finanzen.net
22.07.2019 21:35
Bewerten
(1)

Spezielle Vorteile für junge Unternehmen: So will Amazon Startups für sich gewinnen

Amazon Business: Spezielle Vorteile für junge Unternehmen: So will Amazon Startups für sich gewinnen | Nachricht | finanzen.net
Amazon Business
Der E-Commerce-Gigant Amazon hat es mit seiner vielfältigen Produktpalette nicht nur auf Privatkunden abgesehen, sondern zunehmend auch auf Geschäftskunden. Unter der Sparte Amazon Business bietet der Onlinehändler gerade jungen Unternehmen viele Vorteile.
Das umfangreiche Warenangebot des Onlinehändlers Amazon ist längst nicht mehr nur für den privaten Konsum und Bedarf gedacht, auch für junge Unternehmen und Startups gibt es mittlerweile zahlreiche Artikel. So bietet das Onlinewarenhaus - von der Büroklammer bis zur Folienmaschine - alles, was ein Betrieb benötigt.

Rund 250 Millionen Produkte für Geschäftskunden

Mit der Sparte Amazon Business entwickelte der E-Commerce-Gigant gerade für den Bedarf von Unternehmen ein einzigartiges Programm, welches den Firmenkunden spezielle Kauf-, Liefer- und Produktoptionen bietet. Diese Business-Plattform wurde schon im Jahr 2015 ins Leben gerufen und generiert mittlerweile einen Umsatz von fast zehn Milliarden US-Dollar. Mit weit über 250 Millionen verschiedenen Produkten und einer Verfügbarkeit in insgesamt acht Industrieländern der Welt hat Amazon Business somit einen optimalen Zugang zu Gewerbetreibenden, jungen Unternehmen und Startups.

Mengenrabatt, Einkaufsmanagement und weitere Vorteile

Im Gegensatz zum Service für Privatkunden bietet der Einkauf über einen Amazon Business-Account viele weitere Vorteile. So werden beispielsweise größere Bestellungen ohne Aufpreis auf einer oder mehreren Paletten angeliefert. Dabei gelten für über fünf Millionen Produkte sogar spezielle Mengenrabatte für Geschäftskunden.

Neben einer verbesserten Transparenz aufgrund von individuellen Grafiken und Tabellen, welche sich auf den firmeneigenen Warenkorb und die Aktivitäten des Accounts beziehen, profitieren die Kunden von Amazon Business auch von dem Zugriff auf downloadbare Rechnungen, welche extra die Umsatzsteuer ausgewiesen haben. Somit fällt es den Kunden einfacher, die Nettopreise einzelner Anbieter zu vergleichen.

Kontrollierte Sammelbestellungen

Sofern ein Bestellprozess über eine einzige Person nicht ausreicht oder zu kompliziert wird, bietet Amazon die Möglichkeit an, mehrere Nutzerkonten zusammenzuschließen. Dabei kann dann zwischen Administratoren und Auftraggebern unterschieden werden. Während sich die Auftraggeber ihre Produktwünsche in den Warenkorb legen, kümmern sich die Administratoren um die Budgetlimits und die individuellen Bestellgenehmigungen. Dies funktioniert natürlich nicht nur für einzelne Nutzer, sondern auch für ganze Geschäftsabteilungen. Dementsprechend lassen sich für jede Gruppe eigene Ausgabelimits und Freigabeprozesse bestimmen. So kann das Einkaufsverhalten jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder Abteilung genauestens überprüft werden.

Onlinehändler auf Unternehmerfang

Mit derartigen Angeboten gelingt es dem Onlinehändler, seinen Kundenstamm weiter auszubauen und die Absatzzahlen der Waren auch im Business-to-Business-Geschäft zu steigern. Hierbei dürfte es gerade für junge Unternehmen und Startups sehr lukrativ sein, einen eigenen Amazon Business-Account zu betreiben.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Bildquellen: Ioan Panaite / Shutterstock.com, Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
26.07.2019Amazon buyUBS AG
26.07.2019Amazon BuyPivotal Research Group
26.07.2019Amazon overweightBarclays Capital
26.07.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
05.08.2019Amazon OutperformRBC Capital Markets
26.07.2019Amazon buyUBS AG
26.07.2019Amazon BuyPivotal Research Group
26.07.2019Amazon overweightBarclays Capital
26.07.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Erneute Eskalation im Handelskonflikt: DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Klöckner & Co (KlöCo)KC0100