15.04.2021 22:16

CureVac-Aktie zieht an: Weiterhin tiefrote Zahlen - Zulassungsantrag für Corona-Impfstoff geplant

Bilanz vorgelegt: CureVac-Aktie zieht an: Weiterhin tiefrote Zahlen - Zulassungsantrag für Corona-Impfstoff geplant | Nachricht | finanzen.net
Bilanz vorgelegt
Folgen
Der Biotechkonzern CureVac hat seine Bücher geöffnet und über seine Geschäftsentwicklung im vierten Quartal sowie im Gesamtjahr 2020 berichtet.
Werbung
Mit Spannung warteten Anleger auf die zweite Bilanz seit CureVac im September vergangenen Jahres an die Börse gegangen ist.

Im vierten Quartal verzeichnete das Unternehmen Umsätze von 6 Millionen Euro und verbesserte sich damit leicht im Vergleich zum dritten Quartal, als der Tübinger Konzern 5,16 Millionen Euro erlöst hatte.
Auf operativer Basis blieb das Unternehmen weiter in den roten Zahlen: Der Verlust wurde auf 46,6 Millionen Euro beziffert nach -36,83 Millionen Euro im Vorquartal.

Im Gesamtjahr summierten sich die Erlöse auf 48,9 Millionen Euro, der Konzern setzte damit deutlich mehr um als noch 2019, als CureVac einen Umsatz von 17 Millionen Euro auswies.
Der operative Jahresfehlbetrag lag bei -109,8 Millionen Euro, 2019 hatte CureVac noch einen Verlust von 100 Millionen Euro in den Büchern.

CureVac plant Zulassungsantrag für Corona-Impfstoff im zweiten Quartal

Das Tübinger Biotechunternehmen CureVac erwartet Daten zur Wirksamkeit seines COVID-19-Impfstoffs unverändert noch in diesem Quartal.

Der Antrag für eine bedingte Marktzulassung für das Mittel bei der Europäischen Union werde ebenfalls im zweiten Jahresviertel angestrebt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag mit. CureVac wolle sein Covid-19-Impfprogramm zudem ausweiten und drei neue Studien bei bestimmten Populationen voraussichtlich schon bald beginnen. Bis Ende 2021 will das Unternehmen bis zu 300 Millionen Dosen seines Impfstoffs und bis 2022 bis zu eine Milliarde Dosen herstellen.

Im vergangenen Geschäftsjahr setzte CureVac knapp 49 (2019: 17,4) Millionen Euro um, der operative Verlust stieg wegen höherer Forschungskosten um gut zehn Prozent auf fast 110 Millionen Euro.

Die an der NASDAQ gelistete CureVac-Aktie zeigte sich am Donnerstag fester und legte 1,4 Prozent auf 104,05 US-Dollar zu.

Redaktion finanzen.net / (Reuters)
Bildquellen: Matthias Hangst/Getty Images

Nachrichten zu CureVac

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CureVac

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2021CureVac buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020CureVac buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2021CureVac buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020CureVac buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CureVac nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln