04.11.2013 14:38

3. Deutscher Israelkongress: DGB-Chef Michael Sommer erhält Arno-Lustiger-Preis / Klaus Wowereit, Dr. Dieter Graumann und Avi Primor sprechen zur Eröffnung

Werbung
Berlin (ots) - Am kommenden Sonntag, den 10. November, tagt in Berlin der 3. Deutsche Israelkongress, der sich seit seiner Gründung als qualifizierter Think Tank für die Deutsch-Israelischen Beziehungen etabliert hat. Bis zu 3.000 Teilnehmer werden erwartet. Übergeordnetes Ziel ist die Vertiefung der bilateralen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland. Im Rahmen der Veranstaltung, im Berliner Congress Center, wird DGB-Chef Michael Sommer als Erster mit dem in diesem Jahr ins Leben gerufenen bzw. umbenannten Arno-Lustiger-Preis ausgezeichnet (zuvor ILI).

Zur Eröffnung des Kongresses sprechen der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann, sowie der israelische Diplomat, Publizist und frühere israelische Botschafter, Avi Primor. Die Schirmherrschaft übernehmen der israelische Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsmann, und Verlegerin Friede Springer. Durch den Tag führt Fernsehmoderator Cherno Jobatey. Weitere Gäste sind u.a. Oliver Berben, Regine Sixt, Philip Mißfelder und viele mehr ( http://www.israelkongress.de/de/redner/ ).

Unter dem Motto "Connecting for Tomorrow" will der Kongress das außergewöhnliche Potenzial in der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Israel sichtbar machen und konzentriert sich auf die fünf Säulen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Religion. Zahlreiche Partner beider Länder sind in den verschiedenen Bereichen involviert. Parteiübergreifend beteiligen sich die Konrad-Adenauer-, Hanns-Seidel-, Friedrich-Ebert- und Heinrich-Böll-Stiftung.

Zum Abschluss des Kongresses gibt es mit dem deutsch-israelischen Duett der Gewinner von The Voice of Germany und The Voice of Israel eine Konzert-Weltpremiere. Veranstalter ist der Vorsitzende des Vereins "I like Israel e.V.", Sacha Stawski, Direktorin ist Melody Sucharewicz. Gefördert wird der Israelkongress von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, strategischer Partner ist der Jüdische Nationalfonds - Keren Kayemeth LeIsrael.

Besucheranmeldungen für den Kongress sind noch möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.israelkongress.de .

Journalistenakkreditierung: https://www.israelkongress.de/de/presse/anmeldung-fur-journalisten/

OTS: Deutscher Israelkongress newsroom: http://www.presseportal.de/pm/111341 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_111341.rss2

Pressekontakt: Wolfgang Büscher presse@israelkongress.de Tel: 0172-9063307

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Top-Rankings

KW 21/03: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/03: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Big Mac Index 2021
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln