finanzen.net
22.04.2020 17:39

Ericsson-Aktie im Aufwind: Ericsson sieht Nachfrage in Krise robust

5G nimmt Fahrt auf: Ericsson-Aktie im Aufwind: Ericsson sieht Nachfrage in Krise robust | Nachricht | finanzen.net
5G nimmt Fahrt auf
Folgen
Der Netzwerkausrüster Ericsson rechnet auch in der Corona-Krise mit einer robusten Nachfrage nach Teilen für Telekommunikationsnetze.
Werbung
Die Branche dürfte sich in der Pandemie widerstandsfähig zeigen, und das Unternehmen sei mit seinen wettbewerbsfähigen 5G-Produkten und Kostenstrukturen gut positioniert, teilte Ericsson-Chef Börje Ekholm am Mittwoch in Stockholm mit. Im ersten Quartal habe die Ausbreitung der Lungenkrankheit COVID-19 einen begrenzten Einfluss auf das eigene Geschäft gehabt. Daher bleibt Ericsson auch trotz bestehender Unsicherheiten bei seiner Jahresprognose.

Der Umsatz kletterte zwischen Januar und März im Jahresvergleich um 2 Prozent auf 49,8 Milliarden schwedische Kronen (4,55 Mrd Euro). Ohne Zukäufe und Wechselkurseffekte wäre der Erlös jedoch um 2 Prozent geschrumpft. Unter dem Strich ging der Gewinn um 5 Prozent auf 2,3 Milliarden Kronen zurück, was aber vor allem an Bewertungsgewinnen im Vorjahr lag. Die Profitabilität - gemessen an der vielbeachteten bereinigten Bruttomarge - stieg hingegen um fast 2 Prozentpunkte auf 40,4 Prozent.

Allerdings dürfte die Annahme strategisch wichtiger 5G-Aufträge in China im zweiten Quartal die Marge belasten, hieß es. Dabei geht es um aussichtsreiche Verträge, bei denen Ericsson höhere Rabatte einräumt, weil der Wettbewerb besonders hart ist oder sich der Konzern lukrative Folgeaufträge verspricht. Die Fusion der Mobilfunker T-Mobile und Sprint in den USA dürfte auch in Nordamerika das 5G-Geschäft insgesamt anheizen. In Europa rechnet Ericsson dagegen mit Verzögerungen bei dem Aufbau des neuen schnellen Datenfunks - Regierungen sollten Anreize bei 5G-Investitionen setzen, auch um die Wirtschaft nach den Beschränkungen der Pandemie wieder in Gang zu bringen, hieß es von den Schweden.

An der Nasdaq Nordic schloss die Ericsson-Aktie 4,77 Prozent im Plus bei 85,22 Schwedischen Kronen.

/men/mne/fba

STOCKHOLM (dpa-AFX)

Bildquellen: Jari J / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX & Co. tiefrot -- Verluste an Asiens Börsen -- Wirecard: Verdacht auf Insiderhandel -- HelloFresh erhöht erneut Prognose -- Gerresheimer übertrifft Erwartungen -- Tesla, Grammer im Fokus

Corona-Folge: US-Haushaltsdefizit steigt im Juni auf 864 Milliarden Dollar. Koenig & Bauer will KfW-Kredit über 120 Millionen Euro. Tele Columbus ab heute für Rhön Klinikum im SDAX. LANXESS-Chef bekräftigt gesenkte Jahresprognose.

Umfrage

Der Mieterbund hat einen bundesweiten Mietenstopp gefordert. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
NIOA2N4PB
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100