17.11.2020 16:52

Uniper wirft Auge auf das Ökostromgeschäft

Erneuerbare Energien: Uniper wirft Auge auf das Ökostromgeschäft | Nachricht | finanzen.net
Erneuerbare Energien
Folgen
Der hauptsächlich aufs Gas- und Kohlegeschäft fokussierte Energiekonzern Uniper sieht zunehmend Wachstumschancen im Markt für Erneuerbare Energien.
Werbung
Dabei nimmt das Düsseldorfer MDAX-Unternehmen sowohl langfristige Stromabnahmeverträge (Power Purchase Agreements, PPAs) als auch direkte Ökostromgeschäfte in den Blick. "Beide Bereiche möchten wir in den kommenden Jahren ausbauen", sagte ein Unternehmenssprecher zu Dow Jones Newswires.

"Der Markt für PPAs wird für Uniper zunehmend interessant", so der Sprecher. Hintergrund ist, dass die garantierte Einspeisevergütung nach 20 Jahren für viele Wind- und Photovoltaikanlagen endet - allein in den kommenden Jahren sind Tausende Anlagen auf eine Anschlussvermarktung angewiesen. Projektentwickler können etwa auf Erträge aus den Großhandelsmärkten setzen, womit sie aber auch ein entsprechendes Risiko eingehen. "Mit Abschluss langfristiger Abnahmeverträge mit Projektentwicklern übernehmen wir bestehende Marktrisiken", erklärt der Sprecher dazu. Das Unternehmen, das 2016 als Abspaltung der Sparten Wasser, Kohle und Gas von Eon entstanden ist, hat etwa im vergangenen Jahr solche Ökostrom-PPAs bei Projekten in Spanien und Schweden abgeschlossen. Bei der Windenergie hat der Konzern nach eigenen Angaben bislang über 6 Gigawatt realisiert.

Die Uniper SE will aber auch Ökostromprojekte in ihren eigenen Kernmärkten entwickeln. "Der Fokus liegt dabei auf Solar-Projekten, mit dem Ziel mehrere hundert Megawatt in den nächsten Jahren fertig zu stellen", so der Sprecher. "Dabei prüfen wir auch, ob Uniper-Standorte dazu geeignet sind." Im Bereich Wasserkraft umfasst das eigene Portfolio bislang 3,6 Gigawatt.

DJG/pso/err

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Uniper

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uniper

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.01.2021Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
12.08.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
11.08.2020Uniper buyKepler Cheuvreux
11.08.2020Uniper overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2020Uniper buyDeutsche Bank AG
09.12.2020Uniper HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2020Uniper HaltenIndependent Research GmbH
18.11.2020Uniper NeutralUBS AG
26.10.2020Uniper NeutralCredit Suisse Group
27.08.2020Uniper HaltenIndependent Research GmbH
13.01.2021Uniper UnderweightBarclays Capital
07.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
06.01.2021Uniper UnderperformBernstein Research
23.11.2020Uniper UnderperformRBC Capital Markets
10.11.2020Uniper SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uniper nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uniper Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln