28.10.2021 17:56

Nemetschek-Aktie verliert stark: Nemetschek erhöht Gewinn und wird erneut optimistischer

Einnahmen gestiegen: Nemetschek-Aktie verliert stark: Nemetschek erhöht Gewinn und wird erneut optimistischer | Nachricht | finanzen.net
Einnahmen gestiegen
Folgen
Der auf die Baubranche spezialisierte Softwareanbieter Nemetschek wird nach einem weiteren Wachstumsschub bei seinen Software-Abonnements etwas zuversichtlicher für das Gesamtjahr.
Werbung
Den zur Jahresmitte angehobenen Ausblick bei Umsatzwachstum und operativer Marge dürfte das Unternehmen am oberen Ende der Prognosebandbreiten erreichen, sagte Vorstandssprecher Axel Kaufmann am Donnerstag laut Mitteilung in München. An der Börse ließen die Anleger die zuletzt stark gestiegene Aktie allerdings deutlich fallen - insgesamt ließ das Wachstumstempo gegenüber dem Vorquartal deutlich nach.

Im dritten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 13,9 Prozent auf 169,3 Millionen Euro. Treiber waren die Cloud-Softwareabos zur Nutzung aus dem Netz, die um fast die Hälfte zulegten. Allerdings hatte das Unternehmen im zweiten Quartal noch eine Wachstumsrate von über einem Fünftel ausgewiesen.

Die Aktie büßte zuletzt rund sechs Prozent auf 94,80 Euro ein, zwischenzeitlich betrug das Minus aber auch gut 10 Prozent. Damit waren die Papiere abgeschlagenes Schlusslicht im MDAX der mittelgroßen Börsentitel. Den Kursverlusten war allerdings zuletzt eine fulminante Kurs-Rally vorausgegangen: In den vergangenen drei Wochen waren die Anteilscheine in der Spitze um fast 30 Prozent gestiegen und hatten am Dienstag mit gut 105 Euro ein Rekordhoch erreicht. Am Vortag hatten Anleger dann bereits erste Kursgewinne mitgenommen, die sich nun stark ausweiteten.

Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verdiente Nemetschek 54,4 Millionen Euro, das waren 16 Prozent mehr als vor einem Jahr. Unter dem Strich stieg der Gewinn um 36 Prozent auf 34,2 Millionen Euro. Goldman-Sachs-Experte Mohammed Moawalla schrieb in einer Studie, die sogenannten "Buyside"-Analysten - also hauseigene Experten von Fondsgesellschaften und Vermögensverwaltern - dürften seiner Ansicht nach noch höhere Erwartungen gehegt haben, als die nun veröffentlichten Zahlen zeigten. Zudem habe der Anstieg des währungsbereinigten Umsatzes seine eigene Schätzung verfehlt, fügte Moawalla an.

Experte Knut Woller von der Baader Bank lobte indes das Zahlenwerk: "Es ist schwer, die starken Zahlen im dritten Quartal nicht zu mögen". Diese hätten die Konsensschätzungen erneut übertroffen. Stark habe das Unternehmen im Bausegment abgeschnitten. Geradezu großartig habe sich das Segment Media & Entertainment entwickelt. Dieses erzielte dem Unternehmen zufolge das stärkste Wachstum seiner Geschichte.

Der Softwarehersteller richtet sich mit seinen Produkten vor allem an Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen, hat aber auch Programme zur Gebäudeverwaltung und für Multimedia-Anwendungen im Angebot.

So reagieren die Nemetschek-Aktien

Die Aktien von Nemetschek sind nach den Zahlen für das dritte Quartal abgesackt. Sie büßten am Donnerstag via XETRA letztlich 7,28 Prozent ein auf 93,46 Euro. Damit waren die Papiere des Softwareanbieters für die Baubranche abgeschlagenes Schlusslicht im MDAX der mittelgroßen Börsentitel.

Den Verlusten war allerdings zuletzt eine fulminante Kurs-Rally vorausgegangen: In den vergangenen drei Wochen waren die Anteilscheine in der Spitze um fast 30 Prozent gestiegen und hatten am Dienstag mit gut 105 Euro ein Rekordhoch erreicht. Am Vortag hatten Anleger dann bereits erste Kursgewinne mitgenommen, die sich nun stark ausweiteten.

Analyst Mohammed Moawalla von Goldman Sachs hatte schon vor Börsenbeginn auf Kursverluste der Papiere getippt. Denn sogenannte Buyside-Analysten, hauseigene Experten von Fondsgesellschaften und Vermögensverwaltern, dürften seiner Ansicht nach noch höhere Erwartungen gehegt haben, als die nun veröffentlichten Zahlen zeigten. Zudem habe der Anstieg des währungsbereinigten Umsatzes seine Annahme verfehlt, fügte Moawalla an.

Experte Knut Woller von der Baader Bank lobte indes das Zahlenwerk: "Es ist schwer, die starken Zahlen im dritten Quartal nicht zu mögen". Diese hätten die Konsensschätzungen erneut übertroffen. Stark habe das Unternehmen im Bausegment abgeschnitten. Geradezu großartig habe sich das Segment Media & Entertainment entwickelt. Dieses erzielte dem Unternehmen zufolge das stärkste Wachstum seiner Geschichte.

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Nemetschek Group

Nachrichten zu Nemetschek SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nemetschek SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2021Nemetschek SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Nemetschek SE AddBaader Bank
29.10.2021Nemetschek SE OverweightBarclays Capital
29.10.2021Nemetschek SE HoldDeutsche Bank AG
29.10.2021Nemetschek SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.10.2021Nemetschek SE AddBaader Bank
29.10.2021Nemetschek SE OverweightBarclays Capital
28.10.2021Nemetschek SE AddBaader Bank
12.10.2021Nemetschek SE AddBaader Bank
12.10.2021Nemetschek SE OverweightBarclays Capital
19.11.2021Nemetschek SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Nemetschek SE HoldDeutsche Bank AG
29.10.2021Nemetschek SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.10.2021Nemetschek SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2021Nemetschek SE HoldWarburg Research
28.10.2021Nemetschek SE VerkaufenDZ BANK
30.07.2021Nemetschek SE VerkaufenDZ BANK
07.07.2021Nemetschek SE VerkaufenDZ BANK
19.05.2021Nemetschek SE VerkaufenDZ BANK
04.05.2021Nemetschek SE ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nemetschek SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln