+++ Das beste Portfolio für die Altersvorsorge: Hier exklusiven Expertentipp auf finanzen.net einholen +++-w-
27.09.2020 14:19

Citi-Aktie: Ex-CEO der Citigroup sieht neue Citi-Chefin als Wachstumstreiber

"Ich bin begeistert": Citi-Aktie: Ex-CEO der Citigroup sieht neue Citi-Chefin als Wachstumstreiber | Nachricht | finanzen.net
"Ich bin begeistert"
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Sandy Weill, einer der einflussreichsten Menschen der Finanzwelt, sieht angesichts des bevorstehenden Führungswechsels bei der Citigroup die Zukunft der Bank äußerst bullisch.
Werbung
• Führungswechsel bei Citigroup steht an
• Ex-CEO Sandy Weill freut sich über erste Frau an der Spitze
• "Unglaubliche Möglichkeiten" in der Zukunft

Mitte September teilte die Citigroup mit, dass CEO Michael Corbat im Februar 2021 in den Ruhestand gehen wird. Der 60-Jährige arbeitete damit 37 Jahren bei der Bank und stand etwa acht Jahre an ihrer Spitze. Nachfolgerin soll Jane Fraser werden, womit erstmals eine Frau die Geschicke einer großen US-Bank lenken wird.

Citigroup-Gründer freut sich über Nachfolgeregelung

An dieser Nachfolgeregelung findet auch Sandy Weill großen Gefallen. Unter der Führung des heute 87-Jährigen war die damalige Citicorp mit der Travelers Group fusioniert und somit die Citigroup in ihrer heutigen Form gebildet worden. 2003 trat er jedoch als CEO und 2006 als Chairman zurück. Jedoch ist er noch immer Aktionär der nach Bilanzsumme drittgrößten US-Bank und eine wichtige Persönlichkeit in der Finanzwelt.

Wie Weill nun im US-Sender "CNBC" erklärte, hält er Jane Fraser für eine "geborene Anführerin", die der Bank künftig Wachstum bringen kann: "Ich bin begeistert, dass sie eine Frau ausgewählt haben, aber ich freue mich noch mehr darüber, dass sie sich für eine Frau entschieden haben, die während der letzten 16 Jahre bei Citi einen phänomenalen Job gemacht hat, bei allem wofür sie Verantwortung übernehmen konnte."

Erfahrene Managerin

Jane Fraser arbeitet seit 2004 für die Citigroup und führt seit 2019 das weltweite Privatkundengeschäft. Während ihrer 16-jährigen Betriebszugehörigkeit hatte sie unter anderem auch das US-Privatkundengeschäft und die Privatbank geleitet. Außerdem - und darauf wies auch Weill explizit hin - war die 53-Jährige zwischenzeitlich für die Division Strategie sowie Fusionen und Übernahmen verantwortlich.

Dank ihrer bisherigen Erfahrung sei Fraser gut geeignet, um die Bank, die zuletzt durch die Corona-Krise unter Druck geriet, künftig zu leiten: "Nachdem Jane zu Citi kam, war sie etwa drei Jahre lang für unsere Strategie zuständig, und sie war auch schon für [McKinsey & Company] tätig, deshalb denke ich, dass sie viel von Strategie versteht, aber sie weiß auch viel darüber, wie man ein Geschäft in der Praxis leitet und sie besitzt Einfühlungsvermögen für Menschen", sagte Weill. "Ich glaube Citi hat in der Zukunft unglaubliche Möglichkeiten", gibt er sich deshalb optimistisch.

Lob für Vorgänger

Der derzeitige Citi-CEO Michael Corbat war in die Kritik geraten, weil sich der Aktienkurs unter seiner Führung wesentlich schwächer entwickelt hatte als bei den Konkurrenten. So konnte die Citigroup ihren Kurs seit Oktober 2012 nur um 40 Prozent steigern, im Vergleich zu Kurszuwächsen von rund 140 Prozent bei JPMorgan oder rund 150 Prozent bei der Bank of America.

Trotzdem fand Chairman John Dugan bei der Verkündigung des anstehenden Führungswechsels lobende Worte für Corbat: "Das Board weiß Mikes viele Beiträge zur Citi sehr zu schätzen, und er wird das Unternehmen in einer viel stärkeren Position verlassen, als er es vorgefunden hat". Und auch Sandy Weill verteidigte nun den scheidenden Manager und wies darauf hin, dass er "von seinem Vorgänger einen ziemlichen Schlamassel vererbt" bekommen habe.

Für die Zukunft der Bank gibt sich Weill bullish: "Ich bin glücklich, ein Citi-Aktionär zu sein, während Jane das Heft in der Hand hält, und ich war auch mit Mike glücklich. Ich denke, dass sich Citi in einer sehr guten Position befindet."

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kiev.Victor / Shutterstock.com, Radu Bercan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Citigroup Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Citigroup Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.07.2020Citigroup OutperformRBC Capital Markets
02.04.2020Citigroup HoldDeutsche Bank AG
08.01.2020Citigroup OutperformRBC Capital Markets
04.04.2019Citigroup buyHSBC
18.01.2019Citigroup OutperformBMO Capital Markets
03.07.2020Citigroup OutperformRBC Capital Markets
08.01.2020Citigroup OutperformRBC Capital Markets
04.04.2019Citigroup buyHSBC
18.01.2019Citigroup OutperformBMO Capital Markets
02.01.2019Citigroup OverweightBarclays Capital
02.04.2020Citigroup HoldDeutsche Bank AG
20.07.2018Citigroup NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2018Citigroup HoldDeutsche Bank AG
13.10.2017Citigroup HoldJefferies & Company Inc.
11.08.2017Citigroup HoldHSBC
11.01.2017Citigroup SellUBS AG
02.11.2011Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
28.07.2011Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
01.02.2010Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
22.10.2009Citigroup verkaufenRaiffeisen Centrobank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Citigroup Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Sparen für die Altersvorsorge? Daran führt kein Weg vorbei. Im Online-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie von unserem Experten, wie Sie bequem für das Alter vorsorgen können.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen schließen uneinig -- Plattner kauft SAP-Aktien -- Stellenabbau soll Brenntag profitabler machen -- Covestro in der Gewinnzone -- Schaeffler, RATIONAL, HSBC, BP im Fokus

METRO-Vorstand: Durchschauen Ziele von Großaktionär Kretinsky nicht. VW-Chef Diess hält weitere Kaufprämien für unnötig. easyJet verkauft weitere Flugzeuge und mietet sie zurück. Tiffany: EU-Kartellwächter haben Übernahme durch LVMH genehmigt. WashTec spürt Corona-Folgen auch weiterhin. Fresenius rüstet Kliniken gegen Corona-Pandemie auf.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Apple Inc.865985
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
Plug Power Inc.A1JA81
XiaomiA2JNY1