18.04.2019 20:00

David Einhorn: Tesla geht in die Brüche

Am Rande des Abgrunds: David Einhorn: Tesla geht in die Brüche | Nachricht | finanzen.net
Am Rande des Abgrunds
Folgen
Hedgefonds-Manager David Einhorn ist bekennender Tesla-Bär. Erneut schießt er gegen den E-Autobauer. Für seine Wette gegen Tesla führt er etliche Gründe an, die seine Stimmung untermauern.
Werbung
David Einhorn ist Gründer und Geschäftsführer des Hedgefonds Greenlight Capital. Bereits seit drei Jahren geht er offenkundig short gegen die Tesla-Aktie - im ersten Quartal sorgte diese Wette für ein 11-Prozent-Plus in seinem Portfolio. Der E-Autobauer bekommt nun erneut sein Fett weg.

Schwerwiegende Sicherheitsbedenken

In einem Brief an seine Investoren kommt der Greenlight Capital-Gründer auch auf Tesla zu sprechen - und lässt dabei ausschließlich Kritik hageln. "Die Räder fallen buchstäblich ab", sagt Einhorn und bezieht sich damit auf das englischsprachige Sprichwort "Wheels fall off", das das Ende einer Sache impliziert. Mit seiner Aussage spielt er außerdem auf Tesla-Fahrzeuge an, bei denen Räder teilweise abfielen. Insgesamt ist er nicht überzeugt davon, dass Fahrzeuge von Tesla so sicher sind, wie der Hersteller verlautet: Er behauptet sogar, dass die Todesfallrate für Tesla-Besitzer viel höher sei als für Fahrer anderer Luxusautos. Er spielt auf einen Unfall vor einigen Wochen an, bei dem zwei junge Erwachsene in einem Model S starben - dem Autobauer wurde vorgeworfen, eine fehlerhafte Batterie in dem Fahrzeug verbaut zu haben.

Breite Kritik von Einhorn

Zusätzlich zu den erheblichen Sicherheitsbedenken führt Einhorn noch weitere Kritikpunkte an, die seiner Meinung nach gegen den E-Autobauer sprechen. In erster Linie sieht er eine mangelnde Nachfrage und deutet folglich auch die Schließungen der Service-Center negativ. Außerdem ließen schwache Auslieferungszahlen zuletzt Zweifel daran aufkommen, wie stark die Nachfrage am als Massenmarktmodell konzipierten Model 3 wirklich ist. Darüber hinaus kritisiert er die Kürzungen von Investitionskosten sowie die erneuten Entlassungen von Mitarbeitern, um Kosten zu sparen.

Tesla am Abgrund?

Darüber hinaus wirft er dem Konzern vor, Investoren von Nachfrageproblemen gezielt abzulenken - unter anderem äußert er auch Zweifel an der Kompetenz des Tesla-Chefs Elon Musk: "Er gibt die Krise niemals in Echtzeit zu." Der bekennende Tesla-Shortseller zeigt sich überzeug davon, dass der E-Autohersteller in einer schlechten Verfassung ist. "Das Unternehmen scheint wieder am Abgrund zu stehen", so Einhorn.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Lukas Gojda / Shutterstock, Paul Bereswill/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Morgen um 18 Uhr geht's los!

Das Weltall - unendliche Weiten. Bei Anlegern stößt der Milliardenmarkt Raumfahrt-Tourismus zunehmend auf Interesse. Erfahren Sie morgen live im Online-Seminar, wie auch Sie an den spannenden Anlagemöglichkeiten der Weltraum-Aktien partizipieren können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln