10.11.2020 13:00

Uniper und Fortum nun doch ohne gemeinsame Strategie bis Jahresende

Entgegen der Ankündigung: Uniper und Fortum nun doch ohne gemeinsame Strategie bis Jahresende | Nachricht | finanzen.net
Entgegen der Ankündigung
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Entgegen ursprünglichen Ankündigungen wollen der finnische Versorger Fortum und seine Tochter Uniper bis Jahresende keine gemeinsame Strategie mehr vorlegen.
Werbung
Wie Uniper-Chef Andreas Schierenbeck erklärte, wird das Düsseldorfer MDAX-Unternehmen beim Capital Markets Day von Fortum am 3. Dezember einen eigenen Beitrag haben. "Wir werden unsere Strategie dort nachschärfen und vorstellen", so Schierenbeck.

Beide Seiten hätten in den vergangenen Wochen und Monaten "in guten Gesprächen das 'Alignment' unserer beiden Strategien fortgesetzt". Schierenbeck betonte, dies sei kein ungewöhnlicher Vorgang. "Die Strategien stehen ja auch nicht im Widerspruch,...sondern sind ja doch im großen Teil abgestimmt." Fortum und Uniper seien etwa beim Thema CO2-Neutralität gemeinsam unterwegs.

Fortum-Chef Markus Raumaro hatte dagegen noch bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen ein einheitliches Vorgehen zum Capital Markets Day angekündigt. "Meine erste kurzfristige Priorität wird es sein, eine gemeinsame Strategie für die konsolidierte Gruppe bis Jahresende vorzulegen", erklärte Raumaro im August. Die Übernahme der früheren Eon-Gesellschaft war äußerst konfliktreich verlaufen, nahezu das gesamte Uniper-Management war in dem Prozess zurückgetreten.

Die Finnen hatten bei der Anteilsaufstockung auf insgesamt auf 75,01 Prozent wiederholt bekräftigt, bis Ende 2021 auf einen Beherrschungsvertrag oder einen Ergebnisübernahmevertrag verzichten zu wollen. Auch einen möglichen Squeeze-Out von Uniper-Minderheitsaktionären schlossen die Finnen bis dahin vorerst aus.

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
12.08.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
11.08.2020Uniper buyKepler Cheuvreux
11.08.2020Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2020Uniper HaltenIndependent Research GmbH
18.11.2020Uniper NeutralUBS AG
26.10.2020Uniper NeutralCredit Suisse Group
27.08.2020Uniper HaltenIndependent Research GmbH
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
23.11.2020Uniper UnderperformRBC Capital Markets
10.11.2020Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street im Feiertag -- Conti und IG Metall einigen sich auf Jobabbau -- thyssenkrupp prüft wohl Stahl-IPO -- BioNTech, Bayer, Stellantis, Aareal Bank im Fokus

Compleo Charging-Aktie nach Eckdaten zurück Richtung 100 Euro. Demokratie-Institut kritisiert Israels Impf-Vereinbarung mit Pfizer. Arbeitsplätze bei Fluggesellschaft Eurowings gesichert. UBS steht vor personellen Veränderungen im Verwaltungsrat. Infineon und Elmos Semiconductor: Halbleiter-Aktien stark. Zurich Insurance zieht sich wohl von Nord Stream 2 zurück. thyssenkrupp baut Wasserelektrolyseanlage bei Québec.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln