Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
03.01.2022 15:01

BVB-Aktie dennoch fest: Corona-Fall bei Borussia Dortmund - Barça-Boss schließt Haaland-Verpflichtung nicht aus

Dubai-Aufenthalt: BVB-Aktie dennoch fest: Corona-Fall bei Borussia Dortmund - Barça-Boss schließt Haaland-Verpflichtung nicht aus | Nachricht | finanzen.net
Dubai-Aufenthalt
Folgen
Für Borussia Dortmund hat das neue Jahr mit altbekannten Problemen begonnen.
Werbung
Nach dem positiven Corona-Test bei Dan-Axel Zagadou während seines Weihnachtsurlaubs in Dubai muss Trainer Marco Rose beim Rückrundenauftakt am 8. Januar (18.30 Uhr/Sky) in Frankfurt erneut die Abwehr umbauen. Denn neben Zagadou wird mit Manuel Akanji wohl ein weiterer Innenverteidiger ausfallen. Der Schweizer Fußball-Nationalspieler ist nach seiner Meniskusoperation Mitte Dezember noch nicht wieder voll belastbar und soll erst im Laufe des Januars wieder eine Option sein.

Immerhin darf Rose auf das Comeback einstiger Problemfälle hoffen. So waren Giovanni Reyna, Raphael Guerreiro und Youssoufa Moukoko beim Start in die Bundesliga-Rückrundenvorbereitung dabei. Ob sie wieder einsatzfähig sind, werden die am Montag durchgeführten Corona- und Leistungstests ergeben.

Ein Ende der Verletzungsmisere käme der Borussia sehr gelegen. Schließlich ist das Team gleich in den ersten Wochen mächtig gefordert. Der Tabellenzweite trifft auf Frankfurt, Freiburg, Hoffenheim sowie Leverkusen und damit ausschließlich auf Gegner aus den Top 6.

Barça-Boss schließt Haaland-Verpflichtung nicht aus

Der Präsident des sportlich und finanziell schwer angeschlagenen FC Barcelona hat eine Verpflichtung von Stürmer Erling Haaland vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund nicht ausgeschlossen. "Alles ist möglich", sagte Clubboss Joan Laporta am Montag in Barcelona. Bei der Präsentation des von Manchester City geholten Stürmers Ferrán Torres betonte er vor Journalisten: "Alle großen Spieler erwägen die Möglichkeit, zu Barça zu wechseln."

Der Clubboss hatte sich spanischen Medienberichten zufolge bereits Mitte Dezember mit Haalands Agenten Mino Raiola getroffen, um über einen Wechsel des 21 Jahre alten Norwegers zu verhandeln. Am Montag schloss Laporta derweil auch die Verpflichtung von Álvaro Morata nicht aus. Der 29 Jahre alte Nationalstürmer werde möglicherweise schon im Winter wechseln, weil er sich bei Juventus Turin überhaupt nicht wohl fühle, hatten spanische Medien zuvor berichtet.

Ungeachtet horrender Schulden in Höhe von 1,35 Milliarden Euro hatte Barça vor einigen Tagen bereits den Torres-Deal perfekt gemacht. Für den Nationalstürmer (21) werden die Katalanen nach Medienberichten 55 Millionen Euro - zuzüglich erfolgsabhängiger Boni von bis zu zehn Millionen Euro - nach Manchester überweisen.

"Wir sind wieder auf dem Markt, und wir sind immer noch eine Referenz", sagte der seit März vergangenen Jahres amtierende Laporta. Die Verpflichtung von Torres sei ein Beweis dafür. "Der Wiederaufschwung ist eine Realität", beteuerte der Clubboss.

Barcelona bemüht sich derweil um den Verkauf mehrerer Profis wie Luuk de Jong, Philippe Coutinho, Ousmane Dembélé oder Samuel Umtiti, um die Ligaregeln für die Gesamtsumme der Spielergehälter einhalten zu können.

Am Montag notieren BVB-Papiere im XETRA-Handel zeitweise 0,32 Prozent im Plus bei 4,35 Euro.

DORTMUND (dpa-AFX) / BARCELONA (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BVB (Borussia Dortmund)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BVB (Borussia Dortmund)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: charnsitr / Shutterstock.com, ninopavisic / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX in Grün -- Canopy Growth verfehlt Analystenerwartungen -- Klage gegen Elon Musk und Twitter wegen Übernahme-Chaos -- Mercedes-Benz, Henkel, DiDi im Fokus

RWE-Aktie: Ortstermin in Peru in Zusammenhang mit Klimaklage. Beiersdorf und Rheinmetall sind DAX-Aufstiegskandidaten. Torhüter Meyer wechselt zu Borussia Dortmund. Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen. JPMorgan-Analysten: Rezession bei US-Aktien eingepreist - Aussicht auf Überraschungspotenzial. BER muss durch easyJet-Abbau wohl mehrere Millionen Passagiere weniger hinnehmen.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln