finanzen.net
14.10.2019 20:32
Bewerten
(13)

Google kauft 16 Hektar Land nahe des neuen Hauptsitzes - doch Büros sind auf dem Gelände nicht geplant

"Baumkrise" im Blick: Google kauft 16 Hektar Land nahe des neuen Hauptsitzes - doch Büros sind auf dem Gelände nicht geplant | Nachricht | finanzen.net
"Baumkrise" im Blick
Derzeit plant Google einen zweiten Hauptsitz in Kalifornien und hat in unmittelbarer Nähe weiteres Land erworben. Die geplante Nutzung der Fläche dürfte viele überraschen.
• Google kauft Land in der Nähe des geplanten neuen Hauptsitzes
• Auf dem Gelände sollen Bäume angebaut werden
• Kritik der lokalen Bevölkerung den Wind aus den Segeln nehmen

Wie die San Jose Mercury News berichtet, hat der Internetriese Google, die Tochter des Alphabet-Konzerns, in der Nähe des geplanten zweiten Hauptsitzes in Gilroy, Kalifornien, weiteres Land erworben. Den Angaben zufolge hat das Unternehmen 16 Hektar Land gekauft und hat dafür 2,1 Millionen Dollar auf den Tisch gelegt.

Baum- statt Datenfarm

Dabei hat das Unternehmen offenbar nicht vor, die neuen Flächen für Büros oder Datenzentren zu nutzen, sondern will auf dem Gelände dem Vernehmen nach eine Baumfarm betreiben. Auf dem Grundstück sollen Bäume angepflanzt werden, die für die bestehenden und geplanten Standorte des Internetriesen genutzt werden sollen.

In direkter Nachbarschaft in San Jose baut Google derzeit seinen zweiten Hauptsitz, der rund 557.400 qm groß werden soll. Die Projektplanung sieht dabei auch große Grünflächen vor: Allein 60.000 qm an Parks und Grünflächen seien an dem neuen Google-Standort geplant. 20.000 Menschen will der Internetriese in San Jose in Lohn und Brot bringen, schon im Dezember sollen die Pläne abgeschlossen werden.

Google macht sich im Silicon Valley breit

Die Pläne des Internetriesen haben unter der Bevölkerung im Silicon Valley Besorgnis hervorgerufen. Denn die massive Expansion dürfte dazu führen, dass die ohne angespannte Wohnungssituation in der Region noch verstärkt wird. Dass Google auf dem neu erworbenen Gelände eine Baumfarm und damit eine Grünfläche schaffen will, könnte einen Teil der derzeitigen Bewohner der Region möglicherweise mit den Plänen von Google versöhnen.

CNBC zufolge will die Alphabet-Tochter vermeiden, die Region in eine ähnliche "Baumkrise" zu stürzen, wie seinerzeit Apple, als der iPhone-Hersteller 2017 sein Hauptquartier in Cupertino erwarb und Bäume knapp und teuer wurden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images, Denis Linine / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.11.2019Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
29.10.2019Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
29.10.2019Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
29.10.2019Alphabet A (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
29.10.2019Alphabet A (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
01.11.2019Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
29.10.2019Alphabet A (ex Google) overweightBarclays Capital
29.10.2019Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
29.10.2019Alphabet A (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
29.10.2019Alphabet A (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX höher -- Wirecard baut Compliance-Abteilung aus -- LEG Immo wird zuversichtlicher -- Aurora Cannabis, Stabilus, Daimler, VW, Post im Fokus

Delticom will sich nach Verlusten auf Reifen konzentrieren. Trump-Berater: Roche kauft US-Biotechfirma für bis zu über eine Milliarde Dollar. Handelsstreit-Einigung mit China könnte schon bald stehen. Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Lufthansa-Chef Spohr attackiert Klimapolitik. ArcelorMittal kann indische Essar Steel übernehmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100