finanzen.net
23.09.2019 16:21
Bewerten
(0)

Netflix-Bulle malt Negativszenario, das die Netflix-Aktie abrauschen lässt

Analyst bewegt den Kurs: Netflix-Bulle malt Negativszenario, das die Netflix-Aktie abrauschen lässt | Nachricht | finanzen.net
Analyst bewegt den Kurs
Das Analysehaus Bernstein ist grundsätzlich bullish für die Netflix-Aktie und rät Anlegern, den Anteilsschein zu kaufen. Doch eine Randnotiz interessiert Anleger viel mehr.
• Bernstein-Analyst mit bullisher Einschätzung für die Netflix-Aktie
• Anleger nehmen sich aber Negativszenario deutlich mehr zu Herzen
• Aktie trotz hohem Kursziel unter Druck

Knapp drei Prozent haben Netflix-Aktien am Donnerstag an Wert verloren, nachdem ein Analyst der Aktie 20 Prozent Abwärtspotenzial bescheinigt hat. Noch mal fünf Prozent ging es am Freitag abwärts. Dabei hat der Experte selbst ein Outperform-Rating auf Netflix-Titel und liegt mit seinem Kursziel massiv über dem aktuellen Börsenpreis.

Negativszenario belastet

Die Netflix-Aktie hat in den letzten drei Monaten äußerst schwach performt. Rund 20 Prozent verlor der Anteilsschein als Folge schwacher Quartalszahlen und eines enttäuschenden Ausblicks. Zudem trieb die zunehmende Konkurrenz im Streaming-Markt Anleger zuletzt Sorgenfalten auf die Stirn: Neben dem Entertainmentriesen Disney wird auch der Techkonzern Apple mit einem eigenen Streaming-Dienst antreten - letzterer will den Kampf über die Preisgestaltung gewinnen.

Sollten die neuen Konkurrenten das Wachstum mit Disney+ und Apple TV+ das Wachstum von Netflix empfindlich beeinflussen, sehe er die Netflix-Aktien bei einer theoretischen Untergrenze von 230 Dollar, erklärte Bernstein-Analyst Todd Juenger in der vergangenen Woche. Damit reagiert der Experte auf Anfragen von Investoren, die wissen wollten, wie tief die Negativfaktoren der vergangenen Monate die Aktie noch ins Minus drücken könnten. Juenger berief sich dabei auf eine Bewertungsmethode aus dem Jahr 2017.

Analyst eigentlich Netflix-Bulle

In Folge der Mitteilung sackte die Netflix-Aktie ab - und das, obwohl Juenger das von ihm selbst prophezeite Negativszenario für wenig wahrscheinlich hält. Die Sorge vieler Anleger um den Abo-Preis von Netflix, das Kundenwachstum und den Verlust exklusiven Contents könne er nicht teilen, betonte der Experte in einer Mitteilung an Investoren. Tatsächlich sei "die Preisgestaltung das einzige, das uns Sorgen macht", erklärte er. Dabei setzt der Experte auf die Fanbase des Streaming-Giganten: Das internationale Wachstum des Medienunternehmens, die originelle Programmgestaltung und die Loyalität der Verbraucher dürften im Laufe der Zeit zwei der drei Probleme beseitigen.

Er selbst behalte seinen positiven Ausblick für Netflix weiter bei. Die Aktie wird von dem Analysehaus weiter mit "outperform" bewertet, das Zwölfmonatskursziel bleibe bei 450 US-Dollar. Damit hätte die Aktie mittelfristig noch ein Aufwärtspotenzial von deutlich über 50 Prozent - bis zum Jahresende traut Juenger dem Anteilsschein bereits einen Sprung auf 400 US-Dollar zu.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pixinoo / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2019Apple Equal weightBarclays Capital
15.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2019Apple buyUBS AG
04.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
02.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2019Apple buyUBS AG
30.09.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Apple buyUBS AG
16.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
17.10.2019Apple Equal weightBarclays Capital
04.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
02.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.09.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
13.09.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
adidasA1EWWW
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750