finanzen.net
20.03.2019 14:28
Bewerten
(0)

zooplus-Aktie tiefrot: Umsatzziel für 2020 verfehlt

"Nur etwas später": zooplus-Aktie tiefrot: Umsatzziel für 2020 verfehlt | Nachricht | finanzen.net
"Nur etwas später"
DRUCKEN
Der Tierbedarf-Händler zooplus kann seine Umsatzprognose von zwei Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2020 nicht einhalten - die Aktie gerät infolgedessen massiv unter Druck.
Das Ziel aus dem Jahr 2016 werde jedoch "auf jeden Fall, nur etwas später, erreicht", wie das SDAX-Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll 2019 zwischen 10 und 30 Millionen Euro liegen. Im Geschäftsjahr 2018 war das Ebitda leicht um gut zwei Prozent auf 8,6 Millionen Euro zurückgegangen.

zooplus will im laufenden Jahr mehr Geld in die Hand nehmen, um neue Kunden zu gewinnen. Die Marketing-Investitionen sollen sich spätestens ab dem zweiten Halbjahr positiv auf die Erlöse auswirken: Der Umsatz soll 2019 um 14 bis 18 Prozent steigen. Im Vorjahr zogen die Erlöse 2018 dank treuer Kunden und starker Eigenmarken um gut ein Fünftel auf 1,34 Milliarden Euro an - dies hatte das Unternehmen bereits Ende Januar auf Basis vorläufiger Berechnungen mitgeteilt.

Der Verlust vor Steuern lag bei 2,3 Millionen Euro, nach einem Plus von 4,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das negative Ergebnis spiegelt zooplus zufolge die Investitionen in den weiteren Ausbau des Geschäfts wider, insbesondere in Marketing, Logistik und IT. zooplus kämpfte im vergangenen Jahr mit Wachstumsproblemen. Der Aktienkurs, der im Mai 2018 noch bei über 190 Euro gelegen hatte, war vor dem für heute erwarteten weiteren Einbruch bereits auf unter 110 Euro gesunken.

zooplus-Aktie auf Tief seit fast vier Jahren

Der seit knapp einem Jahr bestehende Abwärtstrend der zooplus Aktien hat sich am Mittwoch beschleunigt. In der Spitze verlor die Aktie zwölf Prozent, dämmte das Minus zuletzt aber auf 9,25 Prozent bei 97,10 Euro ein. Im Nebenwerteindex SDAX waren sie der schwächste Wert. Mit zeitweise 94,10 Euro kosteten sie so wenig wie zuletzt vor fast vier Jahren.

Die Ziele für 2019 seien enttäuschend und der Grund dafür, das Zooplus die Prognose für 2020 erst einmal aufgeben müsse, schrieb Analyst Christian Salis von der Privatbank Hauck & Aufhäuser in einer Studie. Es zeige sich einmal mehr, dass zooplus Schwierigkkeiten habe, ein profitables Geschäft zu etablieren. Es tobe ein Preiskampf und die Kosten stiegen. Salis blieb bei seinem Anlageurteil "Sell" und liegt mit dem Kursziel von 78 Euro deutlich unter dem aktuellen Kurs.

Analyst Borja Olcese von der US-Bank JPMorgan verwies darauf, dass die Umsätze 2018 am unteren Ende und die Gewinne in der Mitte der Prognosespannen gelegen hätten. Es sei nun an der Zeit, die Erwartungen in Richtung geringeres Wachstum, aber höhere Profitabilität auszurichten. Die Schlüsselfrage sei für ihn, ob zooplus die Schwelle erreicht habe, günstiger einzukaufen als seine Wettbewerber.

/elm/tav/jha/

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: zooplus AG

Nachrichten zu zooplus AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu zooplus AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2019zooplus SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.04.2019zooplus ReduceKepler Cheuvreux
18.04.2019zooplus buyBaader Bank
18.04.2019zooplus overweightJP Morgan Chase & Co.
18.04.2019zooplus SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.04.2019zooplus buyBaader Bank
18.04.2019zooplus overweightJP Morgan Chase & Co.
22.03.2019zooplus buyBaader Bank
22.03.2019zooplus overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.2019zooplus overweightJP Morgan Chase & Co.
09.04.2019zooplus HoldDeutsche Bank AG
22.03.2019zooplus HoldWarburg Research
21.03.2019zooplus HoldBaader Bank
25.01.2019zooplus NeutralOddo BHF
25.01.2019zooplus HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.04.2019zooplus SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.04.2019zooplus ReduceKepler Cheuvreux
18.04.2019zooplus SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.04.2019zooplus SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.04.2019zooplus ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für zooplus AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
PinterestA2PGMG
BayerBAY001