25.01.2021 22:02

J&J-Aktie schließt im Plus: Johnson & Johnson nährt Hoffnungen auf COVID-Einmalimpfung - bald neue Daten

Corona-Impfstoff: J&J-Aktie schließt im Plus: Johnson & Johnson nährt Hoffnungen auf COVID-Einmalimpfung - bald neue Daten | Nachricht | finanzen.net
Corona-Impfstoff
Folgen
Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson (J&J) rechnet in den kommenden Tagen mit Daten aus der Phase-3-Studie eines COVID-19-Impfstoffs.
Werbung
Sie soll Aufschluss darüber geben, ob der Impfstoff als Einzeldosis wirksam ist. Dies würde ihm einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen gegenüber denen von Biontech/Pfizer und Moderna, die beide jeweils zwei Dosen erfordern. Eine Notfall-Zulassung in den USA könnte schon im Februar möglich sein.

Sollten die klinischen Studien erfolgreich sein, will der Konzern bis April genügend Dosen zur Verfügung haben, um 100 Millionen Amerikaner zu impfen, wie J&J-Vorstand Mark McClellan in der vergangenen Woche dem Sender CNBC sagte. Man sei dabei, die Produktionskapazitäten zu maximieren.

"Johnson & Johnson stellt einen sehr großen Vorrat her, geht mit der Produktion sowohl hier in den USA als auch anderswo auf der Welt aufs Ganze, mit dem Ziel, bis zum Frühjahr, also bis April dieses Jahres, vielleicht genug Impfstoffe für 100 Millionen Amerikaner zu haben", sagte McClellan. "Falls die klinische Studie erfolgreich ist, wird das einen großen Unterschied in der Versorgung in den kommenden Wochen und Monaten machen.".

Vergangene Woche hatte CEO Alex Gorsky gesagt, das Unternehmen wolle in der ersten Jahreshälfte Hunderte von Millionen Dosen des Impfstoffs zur Verfügung haben und bis zum Jahresende fast eine Milliarde. Die New York Times berichtete später, dass das Unternehmen auf Produktionsschwierigkeiten gestoßen sei. Aber das Unternehmen ist nicht von seinen langfristigen Produktionszielen abgerückt.

Es wird erwartet, dass der Impfstoff etwas weniger wirksam ist als die derzeit verfügbaren von BioNTech/Pfizer und Moderna. Vergangene Woche sagte Experte Moncef Slaoui, er rechne damit, dass der Impfstoff von Johnson & Johnson eine 80- bis 85-prozentige Wirksamkeit in seiner Studie zeigen werde. Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna zeigten etwa 95 Prozent. Aber Slaoui sagte auch, die Ein-Dosis-Verabreichung habe erhebliche Vorteile. Slaoui ist der ehemalige Chefberater der Operation Warp Speed der US-Bundesregierung, einer Public-Private-Partnership zur Entwicklung von COVID-19-Impfstoffen.

"Die Menschen müssen erkennen, dass im wirklichen Leben ein sehr hoher Prozentsatz derjenigen, die mit der ersten Dosis geimpft werden, aus verschiedenen Gründen nicht ihre zweite Dosis erhalten werden," sagte Slaoui auf der Investorenkonferenz der Pharmabranche von J.P. Morgan.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson muss Jefferies-Analyst Jared Holz zufolge eine Wirksamkeit von mindestens 80 Prozent aufweisen, um als Konkurrent zu jenen von Pfizer und Moderna angesehen zu werden.

Bis Handelsende stieg die an der NYSE notierte J&J-Aktie um 1,42 Prozent auf 165,87 Dollar.

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: josefkubes / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.10.2020JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
13.10.2020JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln