachdem es die US-Märkte in der vergangenen Woche von hohen Anleiherenditen und den daraus resultierenden starken Rückzügen aus dem Aktienmarkt gezeichnet waren, standen die Zeichen am Montg auf Erholung. Nicht nur, dass die Renditen aus US-Staatsanleihen zuletzt wieder sanken, auch das Corona-Hilfspaket von US-Präsident Biden lieferte positive Impulse. So hat das US-Repräsentantenhaus in der Nacht zum Samstag dem 1,9 Billionen US-Dollar schweren Konjunkturpaket zugestimmt. Zuletzt muss noch der US-Senat seine Bestätigung geben.

An Konjunkturdaten standen am Montag außerdem die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe von Markit und ISM für Februar an: Die US-Industrie kann laut Daten zwar ein Wachstum verzeichnen, die Tendenz nahm jüngst aber ab. "Ein weiterer Monat mit starkem Produktionswachstum deutet darauf hin, dass das verarbeitende Gewerbe in den USA kurz davor steht, die durch die Pandemie im vergangenen Jahr verloren gegangene Produktion aufzuholen", so IHS-Markit-Chefökonom Chris Williamson laut Dow Jones Newswires.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den asiatischen Börsen ging es zum Wochenstart nach oben.

Der japanische Leitindex Nikkei stieg bis Handelsschluss um 2,41 Prozent auf 29.663,50 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland schloss der Shanghai Composite mit einem Plus von 1,21 Prozent bei 3.551,40 Zählern. In Hongkong ging der Hang Seng letztlich um 1,63 Prozent stärker bei 29.452,57 Einheiten aus der Sitzung.

In China war die Stimmung der Industrie im Februar stärker gesunken als erwartet. Der Caixin-Einkaufsmanagerindex fiel auf den tiefsten Stand seit Mai 2020. Das belastete die Stimmung an der Börse in Shanghai jedoch nur leicht.

Im Vordergrund standen auch in Asien die leicht sinkenden US-Anleiherenditen, die laut Experten zum Wochenauftakt zu einer Gegenbewegung an den Aktienmärkten nach den jüngsten Verlusten führten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

CANCOM erhöht Dividende um die Hälfte - Aktie nachbörslich gefragt
CANCOMWarren BuffettJohnson & JohnsonAstraZeneca / ModernaBoeingCitigroupGlobal Fashion Group

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.264,40
DAX Chart
33.965,70
DOW JONES Chart
3.478,12
TecDAX Chart
13.839,40
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
01.03.21Bunzl plc
Quartalszahlen
01.03.21BW LPG Ltd
Quartalszahlen
01.03.21Commercial International Bank Ltd. (GDRs)
Quartalszahlen
01.03.21DENTSPLY SIRONA Inc
Quartalszahlen
01.03.21INTER RAO
Quartalszahlen
01.03.21ISRA VISION AG
Quartalszahlen
01.03.21MercadoLibre IncShs
Quartalszahlen
01.03.21NRG Energy Inc.
Quartalszahlen
01.03.21Perrigo Company PLC
Quartalszahlen
01.03.213D Systems Corp.
Quartalszahlen
01.03.21Aggreko PLC
Quartalszahlen
01.03.21Fomento Econom. Mexica. S.A.B. de C.V. O.N.
Quartalszahlen
01.03.21Golden Star Resources Ltd Registered Shs
Quartalszahlen
01.03.21Groenlandsbanken A/S
Quartalszahlen
01.03.21Inter Parfums Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
01.03.2021
01:00
Vorläufige Handelsbilanz
01.03.2021
01:00
TD Securities Inflation (Jahr)
01.03.2021
01:00
TD Securities Inflation (Monat)
01.03.2021
01:30
ANZ Stellenanzeigen
01.03.2021
01:30
Bruttobetriebsergebnis der Unternehmen (im Vergleich zum Vorquartal)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Abercrombie & Fitch Co.30,97
-1,18%
AbercrombieFitch Jahreschart
Adler Modemärkte AG0,22
0,46%
Adler Modemärkte Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)101,46
0,48%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1899,00
0,76%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2821,50
1,42%
Amazon Jahreschart
Andritz AG40,86
0,74%
Andritz Jahreschart
Apple Inc.111,12
2,00%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal24,43
1,08%
ArcelorMittal Jahreschart
AstraZeneca PLC83,95
0,55%
AstraZeneca Jahreschart
Bayer53,37
-0,24%
Bayer Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)38,55
1,45%
BayWa Jahreschart
BBVA SA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria)4,49
-0,70%
BBVA Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B221,85
0,41%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Beyond Meat109,22
-3,38%
Beyond Meat Jahreschart
BioNTech (ADRs)101,35
5,24%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG87,88
-1,04%
BMW Jahreschart
Boeing Co.210,50
-0,94%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,28
0,48%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
CA Immobilien36,05
-0,14%
CA Immobilien Jahreschart
CANCOM SE48,68
-0,18%
CANCOM Jahreschart
Ceconomy St.4,96
-3,97%
Ceconomy St Jahreschart
Citigroup Inc.60,85
1,37%
Citigroup Jahreschart
Coca-Cola Co.44,45
-0,43%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank5,07
-0,90%
Commerzbank Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)12,50
-0,27%
Crédit Agricole Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,56
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG74,99
1,32%
Daimler Jahreschart
Danone S.A.59,59
-0,52%
Danone Jahreschart
Deutsche Bank AG10,33
-0,04%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG48,25
2,39%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG16,42
-1,10%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.64,62
-0,06%
Dialog Semiconductor Jahreschart
E.ON SE9,93
-0,68%
EON Jahreschart
Electric Power Development Co. (J-Power)14,10
-2,08%
Electric Power Development Jahreschart
EVOTEC SE32,39
1,73%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.263,05
0,84%
Facebook Jahreschart
FedEx Corp.239,00
1,40%
FedEx Jahreschart
Fraport AG53,28
-2,38%
Fraport Jahreschart
GameStop Corp129,00
-11,31%
GameStop Jahreschart
Global Fashion Group (GFG)11,91
-3,17%
Global Fashion Group (GFG) Jahreschart
Hypoport SE443,80
-2,20%
Hypoport Jahreschart
Infineon AG35,48
-0,98%
Infineon Jahreschart
Johnson & Johnson134,34
-2,14%
JohnsonJohnson Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.131,30
1,37%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
KION GROUP AG83,58
-0,14%
KION GROUP Jahreschart
Kühne + Nagel International AG (KN)
0,00%
Kühne + Nagel International Jahreschart
Linde AGLinde Jahreschart
Linde plc237,90
-0,04%
Linde Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)340,10
0,03%
LOréal Jahreschart
Lufthansa AG11,15
-1,33%
Lufthansa Jahreschart
MAN55,60
0,54%
MAN Jahreschart
Medios AG37,25
0,54%
Medios Jahreschart
Merck KGaA148,30
1,02%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.213,95
0,80%
Microsoft Jahreschart
Moderna Inc119,18
5,19%
Moderna Jahreschart
Morgan Stanley67,10
0,09%
Morgan Stanley Jahreschart
NEL ASA2,53
1,12%
NEL ASA Jahreschart
Netflix Inc.461,60
0,48%
Netflix Jahreschart
NIO31,32
-1,51%
NIO Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)3,48
0,93%
Nokia Jahreschart
NVIDIA Corp.482,05
0,42%
NVIDIA Jahreschart
Pfizer Inc.30,52
0,94%
Pfizer Jahreschart
Pinterest
0,00%
Pinterest Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE17,65
1,12%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
RobinhoodRobinhood Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
RTL S.A.49,54
-1,90%
RTL Jahreschart
RWE AG St.34,50
-0,09%
RWE Jahreschart
Ryanair16,29
-2,92%
Ryanair Jahreschart
SAP SE112,18
0,41%
SAP Jahreschart
Schweizerische Nationalbank4855,00
0,00%
Schweizerische Nationalbank Jahreschart
Scout24 AG68,62
0,03%
Scout24 Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)16,41
-0,16%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Siemens Energy AG30,32
0,33%
Siemens Energy Jahreschart
Sixt SE St.110,30
-0,54%
Sixt Jahreschart
StarlinkStarlink Jahreschart
TeamViewer37,67
0,70%
TeamViewer Jahreschart
Tesla565,90
-1,27%
Tesla Jahreschart
The Kansai Electric Power Co. Inc.8,35
0,60%
The Kansai Electric Power Jahreschart
thyssenkrupp AG11,11
-2,50%
thyssenkrupp Jahreschart
Tilray17,09
5,11%
Tilray Jahreschart
TUI4,42
-4,50%
TUI Jahreschart
Twitter59,21
-0,08%
Twitter Jahreschart
UniCredit S.p.A.8,57
-2,01%
UniCredit Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs50,00
0,60%
United Airlines Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)145,55
0,52%
United Parcel Service Jahreschart
Vivendi S.A.28,36
0,78%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen (VW) St.296,00
-1,53%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
WACKER CHEMIE AG123,30
-1,08%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Walt Disney156,56
0,22%
Walt Disney Jahreschart
Zalando87,90
0,99%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln