finanzen.net
25.10.2018 19:02
Bewerten
(12)

Jim Cramer: Wie sich Anleger im derzeitigen Marktumfeld NICHT verhalten sollten

"Cool off": Jim Cramer: Wie sich Anleger im derzeitigen Marktumfeld NICHT verhalten sollten | Nachricht | finanzen.net
"Cool off"
DRUCKEN
Die Anleger sind nervös: Im Oktober haben die Finanzmärkte weltweit ungewohnte Verluste hinnehmen müssen. Doch CNBC-Experte Jim Cramer rät dazu, sich von der Panik nicht anstecken zu lassen.
Jim Cramer, ehemaliger Hedgefonds-Manager mit eigener TV-Show beim US-Sender CNBC, warnt Anleger davor, angesichts der zunehmend nervöseren Märkte in den Panik-Modus zu verfallen.

Schwacher Börsenmonat Oktober

Bislang hat sich der Börsenmonat Oktober durch kräftige Korrekturen an den Aktienmärkten ausgezeichnet. Auch in der aktuellen Handelswoche setzte sich diese Tendenz zunächst fort, wenn auch in abgeschwächter Form. Während immer mehr Anleger in diesem Börsenumfeld vermeintlich sichere Häfen wie Anleihen ansteuern und ihr Geld aus Aktien abziehen, glaubt Jim Cramer nicht, dass Marktteilnehmer Aktienanlagen grundsätzlich aus ihren Depots werfen sollten.

Es sei ein großer Fehler, Aktien zu verkaufen, wenn der Markt nur ein paar Prozentpunkte nachgibt, so der Investmentguru bei CNBC. Die Panik sei so greifbar, dass sie jede Strategie vermissen lasse. "Ich bin für die Strategie, sich selbst etwas abzukühlen", erklärt Cramer weiter. Wer bei einem Minus von zwei Prozent seine Aktien verkaufe, brauche schon "einen verdammt guten Grund". Er selbst wollte bei zwei Prozent Minus nicht unter die Verkäufer gehen.

Einstiegskurse nutzen

Stattdessen sieht der Experte in Ausverkäufen, die während der Berichtssaison auftreten, sogar lukrative Einstiegsmöglichkeiten für Investoren. Diese hätten in diesem Umfeld die Möglichkeit, sich in erstklassige Aktien einzukaufen. Cramer selbst wird sich erst von seinen Aktien trennen, wenn die Märkte um drei bis vier Prozent nachgeben.

Die Gründe für die Unsicherheit vieler Anleger im aktuellen Börsenumfeld sind vielfältig. Immer wieder wird die Abkühlung der US-Konjunktur und eine möglicherweise drohende Rezession von Anlegern und Experten ins Spiel gebracht. Zudem hinterlässt der Handelsstreit der USA mit China zunehmend Spuren in den Büchern von US-Unternehmen. Erst am Deinstag hatte der Baumaschinenhersteller Caterpillar zwar starke Zahlen gemeldet, aber einen schwachen Ausblick geliefert. Dies nährt Befürchtungen, dass bei den Unternehmensergebnissen der Höhepunkte erreicht sein könnte. Auch der US-Mischkonzern 3M hatte seine Prognose gesenkt und war am Markt von den Anlegern dafür deutlich bestraft worden.

Experten erwarten, dass die Berichtssaison in den USA noch einige Überraschungen - auch negativer Art - für Anleger bereithalten dürfte. Schließlich stehen in den kommenden Wochen unter anderem noch die Quartalszahlen von eBay, Facebook und Apple, auch Traditionskonzerne wie General Motors und Coca Cola werden ihre Bücher noch öffnen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: asiandelight / Shutterstock.com, Kiichiro Sato/AP

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.06.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
18.06.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
29.05.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.04.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
18.06.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
18.06.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2019Facebook OutperformRBC Capital Markets
29.05.2019Facebook BuyPivotal Research Group
25.04.2019Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig bewegt -- Asiens Börsen legen zu -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Wirecard-Aktionäre winken Wandelanleihe für Softbank-Einstieg durch -- Vossloh, HELLA im Fokus

Dish Network kauft anscheinend T-Mobile- und Sprint-Aktiva für 6 Milliarden Dollar. Merck platziert Hybridanleihe in Höhe von 1,5 Mrd Euro. Kartellamt beanstandet offenbar Telekom-Glasfaserprojekt. Bayer bittet US-Richter zur Aussetzung von Urteil in Glyphosat-Prozess. BMW ruft 560 000 Autos in die Werkstätten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Facebook Inc.A1JWVX
Apple Inc.865985