finanzen.net
15.03.2019 17:52

Fast ein Jahr nach dem Börsengang: Siemens Healthineers bald im DAX?

Erfolgreiches Jahr: Fast ein Jahr nach dem Börsengang: Siemens Healthineers bald im DAX? | Nachricht | finanzen.net
Erfolgreiches Jahr
Folgen
Die abgespaltene Siemens-Tochter Healthineers feiert am 16. März 2019 ihr einjähriges Börsendebüt. Neben einem soliden Geschäftsmodell, einer starken Marge und einer relativen Stärke im Gesamtmarkt liefert die Aktie nun auch eine DAX-Phantasie.
Werbung
Am 16. März 2018 kam die Siemens-Medizintechnik-Abspaltung Siemens Healthineers mit einem Kurs von 29,10 Euro in den öffentlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse. Da die Aktie zum Zeitpunkt der Emission schon mehrfach überzeichnet war, lag auch der erste offizielle Preis schon rund vier Prozent über dem eigentlichen Ausgabekurs von 28 Euro.

Phänomenales erstes Börsenjahr

Dieses beeindruckende IPO-Debüt gab den Startschuss für ein sehr erfolgreiches Börsenjahr. Mit einem gegenwärtigen Kurs von rund 38 Euro notiert die Aktie der Siemens-Tochter nun, kurz vor ihrem einjährigen Börsengeburtstag, schon rund 30 Prozent höher.

Die Tochter lässt die Mutter alt aussehen

Die Siemens-Muttergesellschaft musste im gleichen Zeitraum einen Kursrückgang verkraften. Auch der MDAX und der TecDAX büßten seit diesem Zeitpunkt ein. Somit gelang es dem Börsenneuling eindrucksvoll, in einer sehr volatilen Marktphase relative Stärke zu beweisen.

Zukunftsmarkt - Medizintechnik

Die beeindruckende Performance von Siemens Healthineers kommt jedoch nicht von ungefähr. Die Medizintechnik-Branche glänzt mit kräftigen Wachstumsraten, wovon auch die Siemens-Sparte stark profitiert. Die Umsätze in der Medizintechnikindustrie sollen laut Experten von 405 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf über 480 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 steigen. Bis 2024 rechnen Analysten sogar mit einem jährlichen Umsatzwachstum in Höhe von rund sechs Prozent.

Healthineers profitiert vom Branchentrend

Die vorteilhafte Positionierung von Siemens-Healthineers erlaubt es dem Konzern im hohen Maß, an diesem allgemeinen Trend teilzuhaben. Denn während der Anteil der älteren Menschen in der Bevölkerung immer weiter zunimmt, steigt natürlich auch der Bedarf an medizinischen Fachinstrumenten.

Röntgenstrahlung und Ultraschall sind die ultimativen Umsatzbringer

Mit den Sparten Neuartige Therapien, Labordiagnostik und Bildgebung lässt sich das Geschäft der Siemens-Tochter in drei sehr margenstarke Bereiche unterteilen. Mit einem Umsatzanteil von rund 59 Prozent liefert die Bildgebung, eine Sparte welche sich auf Röntgenstrahlung, Ultraschall und Infrarotstrahlung spezialisiert hat, jedoch den größten Teil am Gesamtumsatz. Die Sparten Labordiagnostik und Neuartige Therapien liefern mit einem Anteil von 30 und 11 Prozent somit den Rest des 13,4 Milliarden Euro Umsatzes aus dem Geschäftsjahr 2018.

Attraktive Margen

Die immer spezielleren Gerätschaften des Medizintechnikkonzerns bieten nicht nur den Kunden und Patienten einen enormen Mehrwehrt, sie sind auch für das Unternehmen äußerst rentabel. Mit einer EBITDA-Marge in Höhe von 20 Prozent im Bereich Bildgebung und 19,7 Prozent in der Sparte Neuartige Therapien agiert der Konzern in einem hochprofitablen Geschäftsumfeld.

Vom MDAX-Neuling zum DAX-Anwärter

Beim Healthineers-Börsengang vor rund einem Jahr trennte sich die Siemens-Mutter von genau 15 Prozent ihrer Anteile. Mit einem Free-Float von 15 Prozent überschreitet der Konzern also den angeforderten Streubesitz von mindestens 10 Prozent, welcher für eine DAX Aufnahme erforderlich ist. Die aktuelle Free-Float-Bewertung liegt jedoch noch weit unter den möglichen DAX-Absteigern wie der Lufthansa mit einer Marktkapitalisierung von 10,4, thyssenkrupp mit einer Marktkapitalisierung von 9,7 oder Covestro mit einer Marktkapitalisierung von 8,5 Milliarden Euro.

Ein DAX-Aufstieg ist nicht unwahrscheinlich

Würde der Mutterkonzern Siemens seine 85-prozentige Beteiligung an der Medizintechniktochter jedoch abschmelzen, wäre ein DAX-Aufstieg für Siemens Healthineers kein Problem mehr. Sollte der Streubesitz von 15 Prozent auf 30 Prozent erhöht werden, würde es die Siemens-Tochter auf eine Free-Float-Bewertung von über 10 Milliarden Euro bringen und wäre somit ein aussichtsreicher DAX-Anwärter. In einem derartigen Szenario würde auch die Siemens-Mutter, mit einem Mehrheitsanteil von 70 Prozent, nicht die Zügel aus der Hand geben.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf SiemensJC1JHL
Open End Turbo Put Optionsschein auf SiemensJM409S
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC1JHL, JM409S. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Siemens AG, testing / Shutterstock.com

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.05.2020Siemens neutralIndependent Research GmbH
28.05.2020Siemens buyUBS AG
27.05.2020Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2020Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
21.05.2020Siemens buyHSBC
28.05.2020Siemens buyUBS AG
27.05.2020Siemens buyGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2020Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
21.05.2020Siemens buyHSBC
15.05.2020Siemens kaufenDZ BANK
29.05.2020Siemens neutralIndependent Research GmbH
12.05.2020Siemens HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.05.2020Siemens HaltenIndependent Research GmbH
11.05.2020Siemens Equal weightBarclays Capital
28.04.2020Siemens NeutralOddo BHF
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat George Soros im Depot (Q1 - 2020)
Änderungen im Portfolio
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M