10.11.2020 17:40

Uniper trotzt weiter der Corona-Krise - Uniper-Aktie dennoch unter Druck

Jahresprognose bestätigt: Uniper trotzt weiter der Corona-Krise - Uniper-Aktie dennoch unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Jahresprognose bestätigt
Folgen
Der Energieversorger Uniper SE zeigt sich in der Corona-Krise in den ersten neun Monaten robust, konnte aber den Schwung im ersten Halbjahr nicht mit ins dritte Quartal nehmen.
Werbung
Das MDAX-Unternehmen erzielte zwischen Januar und September einen bereinigten operativen Gewinn (EBIT) von 405 Millionen Euro, knapp das Doppelte des Vorjahreszeitraums (203 Millionen Euro). Analysten hatten im Schnitt mit 407 Millionen Euro gerechnet. Uniper bestätigte daher auch seine Jahresprognose.

Der bereinigte Konzernüberschuss kletterte im Neunmonatszeitraum von 82 Millionen auf 308 Millionen Euro. Allerdings konnte der Konzern das gute Halbjahresergebnis im dritten Quartal aufgrund der Saisonalität des Gasgeschäfts nicht weiter ausbauen.

Grund für die deutliche Verbesserung war vor allem das starke erste Halbjahr. So konnten im ersten Quartal die Gasgeschäfte optimiert werden, im Gesamtzeitraum halfen die Wasser- und Kernkraftwerke. Trotz der Preisanstiege bei den Zertifikaten für CO2-Emissionen konnte Uniper auch mit seinen fossilen Kraftwerken punkten - insbesondere in Großbritannien, wo der Kapazitätsmarkt wieder in Kraft trat, also frühere Preisobergrenzen abgeschafft worden waren.

Wegen gestiegener Pensionsrückstellungen aufgrund des gesunkenen Zinsniveaus stieg die wirtschaftliche Nettoverschuldung seit Jahresende 2019 um 441 Millionen Euro auf knapp 3,1 Milliarden Euro an.

"Uniper ist in einem von Herausforderungen geprägtem Umfeld operativ und finanziell gut unterwegs", sagte Finanzchef Sascha Bibert. Das schwache dritte Quartal habe das Unternehmen erwartet. "Damit sind wir weiterhin auf Kurs, unsere Gesamtjahresziele zu erreichen", so Bibert.

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Uniper unverändert ein bereinigtes EBIT zwischen 800 Millionen und 1 Milliarde Euro sowie einen bereinigten Konzernüberschuss zwischen 600 und 800 Millionen Euro. Als Dividende will Uniper weiterhin 500 Millionen Euro ausschütten.

Uniper erhöht mit Datteln 4 seine CO2-Emissionen

Infolge der Inbetriebnahme des Kohlekraftwerks Datteln 4 Ende Mai hat der Energieversorger Uniper SE deutlich mehr Treibhausgase ausgestoßen. Die CO2-Emissionen des Konzerns in Deutschland stiegen in den ersten neun Monaten 2020 von 7,9 auf 8,2 Millionen Tonnen, wie aus dem Geschäftsbericht hervorgeht. "Das wird sicherlich ein Teil mit Datteln 4 zu tun haben", bekräftigte Konzernchef Andreas Schierenbeck in einer Telefonkonferenz mit Journalisten, "teilweise auch damit, dass unsere Gaskraftwerke gelaufen sind". Dies zeige zugleich, dass Uniper nicht komplett von der Corona-Krise betroffen sei: "Weil mehr CO2-Emissionen heißt natürlich auch, dass wir mehr Energie produziert haben", so Schierenbeck. Weltweit hat Uniper, das bis 2035 klimaneutral in Europa sein will, seinen CO2-Ausstoß von 34,4 auf 30,1 Millionen Tonnen gesenkt.

Uniper-Aktien verloren via XETRA letztendlich 4,03 Prozent auf 26,70 Euro.

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
12.08.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
11.08.2020Uniper buyKepler Cheuvreux
11.08.2020Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2020Uniper HaltenIndependent Research GmbH
18.11.2020Uniper NeutralUBS AG
26.10.2020Uniper NeutralCredit Suisse Group
27.08.2020Uniper HaltenIndependent Research GmbH
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
23.11.2020Uniper UnderperformRBC Capital Markets
10.11.2020Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Asiatische Börsen in Rot -- Deutsche Telekom im 4. Quartal besser als erwartet -- GRENKE: Sonderprüfung liefert keine Hinweise auf Geldwäsche -- Airbnb, Beyond Meat im Fokus

Twitter experimentiert mit neuen Funktionen. Wegen Corona - Watzke überdenkt Ende beim BVB noch einmal. Pandemie-Trend: Notebook-Boom für HP und Dell geht weiter. BioNTech-Impfstoff darf in normalem Gefrierfach gelagert werden. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Continental ruft in den USA 94.000 Reifen zurück

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln