28.01.2021 08:00

10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX tiefer erwartet

Der DAX bewegt sich am Donnerstag bereits vorbörslich im Minus.

2. Börsen in Fernost tiefrot

Der japanische Leitindex Nikkei verliert 1,56 Prozent auf 28.189,46 Punkte. Auf dem chinesischen Festland sackt der Shanghai Composite bei 3.516,30 Zählern um 1,60 Prozent ab. In Hongkong weist der Hang Seng ein Minus von 1,99 Prozent auf 28.721,96 Indexpunkte aus. (7.14 Uhr MEZ)

3. Fed-Chef Powell gibt sich etwas zuversichtlicher

Die US-Notenbank Fed gibt sich trotz hoher Corona-Risiken etwas zuversichtlicher für die wirtschaftliche Entwicklung im laufenden Jahr. Zur Nachricht

4. SAP-Tochter Qualtrics setzt Ausgabepreis offenbar auf 30 US-Dollar je Aktie

Europas größter Softwarehersteller SAP dürfte beim Börsengang seiner US-Tochter Qualtrics laut Insidern noch etwas mehr Geld einnehmen als zuletzt angepeilt. Zur Nachricht

5. Biden legt Fokus auf Kampf gegen Klimawandel - "Müssen handeln"

Der neue US-Präsident Joe Biden treibt den Kampf gegen den Klimawandel voran.Er unterzeichnete am Mittwoch mehrere Verfügungen, die eine Kehrtwende zur Politik seines Vorgängers Donald Trump markieren. Zur Nachricht

6. Tesla trotzt der Pandemie - deutlich mehr verdient und umgesetzt

Der Elektroautopionier Tesla hat über seine Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Geschäftsquartal berichtet. Zur Nachricht

7. Apple mit Rekordzahlen und 90 Millionen verkauften iPhones

Der iPhone-Hersteller Apple hat seine Bücher geöffnet und über die Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Quartal berichtet. Zur Nachricht

8. Facebook-Zahlen besser als erwartet - Apple zum großen Rivalen erklärt

Das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook hat seine Bücher geöffnet. Zur Nachricht

9. CureVac will mit Kapitalerhöhung bis zu 517 Millionen US-Dollar erlösen

Das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac will mit seiner angekündigten Kapitalerhöhung bis zu 517,5 Millionen Dollar für die Entwicklung seines Corona-Impfstoffs einsammeln. Zur Nachricht

10. Euro gibt nach

Die Gemeinschaftswährung Euro wurde zuletzt bei 1,2096 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Vorabend noch knapp über 1,21 Dollar gestanden hatte.

Bildquellen: Victor Moussa / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln