finanzen.net
06.08.2019 11:05
Bewerten
(0)

Microsoft-Aktie: Fast allein auf Wolke Sieben

Euro am Sonntag-Aktien-Check: Microsoft-Aktie: Fast allein auf Wolke Sieben | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Check
Mit Cloud-Spezialist Satya Nadella an der Spitze liefert der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft das zweite Jahr in Folge ein ­zweistelliges Wachstum - und eine Abschwächung ist nicht in Sicht.
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Microsoft bleibt vorn. Während Internetriesen wie die Alphabet-Tochter Google oder der Onlinehändler Amazon beim Wachstum zuletzt einen Gang zurückschalten mussten, übertraf der weltweit größte Softwarekonzern im abgelaufenen Geschäftsjahr bei Umsatz und Gewinn auch die höchsten Schätzungen der Analysten. In der Periode bis Ende Juni erhöhte sich der Umsatz um 14 Prozent auf knapp 126 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie legte mit einem Plus von fast 29 Prozent überdurchschnittlich stark zu.

Damit hat der Entwickler der weltweit bekannten Windows- Betriebssysteme seine Erlöse das zweite Jahr in Folge zweistellig gesteigert. Analysten trauen dem Unternehmen aus der Old-Economy-Ecke des Technologiesektors sogar zu, auch während der nächsten drei Jahre den Erlös um mehr als zehn Prozent jährlich zu steigern. Zuletzt hatte Microsoft Ähnliches im Jahr 2000 geschafft - bei weniger als einem Drittel des aktuellen Umsatzes.

Das Comeback des Softwareriesen aus Redmond im US-Bundesstaat Washington unter der Regie von Vorstandschef und Cloud-Spezialist Satya Nadella führte bis an die Spitze der Wall Street. Der Aktienkurs ist auf Allzeithoch, der Börsenwert des Unternehmens liegt schon seit geraumer Zeit über der magischen Marke von einer Billion Dollar. Mit einem KGV von mehr als 26 für das laufende Geschäftsjahr ist der Konzern dabei inzwischen höher bewertet als Alphabet, Facebook oder ­Apple. Und es ist nach Angaben des Börsendiensts FactSet gleichzeitig auch Microsofts höchste Bewertung während der vergangenen 15 Jahre.

Stark bei Firmen


Dennoch dürfte die Aktie weiter Kurspotenzial bieten. Glanzstück von Microsoft ist die Cloud-Sparte, hier ist Microsoft dank der Weitsicht Nadellas inzwischen starke Nummer 2 hinter der Amazon-Tochter AWS. Der Bereich wuchs auch im abgelaufenen Quartal am schnellsten: Zwischen April und Juni erhöhte die Cloud-Tochter Azure den Umsatz um 19 Prozent auf gut elf Milliarden Dollar. Das Geschäft mit Firmenkunden, also mit Programmen zur Verbesserung der Produktivität und der Geschäftsprozesse, legte um 14 Prozent auf knapp elf Milliarden Dollar zu. Auch im PC-Geschäft lieferte der Konzern mit einem Plus von über vier Prozent auf rund 11,3 Milliarden Dollar Erlös bessere Daten als von Analysten erwartet.

Neues Denken


Nadella hat das Unternehmen nicht nur auf die wachstumsstarke Cloud-Technologie fokussiert. Darüber hinaus hat der gebürtige Inder auch die Firmenkultur verändert und das einst eher absgeschottete Unternehmen für neue Entwicklungen geöffnet. Das neue Denken umfasst dabei auch Partnerschaften mit Konkurrenten ohne Vorbehalte, wenn sie strategische Vorteile bringen. Ein Beispiel: Das Abkommen mit Sony im ­Gaming-Markt. Die Japaner sind weltweit die klare Nummer 1 bei Videospielekonsolen, Microsoft ist im globalen Cloud-Business stark. Zusammen dürften die Partner gute Chancen haben, eine wichtige Rolle im wachstumsträchtigen Zukunftsmarkt der Onlinespiele in der Cloud einzunehmen.

Offen ist Microsoft inzwischen auch für sogenannte Open-Source-Programme wie Linux, wo Entwickler, anders als bei Windows, vollen Zugang zum Code der Software haben. Für die von den Unternehmenskunden avisierte Digitalisierung bringen Open-Source-Program­me vielfach Vorteile. Das ist auch in der Cloud der Fall, wo Software und Ressourcen zur Datenverarbeitung via Web im Abo und nach Bedarf genutzt werden.

So wandelt Microsoft in seinem hoch profitablen Geschäft mit Unternehmenskunden die breite Kundenbasis aus der Windows-Welt in nachhaltig ­hohes Wachstum um.

Allzeithoch: Kursrekord nach dem starken vierten Quartal. Das hohe Wachstumstempo recht­fertigt die Bewertung.








________________________________

Bildquellen: Peteri / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    6
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
26.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
04.09.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
26.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Spannung vor Entscheidung der US-Notenbank -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Gläubiger sollen den Weg freimachen für die Rettung von GERRY WEBER. Regierung legt Blockchain-Strategie vor - Konkrete Schritte in nächsten Jahren.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001