Allvest powered by Allianz: Bereits ab 1.000€ einfach intelligent und online vorsorgen. Jetzt mehr erfahren.-w-
16.08.2020 06:21

Erste Schätzungen: ADO Properties vermeldet Zahlen zum jüngsten Quartal

Analysen : Erste Schätzungen: ADO Properties vermeldet Zahlen zum jüngsten Quartal | Nachricht | finanzen.net
Analysen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

ADO Properties veröffentlicht bald das Zahlenwerk für das abgelaufenen Jahresviertel - die Experten-Prognosen.
Werbung

ADO Properties wird voraussichtlich am 31.08.2020 die Bücher zum am 30.06.2020 abgelaufenen Jahresviertel öffnen.

1 Analyst erwartet einen Gewinn je Aktie von 5,46 EUR. Im Vorjahresquartal waren 4,75 EUR je Aktie in den Büchern gestanden.

1 Analyst erwartet beim Umsatz eine Steigerung von 227,06 Prozent gegenüber dem im Vorjahresquartal erwirtschafteten Umsatz von 28,2 Millionen EUR. Demnach geht der Experte für das abgelaufene Quartal von einem Umsatz von 92,1 Millionen EUR aus.

Für das Fiskaljahr erwarten 2 Analysten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 4,32 EUR im Vergleich zu 11,14 EUR im Vorjahreszeitraum. Den Umsatz taxieren 3 Analysten durchschnittlich bei 227,2 Millionen EUR, gegenüber 134,1 Millionen EUR ein Jahr zuvor.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: ADO Properties S.A.

Nachrichten zu ADO Properties S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ADO Properties S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.09.2020ADO Properties verkaufenBarclays Capital
14.07.2020ADO Properties buyUBS AG
18.05.2020ADO Properties buyUBS AG
15.04.2020ADO Properties UnderweightBarclays Capital
09.04.2020ADO Properties buyHSBC
14.07.2020ADO Properties buyUBS AG
18.05.2020ADO Properties buyUBS AG
09.04.2020ADO Properties buyHSBC
24.03.2020ADO Properties buyUBS AG
03.03.2020ADO Properties buyUBS AG
18.12.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.12.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
14.11.2019ADO Properties Equal weightBarclays Capital
29.10.2019ADO Properties NeutralCredit Suisse Group
18.09.2019ADO Properties NeutralCredit Suisse Group
03.09.2020ADO Properties verkaufenBarclays Capital
15.04.2020ADO Properties UnderweightBarclays Capital
06.04.2020ADO Properties SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.01.2020ADO Properties UnderweightBarclays Capital
16.08.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ADO Properties S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Donnerstag live um 18 Uhr!

Niedrigzinsen und Corona-Crash - das alles sorgt für Verunsicherung. Welche Möglichkeiten haben Anleger heutzutage, wenn Sie nicht auf steigende Renditen hoffen wollen? Die Antwort bekommen Sie in unserem neuen Online-Seminar am Donnerstag um 18 Uhr.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Meistgelesene ADO Properties News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere ADO Properties News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

ADO Properties Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX stärker erwartet -- Asien überwiegend fester -- Rivian sammelt Milliarden ein -- Mytheresa bei IPO mit 2,2 Mrd. Dollar bewertet -- QIAGEN plant erneut US-Notfallzulassung für Corona-Test

Telekom und Cellnex legen Funktürme in Niederlanden zusammen. Schweizer Aufsicht geht wegen Geldwäsche gegen Julius-Bär-Manager vor. Twitter sperrt Nutzerkonto chinesischer US-Botschaft wegen Uiguren-Tweet. United Airlines bleibt tief in den roten Zahlen. Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis. Bank of Japan behält Kurs bei - Wachstumsprognose 2021/22 erhöht. US-Börsenindex S&P 500 legte unter Trump weniger stark zu als unter Obama.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln